Nudelauflauf

mit Schinken + TK-Erbsen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Schinken, gekochter
200 g Käse, mittelalter Gouda oder 200 g geriebener Edamer
150 g Erbsen, TK
200 g Nudeln, (Gabelspaghettis)
Ei(er)
1 Becher süße Sahne
Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
 etwas Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gabelspaghettis nur knapp gar kochen.
Schinken würfeln, Zwiebeln fein würfeln.
Die Sahne, TK-Erbsen (roh), Schinkenwürfeln und Zwiebeln sehr gut verrühren.
Alles mit den Gabelspaghettis vermischen und etwa 2/3 des Käses unterrühren.
In eine gefettete, mit etwas Paniermehl ausgestreute, Auflaufform füllen.
Restliches Käsedrittel auf dem Auflauf verteilen, darauf Butterflöckchen setzen und mit Paniermehl bestreuen.
Im Ofen gut eine 3/4 Std. bei 200 °C überbacken.

Kommentare anderer Nutzer


Ceraphine

08.03.2009 14:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab den Auflauf heut gemacht!
Allerdingt anstatt Sahne, habe ich Cremfine genommen.
Ebenso habe ich noch eine halbe Tube Tomatenmark zum Cremfine gerührt.

Beim nächsten mal werde ich nicht nur mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen, sondern auch mit Paprika Edelsüss.

Ansonsten war es lecker ;-)

IndieCindie

27.04.2009 13:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mir hat der Auflauf sehr gut gefallen !
habe Cerafines Tipp ausprobiert mit dem Tomatenmark und dem Paprika edelsüß!
ich habe zusätzlich noch tomatenscheiben obendrauf geschnitten und dann den Käse darüber gerieben
nächstes mal werde ich das ganze noch mit Basilikum verfeinern !
lieben Gruß
Cindie

Simone640

03.09.2009 08:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, ich war immer stille Leserin, aber jetzt muss ich doch mal sagen, wie gut dieses Rezept ist. Sogar mein Mann, der sehr pingelig ist mit dem Essen, hat bis auf den letzten Krümel alles auf gegessen. Ich habe allerdings nur Milch genommen und dann eine kleine Dose Tomatenmark mit rein getan und noch Knoblauch dran getan, wer es mag, denn das ist bei uns fast immer ein Muss.
Danke und Grüsse
Simone

lizzimausi

08.02.2011 14:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für dieses tolle Rezept, ist sehr lecker. Wie meine Vorgänger auch habe ich Tomatenmarkt und Tomaten hinzugefügt und mit Paprika gewürzt. Auch Knoblauch-Pfeffer und Basilikum habe ich hinzugegeben. Statt des Schinkens habe ich jedoch Hähnchenbruststreifen, die ich vorher kurz angebraten habe hinzugefügt, auch eine sehr leckere Kombination.
Liebe Grüße
Lisa

Goldjuwel

09.06.2011 09:50 Uhr

Hallo,

alle Zutaten hatte ich zu Hause und dieser unkomplizierte Nudelauflauf war schnell zubereitet. Habe ihn noch mit Tomatenmark und Paprikagewürz verfeinert. Beim nächsten Mal werde ich noch Pizzatomaten dazugeben, dann ist er ein bisschen saftiger.
Er hat uns trotzdem sehr gut geschmeckt.

Vielen Dank für das Rezept.
Fotos kommen später.

LG
Goldjuwel

Lore789

16.06.2011 18:49 Uhr

Fünf Sterne von mir, weil:
1. Es schnell zuzubereiten ist
2. Es vielfältig abwandelbar ist
3. Man meistens die Zutaten im Haus hat, wenn es mal schnell gehen muss
Habe nur geringfügig abgewandelt, nämlich die Zwiebelwürfel hellbraun angebraten, dann den Schinken dazu gegeben, dann eine halbe, gewürfelte Zucchini, die wegmusste und zum Schluss eine gewürfelte Tomate.
Die Sahne hab ich mit den Eiern und dem geriebenen Käse separat verquirlt.
Dann Nudeln mit dem Angebratenen vermengt, in die Auflaufform gegeben, Eier-Sahne-Käse-Gemisch darüber und ab in den Backofen.
An Kräutern habe ich noch hinzugefügt: Basilikum, Oregano, Petersilie.
Oh, meine Backzeit war viel milder und kürzer: 20 Min bei Umluft und 150 °, dann nochmal ca. 7 Min. bei 200° zum Oberfläche bräunen. Ein Rezept zum Reinsetzen!

Lore789

16.06.2011 18:54 Uhr

Sorry, ich vergaß, die Erbsen zu erwähnen: Die hab ich tiefgefroren unter das Angebratene gemischt und einfach mit verwendet.

adidas11

22.06.2011 19:27 Uhr

Ich würde gern das Rezept mal ausprobieren. Nur leider weiß ich nicht was ich mit den 3 eiern zu tun habe.

Amy64

30.06.2011 13:09 Uhr

Hallo Adidas,

ich würde die 3 Eier mit der Sahne etc. verrühen.

Liest sich sehr gut das Rezept, werde es morgen auch mal austesten

LG
Amy

K4T0

02.07.2011 10:08 Uhr

Habe alles nach Zept gemacht ausser den Schinken durch,Reste von Leberkäs,Häncheninnenfileet und Frische Braune Champignons ersetzt :)

s-fuechsle

21.07.2011 21:52 Uhr

Hallo KariLa,

heute gab es bei uns deinen "SEHR" leckeren Nudelauflauf!

Da nun täglich Ernte aus dem Garten angesagt ist, habe ich anstelle der Erbsen eine gelbe Zucchini (rund) ca. 250 g und 6 Tomaten untergehoben.

Die Sahne habe ich durch 1,5 %ige Milch ausgetauscht und mit den Eiern verquirlt und gut gewürzt. Selbstverständlich habe ich mich beim Rest brav an dein Rezept gehalten! ;-)

Oberlecker und daher werde ich diesen Auflauf ganz bestimmt wieder kochen! Dann ggf. mal mit Erbsen... welche im Gefrierschrank warten. :o)

Dankeschön für dein leckeres Rezept!

Liebe Grüße,

s-fuechsle

Ini67

22.01.2012 17:32 Uhr

Mein 12-jähriger hat heute seinen 1. Nudelauflauf nach deinem Rezept gemacht. Sehr lecker und Söhnchen war stolz wie Oskar!

Danke für das schöne Rezept!

TinaPeak

23.11.2012 18:39 Uhr

mir und meinem Freund hat es gar nicht geschmeckt.
Wir mussten den Auflauf ca. 1 1/4 Stunde bei 190 Grad Umluft und vorgeheiztem Backofen backen bis es richtig heiß war und die Zwiebeln wenigstens halbwegs durch waren.
Daher leider nur 2 Sterne.

fegerlein00

26.01.2013 16:20 Uhr

Absolut lecker..........und soooo schnell gemacht...........hab noch 7 Kräuter dazugetan und whärend des backens etwas Sahne nachgegossen Tomatenscheiben drüber gemacht.......uns hat es total gut geschmeckt...von mir 5 Sterne

kretasova

23.09.2013 14:35 Uhr

War sehr lecker und ich habe einige Tipps aus den früheren Kommentaren berücksichtigt. Zwiebeln habe ich weggelassen, da mein Sohn diese nicht mag. War lecker .

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de