Mariniertes Kaninchen

kann gut vorbereitet werden
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Kaninchen, zerlegt, mit Knochen
10 Blätter Salbei
1 Zweig/e Rosmarin
150 ml Olivenöl, gutes
100 ml Weißwein
150 ml Wasser
Zitrone(n), (Saft)
Lorbeerblätter
Zwiebel(n), rot
Knoblauchzehe(n)
  Meersalz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel und Knoblauch schälen, die Zwiebel vierteln. Die Kaninchenteile waschen und in einen Topf geben. Wasser, Wein, 2 ganze Knoblauchzehen, Lorbeerblätter, Rosmarin, Salz und Pfeffer dazu geben. Nun ca. 1 Stunde köcheln lassen, dann löst sich das Fleisch gut vom Knochen.

Das Fleisch heraus nehmen, etwas abkühlen lassen, von den Knochen lösen und in eine Schüssel geben. Etwas Meersalz darüber streuen und den Salbei dazu geben. Etwas Rosmarin darf hier auch ruhig dabei sein. Die restlichen ganzen Knoblauchzehen ebenfalls dazu geben. Dann reichlich Olivenöl darüber gießen, einmal umrühren, abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Keine Angst dass es zu ölig wird, das Öl zieht extrem ins Fleisch.

Vor dem Servieren noch etwas schwarzen Pfeffer darüber mahlen und Zitronensaft darüber träufeln. Mit Baguette servieren.

Super leckere Vorspeise für den Sommer. Sehr erfrischend. Auch für Gäste geeignet, da man es wunderbar vorbereiten kann.

An Stelle von Kaninchen kann man auch Hähnchenfleisch nehmen - das benötigt dann allerdings etwas weniger Kochzeit.

Kommentare anderer Nutzer


Stiermädchen

13.01.2011 19:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So, auch wenn es Winter ist, hatte ich Lust auf das marinierte Kaninchen.

Den Salbei habe ich wegen Salbeimangel weggelassen und diesmal 3-4 kleine Schalotten mit im Sud gegart (anstatt wie im Rezept nur 1 Zwiebel). Außerdem habe ich eine klein gewürfelte Karotte noch dazu gegeben. Diese, die Schalotten und die Knoblauchzehen habe ich dann mit mariniert.

Mit frisch gemahlenen Pfeffer, Meersalz und ein paar Spritzern Zitrone abgerundet war das Kaninchen am nächsten Tag ein wunderbares Abendessen mit Salat als Beilage und Baguette.

Stiermädchen

13.01.2011 19:32 Uhr

Ach ja....zum Weißweinsud habe ich nicht nur pures Wasser, sondern Hühnerboullion gegeben. War auch sehr fein und hat den Sud geschmacklich noch angerundet.

Backjungsche

07.04.2012 14:16 Uhr

Hallo,

das marinierte Kaninchen gab es bei uns heute zum Karsamstag als Mittagssnack mit etwas grünem Salat und Baguette. Für den grünen Salat haben wir kein extra Dressing gemacht, da vom Kaninchen genügend Öl und Zitronensaft als Dressing vorhanden war.

Es lässt sich super einfach und schnell vorbereiten. Ich habe für 2 Personen 3 Kaninchenkeulen genommen und diese nach dem garen mir der Hand grob in Stückchen zerpflückt.

Der Tip mit dem Zitronensaft, groben Pfeffer und Meersalz vor dem Servieren ist super, das hat dem Kaninchensalat noch den besonderen Kick und Frische gegeben! Wir haben auch noch etwas Abbrieb von der Zitrone (unbehandelt) dran gemacht.

Sehr lecker, gibt es sicher bald wieder! Perfekt und Fotos sind auch unterwegs :)

Stiermädchen

09.04.2012 14:37 Uhr

Hallo,
danke für den lieben Kommentar und die Bewertung, freut mich das es gesschmeckt hat. Das Rezept passt auch wirklich gut in die Osterzeit :-)

Bin gespannt auf die Fotos, schönen Ostermontag
Stiermädchen

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de