Zutaten

400 g Tatar oder mageres Rinderhackfleisch
2 Stange/n Lauch
400 g Tomate(n), stückige
1 Prise(n) Zucker
1/2 Liter Gemüsebrühe
400 g Kürbis(se), (Hokkaido)
Knoblauchzehe(n)
1 TL Paprikapulver, edelsüß
 n. B. Oregano, Rosmarin und Thymian
  Salz und Pfeffer
1 EL Öl, (Sonnenblumenöl)
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 193 kcal

Den Lauch in halbe Ringe schneiden und den Knoblauch klein schneiden. Der Hokkaido muss nicht geschält werden. Einfach nur abwaschen, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Von der Größe her hatte ich 1/2 mittelgroßen Kürbis. Der Eintopf schmeckt bestimmt auch mit Butternut oder einem anderen Kürbis sehr gut.

In einem Topf 1 EL Sonnenblumenöl erhitzen und das Tatar anbraten bis es schön braun ist. Dann den Lauch dazu geben und kurz mitbraten. Jetzt kommen die Tomaten, der Knoblauch und die Gemüsebrühe in den Topf; Zucker, Paprika und die Kräuter kommen auch dazu. Ich hatte nur getrocknete Kräuter da und habe etwa 1 TL Rosmarin, 1 TL Thymian und 1 EL Oregano hinein getan. Je nach Geschmack kann man aber auch mehr oder weniger nehmen. Wer den Eintopf etwas mehr Richtung Suppe gestalten möchte, kann mehr Gemüsebrühe nehmen. Im geschlossenen Topf etwa 20 Minuten köcheln, dabei ab und zu umrühren.

Nun die Kürbiswürfel in den Topf geben, gut unterrühren und im geschlossenen Topf etwa 15 Minuten weiter köcheln lassen. Die Zeit richtet sich nach Kürbissorte und Würfelgröße. Kurz vor Ende der Garzeit den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn der Kürbis weich ist, ist der Eintopf fertig.

Der Eintopf hat 770 kcal; 17 g Fett; LF30: 19.75%