Weißes Lebkuchenmousse mit Glühweinbirnen

schönes Dessert für die Weihnachtszeit, kann vorbereitet werden, auch gut geeignet für Fingerfood
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Birne(n)
200 ml Rotwein
50 g Zucker
1 Stange/n Zimt
1 Prise Muskat
2 Prisen Kardamom, gemahlen
1 Prise Ingwerpulver
Nelke(n)
Zitrone(n), unbehandelt
Orange(n), unbehandelt
  Für die Creme:
150 g Schokolade, weiße
1 Blatt Gelatine
Ei(er)
Eigelb
1 TL Lebkuchengewürz
2 EL Rum, weißer
250 ml Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rotwein, Zucker und alle Gewürze in einen weiten Topf geben. Die Schale der Zitrone und Orange abreiben und zugeben. Den Saft der Früchte auspressen und auch zum Rotwein geben. Alles aufkochen und 5 Minuten bei kleiner Hitze sanft kochen lassen.

Die Birnen schälen, das Kernhaus mit einem Kugelausstecher entfernen und die Birnen vierteln. Den Glühwein durch ein Sieb passieren und dann die Birnen darin weich kochen. Dies kann zwischen 5 - 15 Minuten dauern (immer wieder kontrollieren!). Den Topf vom Herd nehmen und die Birnen im Sud erkalten lassen.

Die Birnen sollten am Vortag gekocht werden und einen Tag abgedeckt im Sud liegen. So nehmen sie die Farbe und das Aroma des Glühweins auf.

Die weiße Schokolade sehr fein reiben.
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Das Ei und das Eigelb über einem heißen Wasserbad zu einer hellen, dicklichen Creme aufschlagen. Die Hitze reduzieren und die geriebene Schokolade gut unterrühren. Das Lebkuchengewürz zugeben.

Die Gelatine gut ausdrücken und im erhitzten Rum auflösen. Etwas von der Ei-Schoko-Masse zugeben und dann diese Mischung unter die Ei-Schoko-Masse rühren (Wärmeausgleich!). Alles leicht abkühlen lassen.

Die Sahne mit einer Prise Zucker steif schlagen und unter die Schokomasse ziehen. Anschließend in Portionsförmchen füllen und für mind. 3 Stunden kalt stellen. Die Mousse kann bereits am Vortag gemacht werden.

Anrichtweise:
Die Birnenviertel in Fächer schneiden und auf die Mousse legen. Etwas Glühwein darüber gießen und servieren.

Der restliche Glühwein kann erwärmt und dazu getrunken werden.

Kommentare anderer Nutzer


sasse

27.12.2009 00:47 Uhr

Huhu!

Dieses Dessert war Bestandteil meines Weihnachtsmenüs für die Familie. Was soll ich sagen: perfekt. Unglaublich locker und leicht, nicht zu süß, hervorragend abgestimmt.

Es macht natürlich etwas Arbeit, aber die lohnt sich. Übrigens habe ich die Mousse und die Birnen schon 2 Tage vorher zubereitet, Mousse sehr kalt gestellt, Birnen im Sud gelassen.

Meine Familie war begeistert, ich auch, dankeschön.

LG sasse

Happiness

03.01.2010 09:35 Uhr

Die Mousse war unser Weihnachtsdessert.
ich habe das Rezept in einem Kochbuch gefunden und hier wiederentdeckt, habe dann eigentlich analog dem Kochbuch etwas mehr Glühwein gemacht, zusätzlich noch etwas Sternanis in den Sud gegeben.

Die Birnen serviere ich warm.

Ein Träumchen:-)

lg, Evi

Ninja124

10.01.2010 17:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei uns gab es die Lebkuchen-Mousse am 1. Weihnachtsfeiertag und alle waren sehr begeistert. Das einzige, was wir abgewandelt haben, weil es uns beim "Probe-Kochen" nicht so gut gefallen hat, war dass wir die Birnen durch Kirschen ausgetauscht haben. Und da wir uns so wenig Aufwand wie möglich machen wollten haben wir "fertigen" Glühwein genommen und mit Orangen, Nelken und Zimt verfeinert. Anschließend haben wir die Soße noch etwas eingedickt. Ist wirklich sehr gut angekommen.
Danke für das leckere Rezept!

Spongebobin

06.12.2010 18:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein wirklich vorzügliches Dessert! Ich habe den restlichen Gühwein mit etwas Stärke eingedickt und dann über die Birnen gegeben - kam sehr gut an!

bushcook

06.12.2010 20:44 Uhr

Das ist eine gute Idee, den Glühwein so zu verwenden.
Danke für den netten Kommentar

lg
bushcook

Jux100

09.12.2010 14:11 Uhr

Ich habe Kirschen genommen und diese eine Nacht in Glühwein eingelegt. Diese dann am nächsten Tag angedickt und heiss dazu gegeben. Es waren alle begeistert :-)
Werde das Heiligabend direkt meiner kompletten Familie vorsetzen.

LG Jux100

lissi086

19.12.2010 11:58 Uhr

Ich habe zwar erst jetzt dein Rezept probiert, muss aber sagen, dass es einfach perfekt ist.
Meine Familie ist sehr kritisch und wir haben festgestellt, dass die Kombination gut aufeinander abgestimmt ist und ganz bestimmt zu Weihnachten noch einmal auf den Tisch kommt. Gruss

Resi*

26.12.2010 22:35 Uhr

Hallo bushcook!

danke für das tolle Dessert ! Ich habe nur mit Glühweinkirschen serviert.
Es hat prima geschmeckt.
Habe leider vergessen Fotos zu machen:-(

GLG Resi

ninaalex

27.12.2010 15:26 Uhr

Hallo,

hm war das lecker. Hab die Mousse und die Birnen als Abschluss zu meinem Weihnachtsmenü gereicht und alle waren begeistert.
Hab die Mousse und die Birnen 2 Tage vorher gemacht und die Birnen haben das Aroma ganz toll angenommen.

Vielen Dank

ninaalex

jacqui1607

02.01.2011 23:18 Uhr

Super klasse Rezept!
Habe das Ganze ein wenig abgewandelt bzw. auf Grund von zu wenig Zeit vereinfacht.
Habe fertigen Glühwein aus der Flasche genommen und mit ein paar Gewürzen wie Zimtstange, Nelken und Muskat nochmal aufekocht.
Die Birnen wurden durch Kirschen ersetzt, was sehr lecker war. Außerdem habe ich den Kirschsaft/Glühwein ein wenig angedickt, hat gut dazu gepasst und unsere Weihnachtsgesellschaft war begeistert! :-)
Ein Bild ist auch schon unterwegs... nochmal DANKE für die tolle Idee!!!

-Mina-

07.01.2011 13:16 Uhr

Danke für dieses leckere Rezept. Es waren alle begeistert. Leider brauch man davon nur wenige Löffel und man ist richtig satt, wenn man es als Dessert anbietet. ...man möchte mehr essen als man kann xD

Mamo81

13.01.2011 20:36 Uhr

Jammi,

diese Leckerei gibt es bei uns jetzt öfter?
Der Schöpfer dieser Kreation hat einen Stern verdient.

Nur ein kleiner Tipp, um ein harmonisches Geschmackserlebnis zu bekommen darf man auf keinen Fall zuviel Lebkuchengewürz verwenden.

LG

das-ginchen

14.01.2011 12:02 Uhr

Ich fand das Rezept super! Habe es auch zum Weihnachtmenü gemacht und alle waren begeistert!

Die Glühweinbirnen (mir rutschte irgendwann Glühbirnen raus :-) ) habe ich allerdings auch in fertigen - noch verfeinerten Glühwein eingelegt!

Danke für das schöne Rezept!

Semmelprinzessin

16.01.2011 11:09 Uhr

Tolles Rezept, vielen Dank!

Habe das Dessert am 1. Weihnachtsfeiertag für 15 Personen gemacht. Jeder war begeistert und der ein oder andere verlangte nach einem Nachschlag.
Ich finde es super das man es schon am Vortag zubereiten kann.
Ich werde es nächstes Weihnachten auf jeden Fall wieder machen.

Gruß
Semmelprinzessin

-Mina-

03.03.2011 11:59 Uhr

Das Rezept was man unbedingt zu Weihnachten essen muss. Soooo lecker,...*mjam* Nur ist man sehr schnell satt von nur kleinen Portionen, was aber auch gut für die Figur ist;-)

theresnovak

12.12.2011 19:30 Uhr

Möchte dieses wunderbare Dessert an Weihnachten machen. Würde aber auch lieber Kirschen nehmen. Wir sind 10 Personen, wieviel Kirschen bräuchte ich dann???? Zwei oder drei Gläser???

Hoffe es kann mir jemand beantworten!!!! :-))

Bine66

17.12.2011 01:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe das Rezept diese Woche für 50 Personen mit Glühweinkirschen gemacht. 6 Gläser Kirschen waren eines zuviel, also rate ich zu einem Glas Kirschen, den Saft mit etwas Rotwein ergänzen, erhitzen, Glühweingewürz dazu, ziehen lassen und mit etwas Speisestärke oder Puddingpulver leicht abbinden. Kirschen unterheben, abkühlen lassen, mit dem Mousse servieren - super!

LG

Bine66

Bine66

17.12.2011 01:02 Uhr

Hallo,

wie gerade schon erwähnt auch in der großen Menge und mit Kirschen ein perfekter Nachtisch, gut vorzubereiten und zu servieren, ausgezeichnet im Geschmack!

Vielen Dank für das Rezept und frohe Feiertage

LG

Bine66

leo2204

18.12.2011 15:14 Uhr

hab das ganze mit den übrigen schokoweihnachtsmännern gemacht- also auch mit dunkler schokolade sehr sehr lecker...

Schollebrei

24.12.2011 12:51 Uhr

Ho Ho Ho,

fröhliche Weihnachten! Habe so eben dieses Rezept für heute Abend gemacht und ich muss sagen: die Creme ist lecker lecker lecker.... konnte mich mit probieren kaum zurück halten ;-)
Dazu wird es in Rotwein mit Zimt eingekochte Pflaumen geben.

Vielen Dank für das leckere Rezept

Schollebrei

24.12.2011 20:02 Uhr

Ein Traum! 5 Sterne!

Latona25

25.12.2011 14:20 Uhr

Hallo bushcook,

gestern Abend gab es dieses leckere Mousse las Dessert.
Sehr sehr lecker - so war das einstimmige Urteil Aller.
Zubereitung geht einfach und ist ein guter Tipp da es sich lcoker Vorbereiten lässt.

Besten Dank dafür Latona25

mereal

25.12.2011 14:23 Uhr

Hallo bushcook,

ich habe das Dessert so wie von dir beschrieben zubereitet und kann nur sagen: Super lecker, alle waren begeistert.

LG
mereal

Frankengirl

26.12.2011 09:09 Uhr

Hallo,

das Dessert ist schnell zubereitet und superlecker. Vor allem kann man es gut vorbereiten, da es durchziehen muss. Fünf Sterne für dieses tolle Rezept.

LG Frankengirl

bender

27.12.2011 14:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein phantastisches Rezept, aber man sollte nichts dran ändern. Nur die Kombi aus Birne und Mousse macht das ganze so weihnachtlich lecker.

Hab die Birnen in 3 Versionen getestet. Im Original, mit fertig gekauftem (gutem) Glühwein und alkoholfrei mit Traubensaft statt Wein. War alles 3 wirklich gut.

Beim Original ist es allerdings nicht ganz optimal, wenn vom Gewürzpulver Reste durchs Sieb kommen und man nachher kleinste Krümel auf den Birnen oder im Sud hat. Besser man gibt die Gewürze direkt in einen Teebeutel oder giesst den Sud durch einen Kaffeefilter.

Sivi

01.01.2012 06:18 Uhr

Hallo liebe Buschi,

heute hat Klein-Sivi-Sohn seine Kumpels mit einem Vier-Gänge-Menü bekocht und zum krönenden Abschluss dein Traum-Dessert serviert. Die Resonanz: "Also das Menü war einfach toll, aber das Dessert war der absolute Höhepunkt!"

Also so ein Lob aus dem Mund einer Teenie-Horde... das sagt doch schon alles, oder?

Ich hab nur vorher mal genascht und war ebenfalls restlos begeistert. Danke für das schöne Rezept. Volle Punktzahl!!

LG von Sivi

Katinka-Limetta

18.11.2012 00:24 Uhr

Hallo,

habe die Glühweinbirnen heute zu einer anderen Mousse gemacht, und sie waren perfekt. Den Sud habe ich reduzert und nachher wie Sirup über den Birnenfächer gegeben.

Deine Mousse werde ich noch testen und berichten!

Super Rezept!

LG, Katinka

even68

23.12.2012 22:06 Uhr

super leckeres Dessert! Werde ich noch öfter machen und mit anderen Aromatisierungsmöglichkeiten experimentieren. Orangenlikör und Orangenaroma könnte ich mir auch sehr fein vorstellen.

küchenbetti

25.12.2012 15:56 Uhr

Dieses leckere Dessert gab es gestern als Menüabschluss.Alle waren begeistert! Danke für das tolle und gelingsichere Rezept.

ankahe10

26.12.2012 15:17 Uhr

Hallo,

die Mousse ist super, geschmacklich genial, wenn auch natürlich nicht gerade eine leichte Nachtischvariante ;-) In Ermangelung von Lebkuchengewürz habe ich einfach Lebkuchen genommen und kleingehackt und dann untergemischt, war richtig lecker.

Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

brinchen82

18.01.2013 12:50 Uhr

mein lieblingsdesert. haben es mit glühweinkirschen gekocht...unvergesslich

Effi91

11.10.2013 21:24 Uhr

Wirklich sehr lecker! Alle Gäste waren von diesem weihnachtlichen Dessert begeistert.

ciperine

25.12.2013 20:38 Uhr

Hallo,
die Birnen waren heute Bestandteil meines Weihnachtsmenüs. Ich habe sie zu Schokoladenmoussesternen gemacht.
Den Sud habe ich ohne Birnen noch einkochen lassen, bis er schön sämig wurde und dann zum Servieren über die Birnen gegeben.
LG Ciperine

experimentiererin

25.12.2013 21:51 Uhr

Dieses leckere Mousse gab es gestern zum Nachtisch. Es war ein Gedicht und gut vorzubereiten! Ich habe bereits vorgestern den Nachtisch vorbereitet und hatte dadurch einen entspannten Heiligabend :-). Danke für dieses tolle Rezept, das ich genau nach Anweisung befolgt habe.

KüchenfeeBea

26.12.2013 19:58 Uhr

Ein traumhaftes Dessert - ich habe viel Lob dafür geerntet, was ich hiermit weitergeben möchte.
Danke für das tolle und stressfrei vorzubereitende Rezept.

conradsco

27.12.2013 16:49 Uhr

Ich habe nur die Mousse zubereitet,aber die war so was von lecker...
Zu viel sollte man davon aber (leider) nicht essen.

Vielen Dank fuer das tolle Rezept.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de