Mousse au Chocolat

von meiner französischen Gastmutter. Nur Schokolade und Eiweiß!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

12  Eiweiß
600 g Kuvertüre, z.B. 400 g zartbitter, 200 g Vollmilch, je nach Geschmack)
 n. B. Zimt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Währenddessen das Eiweiß ganz steif schlagen.
Die Schokolade etwas abkühlen lassen und dann unter das steife Eiweiß ziehen. In eine große Schüssel oder mehrere kleine Schälchen füllen, kalt stellen.

Tipp:
Mir ist die geschmolzene Schokolade schon des Öfteren “geronnen“, nachdem ich Flüssigkeit dazugegeben habe. Ich würde mit Kaffee o.ä. SEHR vorsichtig umgehen. Evtl. Instantkaffee in der Schokolade auflösen.

Kommentare anderer Nutzer


Delphinella

28.12.2008 14:16 Uhr

Hallo :-)
vielen Dank für dieses unkomplizierte und super leckere Rezept! Nicht mit Butter usw. und schmeckt so herrlich locker und schokoladig.
Das Rezept wird es auf alle Fälle öfters geben.

Liebe Grüsse
Barbara

Quittenjunkie

15.06.2009 18:24 Uhr

Sehr lecker!!
Ich habe die Mousse gestern aufgetischt und sie kam sehr gut an.
Wird es öfters geben.
Die Katzen habe sich über die Hälfte der Eigelbe gefreut ;-))

Läßt sich bestimmt auch Baiser-mässig weiter verarbeiten....

Fridolinam

31.12.2011 13:55 Uhr

wie meinst du das: Baiser-mäßig weiterverarbeiten? Einfach löffelgroß auf ein Blech und backen? Hat jemand sowas mal probiert?

Fine6887

27.09.2013 14:54 Uhr

Da habe ich vorhin auch mal drüber nachgedacht....Die Frage ist, ob die Schokolade das dann zu flüssig macht oder ob das trotzdem fest wird. Quasi Schoko-Baiser....ich hab es mich nicht getraut, wäre zu schade um die Mousse, wenn es nicht hin haut, aber wenn es mal wer ausprobiert, lasst es mich wissen ;)

helenna81

22.06.2014 03:59 Uhr

Baiser aus Eigelb? :)

Fine6887

22.06.2014 14:30 Uhr

Nein, aus der fertigen Mousse. Da ist nur Eiweiß drin.

urmelschen

10.12.2010 19:27 Uhr

hah genau danach habe ich gesucht , meine familie in belgien hat den auch immer so gemacht und ich finde so ist er am leckersten :-* dankeeeeeee !!!

Hundemann

20.12.2010 12:44 Uhr

Hallo,
meine Frage: bei diesem Rezept für 4 Personen 600 g Schokolade verwenden??? Das wäre mehr als 1 Tafel pro Person! Oder kommt da am Ende doch größere Menge raus?
LG
Hundemann

princesse_enchantee

13.12.2011 11:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich hab heute eine Testversion mit 1/6 der Menge gemacht und das war mir für eine Person (mich :)) schon zu viel, obwohl ich vorher nix gegessen hab... also ich glaub das reicht für mindestens 10-12 Personen als Dessert

GinaCeleste

24.04.2011 18:02 Uhr

Hey,
das ist einfach mal ein super leckeres und zudem noch einfaches Rezept! Habe es schon öfters für meinen Freund zubereitet, obwohl ich nicht so der 'Mousse au chocolat'-Typ muss ich sagen, dass selbst ich jetzt darauf abfahre!

Gruß, Gina. :)

irina96

05.08.2011 15:55 Uhr

Mhh sehr lecker..:D und schön locker aber trotzdem fest :D
Sehr sehr schokoladig :P

Batdriven

18.11.2011 21:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wow, genauso hat es der französische Gourmet-Koch in dem Restaurant, wo ich gearbeitet habe, auch gemacht.
Allerdings hat Monsieur nicht nur dunkle Schokolade genommen, sondern immer auch 1-2 Tafeln mit Geschmack. Orange zB.

Und hierfür kann man ruhig mal die Gute Exellance von Lindt nehmen. Man gönnt sich ja sonst nichts ;)

Katie1609

07.07.2013 17:05 Uhr

über den kommentar freu ich mich heute noch! Danke!! :-)

princesse_enchantee

13.12.2011 11:48 Uhr

wow, das ist echt einfach und gelingsicher und dabei soooo lecker... hab gerade eine Testversion gemacht (2EW und eine Tafel Zartbitterschokolade) und die ist schon fast wieder weg... Toll, danke für das Rezept

pialunda

29.12.2011 16:36 Uhr

Das klingt ja richtig lecker und einfach!!! Ich will auch eine weiße Mousse machen, kann ich dann einfach weiße Schoki nehmen??

Katie1609

14.01.2012 17:17 Uhr

Ich hab das selbst auch schon mal versucht und es ist definitiv misslungen!!! Ich weiß nicht wieso, vielleicht weil die weiße Schoki eine andere Zusammensetzung hat wie die dunkle - jedenfalls ist die weiße Mouse nicht festgeworden sondern war ein weißer Brei. Nicht lecker! :-(

libellulia

05.02.2012 19:30 Uhr

In anderen Rezepten hab ich gelesen, dass Mousse aus weisser Schokolade nur mit Gelatine funktioniert. :)

pialunda

05.02.2012 20:11 Uhr

Wir hatten die \" Schokoladen Maus\" zu Neujahr als Nachtisch...Das war köstlich! Habe die weiße Variante gar nicht erst versucht!

cinnabon

17.05.2012 23:06 Uhr

Hi Katie1609,

hast Du die Schokolade etwas abkühlen lassen? Das war mein Fehler beim ersten Testen. Ich habe sie direkt vom Herd in die Sahne gekippt. So war die Mousse auch nicht allzu fest. Allerdings konnte man sie noch gut essen.

LG Cinnabon

meiselina

24.10.2012 21:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe auch mal bei Johann Lafer gelesen, dass man bei weißer Schokolade UNBEDINGT Gelantine zufügen muss.... Gutes Gelingen ;-)

Zitronengraz

05.11.2012 14:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

In weißer Schokolade ist ja keine Kakaomasse drin, nur Kakaofett. In dunkler Schokolade ist wiederum sehr wenig Kakaofett und mehr Kakaomasse. Und in Milchschokolade eben eine gute Mischung aus allem. Deshalb verhalten sich Milch- und Bitterschokoladen in Mousse-au-Chocolat-Rezepten ziemlich gleich, aber weiße Schokolade muss anders behandelt werden.

Sandii_14

12.03.2013 19:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hei :D
ich habe das auch mit weißer schokolade gemacht!!!
geht genauso und schmeckt super leecker :D

Katie1609

07.07.2013 17:04 Uhr

ohje, wieso seh ich deine frage jetzt erst?? -.-
Ja, ich hab die schokolade abkühlen lassen... so, dass man sie an der unterlippe von der temperatur her kaum spürt - dann hat sie die richtige temperatur... :-)

amovbaba

10.11.2013 08:44 Uhr

Hallo!
Man braucht keine Gelatine, geh mal ganz runter zu den letzten Kommentaren. amovbaba hat nen guten, simplen Tipp.
Gruß

juliechouette

24.02.2012 23:01 Uhr

Sehr sehr lecker!
Vielen Dank für dieses tolle und vor allem original französische Rezept! Hab schon viel ausprobiert, aber das ist perfekt!

libellulia

09.03.2012 18:02 Uhr

Dem Rezept muss ich einfach 5 Sterne geben. Es ist sowas von genial simpel, unglaublich schnell gemacht, und die Mousse schmeckt cremig, fluffig und schokoladig gleichzeitig!!!

Hatte davor andere Rezepte probiert, mit Eigelb, Sahne usw... Mega umständlich und dafür nicht ansatzweise so fluffig. Ich mach nur noch dieses Rezept hier!

Bei der Schokolade habe ich hauptsächlich Zartbitterkuvertüre, und einen kleinen Teil dunkle Schokolade (70%) verwendet. Empfehlenswert. Werde auch mal einen Vergleich mit anderen Sorten starten.

Thema Aromatisierung: in der Schokolade etwas frische, sehr fein gehackte Chilischote mit erwärmen. Das gibt eine feurige Angelegenheit. ;)

Mariana-P

24.03.2012 19:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Vielen lieben Dank für dieses geniale Rezept! Es kam sehr gut an und mir hat es auch sehr gut geschmeckt!
Hab die Variation mit Orangenschokolade und weißer Schokolade probiert und war einfach nur begeistert! :)
Lg Mariana

La_France

24.03.2012 19:59 Uhr

Endlich mal eine "richtige" Mousse ohne Sahne oder sonstige Zutaten, die definitiv nichts in einer klassischen mousse au chocolat verloren haben!!
Die angegebenen Mengenverhältnisse sind absolut stimmig, allerdings halte ich die Menge für vier Personen für recht üppig.

Katie1609

07.07.2013 17:08 Uhr

danke! :-)
ja, bei der menge geb ich dir recht... wir haben die mousse halt nie so nach portionen gemacht, sondern einfach ne gewisse menge, dann gabs die große schüssel und da wurde dann auch mal zwischendurch genascht, sodass ich nie sagen konnte für wie viele portionen es letztenendes gereicht hat...

ceyenne

27.03.2012 20:06 Uhr

habe schon mehrere Rezepte probiert, aber dieses hier, ist der Hammer!!! Habe die Hälfte für 3 Personen gemacht, aber weil mir das zu wenig ist, (mein Mann & ich sind absolute Schleckermäuler):) habe ich die Mousse mit geschlagener Sahne verlängert. Das überaus leckere Dessert hat 5 Sterne verdient!! Bild ist auch hochgeladen.

LG ceyenne

willes51

07.04.2012 14:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Meinen Glückwunsch Katie,

Deine französische Gastmutter hat Dir "Das Original" der mousse au chocolat gezeigt, wie ich sie auch von Kind auf kenne.
Alles andere sind Variationen, welche vielleicht raffinierter und aufwändiger in der Zubereitung sind, aber mit der ursprünglichen Mousse in ihrer Einfachheit der Herstellung und dem unvergleichlichen Genuss beim Zergehen im Mund wenig gemein haben. Wichtig ist nur die Qualität der Schokolade und ich denke, dass man hier durchaus mit verschiedenen heute angebotenen Geschmacksrichtungen (z. B. Chili) experimentieren darf.

Liebe Grüße

Willes

smoonlight

22.04.2012 19:13 Uhr

Mmh, irgendwas ist bei mir schief gegangen. Das Rezept klang echt super, aber hat bei mir leider gar nicht geklappt. Hab 2 Eiweiß und 100g Kuvertüre genommen. Die Mousse wurde überhaupt nicht locker, sondern eine feste Masse. War kaum zu löffeln.
Schade, weiß nicht, was verkehrt gelaufen ist.

Katie1609

22.04.2012 19:26 Uhr

hallo smoonlight,

ich finde es äußerst schade, dass das rezept nicht geglückt ist und kann dir leider auch nicht sagen woran es gelegen haben könnte... normalerweise sollte es ein fluffiges und lockeres etwas sein...

Vielleicht ist irgendetwas schief gegangen von dem wir nicht wissen, dass es sooo relevant ist (z.B zu viel gerührt oder so, die schoki mit dem mixer untergerührt und nicht vorsichtig untergezogen oder so)...

vielleicht weiß jemand anders einen rat?!

Probier\'s doch einfach nochmal... ;-) Ich drück die Daumen, dass es beim nächsten Mal gelingt... :-)

libellulia

24.10.2012 22:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

war die schokolade zu heiss? dann \"löst\" sie den schaum auf, und das wird dann fest.

oder zu lange gerührt, weil die schokolade ein klumpen war der sich nicht auflösen wollte? in dem fall: erst einen klacks eischnee in die schoko rühren, dann lässt sie sich leichter unterheben!

das sind so die sachen die mir schon passiert sind. ;)

mit was für nem gerät hast du die schoko untergezogen? auf keinen fall nen elektrischen quril... ich nehm immer nen langen breiten plastikschaber, das geht schneller und schnell ist beim unterheben immer gut. :)

leoonline

06.07.2013 15:21 Uhr

Hallo zusammen, hallo libellulia,

meine \"Mousse\" nach diesem Rezept (2Stck:100gr) ist jetzt schon bei 2 Versuchen im Kühlschrank steinhart geworden (kommt man mit dem Löffel nicht rein), obwohl die Schokolade (70 bzw 80%) max. handwarm war und ich ganz vorsichtig mit einem Teigschaber untergehoben habe - nur so lange, bis keine dicken Eiweißklumpen mehr zu sehen waren.

Hast Du eine Idee, was sonst schief gelaufen sein könnte?

Vielen Dank im Voraus!
Leoonline

Katie1609

07.07.2013 17:11 Uhr

ich kann dir leider nicht helfen... genau so wie du es beschreibst mach ich es auch immer... schokolade lauwarm, eischnee schön fest und dann die lauwarme schoki mit einem schaber vorsichtig mit gefühl unterziehen - gelingt bei mir immer... weiß jemand rat?

olis1981

08.05.2012 19:29 Uhr

Hallo. Ich bin absolut neu hier. Ehrlich gesagt, habe ich noch nie Mousse au Cocolat gemacht, da ich gar keine Schokolade oder "ähnliches" mag. Aber meine Lieben lieben Mousse au Chocolat Deswegen, wollte ich mich jetzt trauen. Dazu hätte ich eine Frage: Kann man Muosse au Cocolat schon am Tag davor vorbereiten? Oder muss man es dann am selben Tag verzehren? Wäre für Eure Antworten sehr dankbar! Vielen Dank im voraus!!!

Katie1609

08.05.2012 20:19 Uhr

Hallo Olis,

trau dich ruhig ran an die Mousse - sie ist wirklich fantastisch und auch !! ;-)

Du kannst sie auch problemlos am Tag vorher zubereiten. Also 2 Tage hält sie definitiv - 3 Tage sollte denke ich auch kein Problem sein... Danach wär ich mir nicht mehr sicher wegen der frischen Eier...

Sag bescheid, ob dir die Mousse gelungen ist... :-)

Viel Erfolg und guten Appetit

olis1981

14.05.2012 15:20 Uhr

Hallo Katie. Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort und für einen super leckeren und schnellen Nachtisch!!! Es hat allen sehr gut geschmeckt! Es war mein schnellstes Dessert, total stressfrei und alle waren zufrieden!!! Danke, Danke, Danke!

dörte82

15.05.2012 12:14 Uhr

Ich würde das Rezept ja gern mal ausprobieren, aber was soll ich denn bloss mit so vielen Eigelb machen? Hat Jemand eine Idee zur Verwertung?
LG Dorit

Katie1609

15.05.2012 12:28 Uhr

Gute Frage, nächste Frage... Das ist auch häufig die Sache die mich davon abhält... :-( Wegwerfen will man das ja dann doch nicht... Also ich wäre für Tipps auch dankbar...

Hey, vielleicht kann jetzt in der Spargelzeit eine Sauce Hollandaise mit ein paar von den Eiern gemacht werden... ;-)

Nunc_est_edendum

17.06.2012 14:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo doerte82,

normalerweise wird Tiramisu mit Eigelb gemacht. Ich habe gestern eines gemacht (8 Eigelbe). 5 Eiweisse habe ich dann fuer Kokosbusserl verwendet und die anderen 3 Eiweisse fuer dieses Mousse au chocolat Rezept. Wichtig ist einfach nur, dass die Eier schnell verwertet werden, aber das weisst Du ja sicherlich schon. :-) Du kannst auch bei Chefkoch einfach mal \"Eiweiss\" in der Rezeptsuche eingeben. Da findet sich dann sicherlich was. Viel Spass bei der Suche!

Nunc_est_edendum

17.06.2012 14:05 Uhr

Hoppla, ich meinte \"Eigelb\" in der Rezeptsuche eingeben. :-)

sayeh

23.08.2012 14:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

also ich bin hier gelandet weil ich zu viel eiweiße übrig haben. und zwar benutze ich immer viel eigelb wenn ich custard mache. das ist eine englishe vanille soße, die sehr köstlich ist. in der Datenbank wirst du fündig! :-)

sunshine-spot

11.10.2012 15:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

perfekte idee! die vanillesoße kann man ja sogar zusammen mit dem mousse servieren! ha!

Stefan_Thyen

25.10.2012 14:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich bin hier auch gelandet, weil ich auch noch ne ganze Menge Eiweiß übrig hatte ;) Ich hatte mir Spaghetti Carbonara gemacht, bei der man für 2 Portionen genau 3 Eigelb benötigt. Die überschüssigen Eiweiße habe ich dann in einem feinen Mousse au chocolat als Dessert verarbeitet

iwil

05.03.2013 12:39 Uhr

Ich habe von den Eidottern eine Carbonara gemacht. Lecker !

Königsklops

28.05.2013 12:38 Uhr

Mach\' Spaghetti Carbonara! :-) Gibt hier bei chefkoch ein tolles Rezept des Users \"Koelkast\"

cinnabon

17.05.2012 23:03 Uhr

Hallo,

ein wirklich tolles und einfaches Rezept! Vielen Dank dafür. Es schmeckte richtig lecker, aber leider auch sehr mächtig. Ich hatte eine Probeversion mit 100gr. Schokolade (50-50 Vollmilch und Zartbitter) und zwei Eiweiß gemacht. Das hat für meinen Mann und mich gereicht. Allerdings hatte ich kurz zuvor noch ein anderes Mousse au Chocolat Rezept getestet... ;-)

Zur Eiweiß-Verwertung kann man gut hier in der Rezeptsuche nach "Eigelb" suchen. Da wird einiges angeboten.

LG Cinnabon

veronika1959

21.05.2012 09:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Zum Finale Dahoam gabs dein Mousse.

Leider war es ziemlich fest - obwohl genau nach Rezept gearbeitet wurde und die Schokolade vorsichtig untergehoben wurde.

Allen fehlte die Fluffigkeit . Am nächsten Tag haben wir dann geschlagene Sahne untergehoben, so ging`s dann einigermaßen.

Sorry, dieses Rezept gibt`s bei uns nicht mehr.

lg
Veronika

s_kroete

17.10.2012 14:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielleicht war das Eiweiß nicht vollständig geschlagen, die Schokolade beim Zugeben noch zu warm oder du hast die Schokolade in das geschlagene Eiweiß reingemixt und nicht vorsichtig untergehoben. Eigentlich ist das Rezept super einfach und die Mousse wird sehr fluffig.

Fine6887

27.09.2013 14:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man dann etwas weniger Schokolade nehmen sollte. Und je dunkler die Schokolade, desto fester die Mousse. Uns schmeckts zumindest allen ;) Vielleicht versuchst du es ja nochmal.

Sgoo

28.05.2012 12:23 Uhr

Ich habe die Mousse vor ein paar Tagen gamacht, und siw war geschmacklich superlecker. Allerdings war sie nicht richtig "mousse-ig". Also eher fester. Kann es daran liegen, dass ich die Mousse über Nacht im Kühlschrank hatte? Muss ich das Eiweiß noch länger schlagen?

marra12

18.06.2012 17:06 Uhr

lecker!!!!!!!
Hatte keine Sahne mehr zu Hause, wollte aber unbedingt mousse a chocolatte, war anfangs aber bedenglich, wegen der vielen eiweiße, aber es schmeckt wirklich super!!!!!!!

LG Maria


PS: Foto sollte auch balad kommen

maralo

12.07.2012 19:29 Uhr

Ist es egal welche Schokolade man nimmt???
Also kann man auch nur Vollmilch nehmen????

Katie1609

12.10.2012 00:08 Uhr

du kannst auch nur vollmilch nehmen - so, wie du es am liebsten magst... :-) aber mit nem teil zartbitter schmeckts einfach n bissl besser... ;-)

SeBoe3000

03.10.2012 14:41 Uhr

Frage:
Ich habe das Rezept einmal nachgemacht, aber nach der Kühlzeit, haben wir es dann gegessen und dabei ist mir eines aufgefallen:
Die Mousse hatte beim Schöpfen und Essen eine Konsistenz wie Kaugummi. Aber an was lag das???

LG

Katie1609

12.10.2012 00:10 Uhr

hmm... das ist mir noch nie passiert - es ist mir auch noch nicht zu ohren gekommen... war es einfach nur flüssig, oder war es richtig zäh? wenn es \"nur\" flüssig war, stand es vielleicht nicht lang genug kalt? ich kann mir das gar nicht vorstellen - soviele zutaten sind ja nicht drin und ich weiß nicht, welche zutat eine solche eigenschaft entwickeln könnte...

siwimmi

12.10.2012 00:10 Uhr

Hallo,

ich bin mir relativ sicher: Die geschmolzene Schoki war noch zu warm/heiß und hat das Eiweiß zu Kaugummi verwandelt. Die Schokolade (egal ob Kuvertüre oder normale Tafeln) muss geschmolzen werden, aber dann soll sie schon ordentlich abkühlen. Sie bleibt relativ lange flüssig, wenn man immer mal wieder rührt. Handwarm und dann ab ins Eiweiß! Das beste Mousse!! Und nicht direkt aus dem Kühlschrank servieren, aber das ist Geschmacksache.

LG

Katie1609

12.10.2012 00:13 Uhr

ja, man sollte die schokolade, wenn man sie an die lippen führt, im grunde gar nicht merken - zumindest nicht von der temperatur her... ich wusste nicht, dass das so etwas herbei rufen kann. ich dachte, dann fällt einfach nur das eiweiß zusammen und es wird nur nicht fest, das mit dem kaugummi war mir neu... wieder was gelernt... :-)

SeBoe3000

12.10.2012 14:22 Uhr

Es lag wahrscheinlich daran, dass die Schokolade noch zu heiß war. Naja, beim nächsten Mal weiß ich es, dass man es länger abkühlen lassen soll, bevor man es vermischt. Oder man will es in Kaugummiform haben, dann braucht man nicht lange zu warten.

Aber ich finde auch, dass man nicht zu viel davon machen sollte, denn viel kann man davon eh nicht essen, sonst wird einem schlecht. Ein normalgroßer Klecks auf einem Unterteller reicht völlig aus, wenn man davor schon was hatte. Schmeckt zwar lecker, aber wenn man ein bisschen zu viel davon isst, wird einem schlecht und das kann schon nach einer kleinen Menge sein.

Für ca. 22 Personen hatten wir 1,4 kg Schokolade benutzt und ca. die Hälfte war noch übrig. Naja, andere hatten sich dann noch gefreut, die Schüssel war bis zum nächsten Tag nämlich leer.

LG

s_kroete

11.10.2012 08:33 Uhr

Das Rezept klingt sehr lecker. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Kuvertüre und Schokolade? Ist es egal was man nimmt?

Katie1609

12.10.2012 00:15 Uhr

schau mal hier...:
http://www.chefkoch.de/suche.php?suche=unterschied+schokolade+kuvert%FCre&wo=1
ich bin mir sicher, dass du da eine antwort findest... ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen unterschied macht - außer geschmacklich...

s_kroete

17.10.2012 14:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Mousse inzwischen gemacht und die ganze Familie war begeistert. Es ist wirklich sehr einfach und lässt sich gut vorbereiten. Ich habe von der Menge her ein Drittel der angegebenen Menge zubereitet (200g Schokolade und 4 Eiweiß). Die Menge hat für 6 Portionen gereicht.

sunshine-spot

19.10.2012 11:01 Uhr

ps: ein super rezept - habe es zu meiner geburtstagsfeier als dessert serviert (zusammen mit custard ;)) und es kam super an! 10 eiweiß haben da übrigens für 9 personen locker gereicht!

-soffel-

20.10.2012 12:13 Uhr

zuerst haben mich die vielen eier abgeschreckt, aber durch die bewertungen und weil man sonst ja nix braucht, hab ich mich dann doch drangewagt und siehe da :) >>> hat super funktioniert bei der zubereitung und schmeckt echt super!

MRudolph

26.10.2012 13:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ist es egal welche Eiergröße ich nehme? M oder L was wäre besser?

Kirsche532

27.10.2012 12:58 Uhr

Also ich hab gerade das Mousse au chocolate im Kühlschrank... bin mal gespannt wie`s wird :-)! Ich hab 12 Eier in Größe M genommen.
Schreib nochmal meine Bewertung nach der Kühlzeit...

MRudolph

27.10.2012 13:16 Uhr

Super! Danke schon mal :)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


MrsPeppermint78

23.02.2014 12:23 Uhr

Hallo!

Kann mir jemand von Euch Lieben eine Umrechnung für 5 Personen schreiben ?

VG!

zickentoni

22.03.2014 14:23 Uhr

Hallo MrsPeppermint78,
750 g Schoki und 15 Eiweiß. Einfach bei Anzahl Portionen eingeben und auf das Umrechnensymbol klicken :-)
LG die Zickentoni

MonikaWeber

25.03.2014 21:09 Uhr

Ich würde noch das Eiweiß und die Schokolade weglassen. Was hat das noch mit Mousse au Chokolade zu tun?

evaem

29.03.2014 20:06 Uhr

Hallo,

ich kann nur sagen: super lecker! :) Wusste gar nicht, dass Mousse au Chocolat so einfach zuzubereiten ist. :) Hätte aber noch eine Frage: Welche Eier-Größe ist hier bei der Mengenangabe gemeint? Da ich XL-Eier hatte, hab ich die Schoko-Menge um ein Fünftel erhöht (2 Eiklar, 120g Schoki). Allerdings war das dann doch ziemlich fest... (Geschmacklich aber super.) Würd mich interessieren, wie das bei euch ist.

5 Sterne von mir!

Die übrigen Dotter wurden heute übrigens in Brioche-Hörnchen verwandelt. ;)

LG evaem

NickitaBanana

10.04.2014 17:15 Uhr

Die neuste lieblings Nascherei bei meinen Mädels und mir :D
Geht einfach immer und ist unglaublich simpel in der Zubereitung!

Vielen Dank für das Rezept

diabolus_atrum

13.04.2014 22:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mousse au Chocolat par Excellence!

Für alle, die sich wegen der Schokoladenmenge nicht sicher sind folgende Tipps zur näheren Erläuterung:

1. Eier:
- Oben Im Rezept bezieht sich die Größe der Eier auf XL-Größe, d.h. je kleiner die Eier weil nicht anders verfügbar dann ruhig 1 - 2 Eiklar mehr. (Größe L statt 12 dann halt 14; Größe M statt 12 halt 16)
Entscheident ist aber auch wieviel dunkle Schokolade man verwendet. Je dunkler die Schoki dann darf es auch ruhig 1-2 Eiklar mehr sein, damit es schön fluffig bleibt.
Das führt mich umgehend zu Punkt 2 der Wahl der Schokolade.
2. Schokolade
- Ich habe hier in vielen kommentaren gelesen, das manche dann auch mal zur teureren Schokolade greifen zum Beispiel "Lindt" &Co
Hierbei sollte man ruhig mal die Packung herumdrehen und darauf achten, was eigentlich alles so drin ist in der Schokolade, die man da kauft. Grundsätzliche Regel: je weniger Zusatzstoffe umso hochwertiger ist der Kakao und die Schokolade. Wenn man freiverkäuflich sehr hochwertige Schokolade möchte, dann ist mir im Schokoladenregal im Supermarkt eines aufgefallen: es gibt da "Rausch" und dann alle anderen Schokoladenhersteller wie "Lindt", "Sarotti", "Milka" & Co
Bei der Plantagenschokolade von Rausch ist Rohzucker und Kakao drin - fertig. Bei allen anderen Herstellern kommen dann schon noch Elmugatoren wie Sojalecithin hinzu. Und Aromen werden oft noch hinzugegeben. Natürlich ist Rausch mit 1,65€ bis 2€ pro 100g nicht gerade billig. Allerdings weiß ich auch nicht warum ich bei einer Lindt-Schokolade die, damit sie schmeckt auch noch Sojalecithine und verschiedene Aromen benötigt auch ca 1,35€ bis 1,50€ pro 100g kosten soll. Da tut es auch die "Rothstern" für 0,65€ pro 100g genauso. (war übrigens meine Wahl für mein heutiges Mousse)

Beim nächsten Mal werde ich in die geschmolzene Schokolade kurz vorm einrühren noch blanchierte Mandelsplitter hinzugeben. Mal gucken wie das wird.

Nochmals ganz herzlichen Dank für das schöne Rezept

illemb

02.05.2014 08:21 Uhr

Hallo,

kann man für dieses Rezept auch normale Milchschokolade und Zartbitterschokolade verwenden oder muss es Kuvertüre sein?

Lg Melanie

Laliilein

22.05.2014 15:13 Uhr

Der absolute Oberhammer :))
Ich war am Anfang etwas skeptisch, da ich vor ein paar Jahren eine Mousse gemacht hatte, da kamen aber deutlich mehr Zutaten rein. Aber dieses Rezept ist super, schnell, einfach, ohne großen Aufwand und Zutaten, dafür ist der Geschmack super. Es war zwar sehr fest, aber dennoch fluffig. Ich habe die Mousse in Gläsern serviert und mit leicht gesüßter Sahne geschichtet. Mein Freund war ebenfalls begeistert.

irchy

05.07.2014 15:52 Uhr

Dieses rezept gelingt jedes mal!
Als ich es einmal einfrieren wollte, bin ich durch zufall darauf gekommen, dass daraus das beste schokoeis wird! Sogar ohne rühren oder eismaschine bleibt es total cremig und ist wahnsinnig lecker! :)
Lg irchy

da_babs_bunny84

26.10.2014 09:17 Uhr

schnell, einfach und super lecker!! :)

Desertspezialist

31.10.2014 09:21 Uhr

Das Rezept ist schnell und einfach und das Mousse au chocolat schmeckt himmlisch.
Mir persönlich schmeckt das Mousse am besten mit Bananen.
LECKER! ;)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de