Ananashühnchen in Currysauce

Annasi Kukul Mas Maluwa
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Zwiebel(n), rot, fein gewürfelt
Knoblauchzehe(n), fein gehackt
3 cm Ingwerwurzel, geschält, fein gehackt
700 g Hühnerbrust, oder Putenbrust
Gewürznelken
Kardamomkapsel(n), ganz
2 EL Currypulver
1 Msp. Chilipulver
1/2  Ananas, frisch
1/2 Liter Kokosmilch, dünne
2 EL Ghee
  Salz und Pfeffer, frisch gemahlen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch in Würfel schneiden. Die Fleischwürfel mit Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Nelken, Kardamom, Curry, Chilipulver, Salz und Pfeffer vermischen. Ca. 15 Min. marinieren lassen.
Die Ananas schälen, den harten Strunk entfernen und das Fruchtfleisch in nicht zu kleine Würfel schneiden.

Das Ghee (wer keines zur Hand hat, kann auch Öl nehmen) erhitzen, die Hühnchenwürfel und die Ananas zugeben und alles unter Rühren 3 bis 5 Min. anbraten. Mit der dünnen Kokosmilch (ich nehme immer 1/2 Dose von der Kokosmilch in den grünen Dosen, der Rest Wasser) ablöschen und das Ganze unter Rühren heiß werden lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


ymja

07.02.2009 14:20 Uhr

Hallo, gerne würde ich dein Rezept nachkochen, aber dafür mußt du mir eine Frage beantworten:
Was ist denn "Ghee". Ich kenne das nicht, habe auch diesen Begriff noch nie gehört und weiß auch nicht, wo ich es kaufen kann.

Bitte klär mich auf ;-)

Gruß YMJA

Quest

09.02.2009 10:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ymja,
Ghee ist indisches Butterschmalz. Du kannst auch herkömmliches Butterschmalz nehmen, oder wie im Rezept geschrieben auch nur Öl nehmen.
Ghee läßt sich aber auch ganz einfach selbst herstellen. Butter in einem Topf schmelzen und ca. 30 Min. ganz leicht köcheln lassen, um enthaltenes Wasser zu verdunsten. Dann die Butter durch einen Filter oder Mulltuch abgießen, damit der Satz zurückbleibt. Fertig! Aufpassen, dass die Hitze nicht zu groß ist, weil die Butter sonst braun wird.
Grüße Quest

ymja

09.02.2009 10:55 Uhr

Wir haben das Rezept nachgekocht - ohne der Verwendung von Ghee ;-) - und es hat uns super geschmeckt!!!
Die indische Küchje ist einfach klasse!!!

Danke für das tolle, einfache Rezept,

YMJA

knobichili

24.05.2009 19:38 Uhr

Dieses leicht zuzubereitende Gericht ist wirklich sehr lecker und absolut empfehlenswert.

Zwei winzig kleine Abweichungen: die Marinierzeit wurde wesentlich verlängert und anstatt des Ghees kam Knoblauchöl in die Pfanne.

Danke für dieses Rezept sagt die

knobi

raven23

14.11.2009 18:27 Uhr

Hei Quest!

Heute hat es bei uns das Ananashuehnchen gegeben - und es war sehr lecker :)

Die Idee ist sehr gut und es war einfach zuzubereiten!

Statt dem Chilipulver habe ich geraspelte/getrocknete Chiliflakes genommen, und statt der 4 Kardamom-Kapseln habe ich einfach 1/2 Teeløffel geriebene Kardemomme genommen. Ging auch!! ;)

Danke fuer die Anregung :)

LG
raven

Schildkroete55

24.10.2013 19:17 Uhr

Hallöchen und danke für das schöne Rezept :)

Ich habe dein Originalrezept zwar ein wenig abgeändert, aber die Grundgewürze für die Marinade beibehalten (außer dem Chilipulver, da habe ich eine Teelöffelspitze Samal Olek genommen und nur eine Kardamomkapsel verwendet).
Dann habe ich eine etwas dickflüssigere Kokosmilch genommen und gegen Ende eine Banane (zerstampft) unter die Kokosmilch und dem Ananassaft gemischt.

Bei uns wird es das jetzt öfters geben...auch schön für Gäste oder zum Vorbereiten für den nächsten Tag (ist dann noch besser durchgezogen).

Gruß Schildi :)

Viniferia

11.02.2014 20:14 Uhr

Hallo,

ich hab die Nelken weg gelassen dafü noch eine frische paprika dazu gegeben. Wirklich lecker!

Bilder sind unterwegs.

LG

Vini

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de