Hagebutten - Konfitüre

gesund und lecker, für 4 Gläser à 450 g
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Hagebutten
1/4 Liter Orangensaft
1 kg Gelierzucker, 1:1
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hagebutten abwaschen, abtropfen lassen und von den Stielen zupfen. Hagebutten mit ca. einem halben Liter Wasser in einen Topf geben und zugedeckt ca. 20 Minuten dünsten. Mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Mit dem Passierstab eines Handrührgerätes durch ein grobes Sieb drücken.

650 g Hagebuttenmus abmessen. Orangensaft und Gelierzucker dazugeben und zum Kochen bringen. 4 Minuten sprudelnd kochen, in Gläser füllen und erkalten lassen.


In diesem Rezept steht nichts davon, ob die Hagebutten entkernt werden sollen, aber ich habe mir für meine Konfitüre diese Mühe gemacht.

Kommentare anderer Nutzer


HabeDieEhre

06.10.2010 08:34 Uhr

Hallo,

die Hagebutten MÜSSEN entweder entkernt oder das Mus nochmal durch ein Haarsieb gestrichen werden!!!
Sonst hat man auf Grund der feinen Hagebuttenhärchen ein sehr unangemehmes Kratzen im Hals!
Und wie soll man denn mit dem Passierstab etwas durch ein Sieb drücken???
Ich finde das Rezept nicht besonders brauchbar.

HabeDie Ehre

immergrünelust

14.11.2011 09:51 Uhr

Es stimmt nicht! Kocht man die Hagebutten 20Minuten sind auch die feinen Härchen gekocht und wenn man sie durch ein Sieb streicht sonstige störende Sachen nicht mehr drinnen. Das ist eine sehr gute, aromatische und leicht zu machende Marmelade.

Ich mache übrigens die Marmelade genauso und ich verspüre kein Kratzen im Hals. Also vorher ausprobieren und dann den Kommentar abgeben, das ist meine Meinung!

clara229

14.11.2011 13:53 Uhr

Hallo

und vielen Dank für den Kommentar...damit ist ja die Ehre fast wieder hergestellt. Sicher ist diese Marmelade absolute Geschmackssache und darüber läßt sich ja bekanntlich streiten.

Um ganz ehrlich zu sein, habe ich mir auch die Mühe gemacht und die kleinen Hagebutten von Kernen und Häarchen befreit, bevor ich sie gekocht habe, aber das mit dem Sieb ist eben auch eine Möglichkeit...die ganz sicher weniger Aufwand bedeutet!!

Viele liebe Grüße
clara229

Shinara

29.09.2012 11:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Seeehr lecker!!! Ich habe im Garten die "Schneekoppe-Rose" stehen mit vielen, vielen großen und weichen und reifen Hagebutten. Und die mussten soeben dran glauben.

Anders als in den Jahren davor habe ich Dank deines Rezeptes mal probiert, die Hagebutten einfach nur vom Kelch zu entfernen, zu kochen und hinterher zu passieren.

Das Ergebnis ist toll - es ist mehr Geschmack darin (ähnlich wie bei Kirsch- und Pflaumenkernen geben auch die Hagebuttenkerne Geschmack ab - es gibt in Süddeutschland sogar den sog. Kernles-Tee, das sind geröstete Hagebuttenkerne), es ist deutlich weniger arbeitsintensiv und die Ausbeute ist auch nach dem Passieren größer, als wenn man umständlich vorher alles aus jeder einzelnen Hagebutte herrauskratzt.

Tolle Idee, die ich so ab jetzt jeden Herbst anwende - vielen, vielen Dank!!!!!

Fiammi

18.11.2013 14:55 Uhr

Hallo,

hab gestern meine erste Hagebutten-Marmelade gemacht. Die Kerne habe ich mitgekocht. Hab die Masse dann durch die Flotte Lotte gegeben, abgemessen, Orangensaft dazugegeben und danach mit Gelierzucker 1:2 verarbeitet. Ein sehr interessanter Geschmackt!

Ciao
Fiammi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de