Pesto

nach Original - Rezept aus Ligurien
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

75 g Basilikum, frischer
2 EL Pinienkerne
1 Zehe/n Knoblauch
1/2 TL Salz
200 ml Olivenöl, extra vergine
2 EL Parmesan, frisch geriebener
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten bis auf den Parmesankäse mit einem Pürierstab mixen, dabei die einzelnen Zutaten nach und nach zugeben. Wenn alles püriert ist, den Parmesan unterrühren.
Alternative: Wer die schonende Variante mag, kann auch alles in einem Mörser zubereiten.

Das Pesto in ein Glas füllen und gut verschließen (ergibt ca. 300 ml). Das Pesto hält sich im Kühlschrank einige Wochen (ich mache immer gleich Pesto auf Vorrat und friere einen Teil ein).

Tipp: Bevor ich das Pesto mit der abgekochten Pasta vermische, koche ich es kurz auf und gebe einen Schuss Sahne dazu.

Kommentare anderer Nutzer


Bad_Cook

17.03.2009 17:18 Uhr

Hört sich echt super an - werde das demnächst mal ausprobieren und dann berichten...
Mein Bruder ist ein echter Pesto-Fan, wenn es ihm schmeckt bekommst du 5 Sterne von mir! ;-)

Chiquita007

13.07.2009 18:47 Uhr

sehr lecker!

ich glaube, das hier ist das originalrezept.. hab da mal was im fernsehen gesehen, das ähnelt dem schon sehr (im gegensatz zu den anderen rezepten mit z. b. cashews).

ich hab noch getrocknete tomaten mit rein. mag das rote pesto lieber.

vielen dank für das rezept, bild folgt!

sunrise1408

31.07.2009 18:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Fast Original Chiquita!

Beim original Pesto genovese werden die Pinienkerne vorm zermahlen fettfrei angeröstet. Ausserdem kommt noch Peccorini dazu. Einfach mal ausprobieren, gibt ne spezielle Note.

Und beim Original kommt niemals nicht Sahne rein und es wird nicht erhitzt.

Aber egal ob total original oder nicht, wenigstens mal eins, wo die Grundzutaten stimmen. Nix geht über ein richtiges Pesto. Wer einmal frisches, selbstgemachtes Pesto gegessen hat, wird nie wieder zum Glas greifen. Allein schon der Geruch reicht bei mir um mich für mindestens eine Woche absolut süchtig zu machen. ;-)

LG, Sunny

SidewalkPsycho

11.08.2009 17:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wirklich sehr lecker, 5 Sterne ! Beim zweiten mal hab ich mehr Knoblauch genommen...
Jetzt stehen 4 schöne Gläser im Kühlschrank, und nie wieder fertiges kaufen..!

Tsunami

14.08.2009 22:31 Uhr

Hallo,

das Pesto ist nun verspeist und es war sehr lecker. Hab allerdings eine zweite Knoblauchzehe und ein paar mehr Pinienkerne verwendet. Vielen Dank für das Rezept.

Beste Grüße
Tsunami

petrus44

02.09.2009 12:55 Uhr

Hallo, tizi75,

also Dein Rezept ist ein absoluter Hammer! Ein herzliches Dankeschön dafür und ich bin sicher, dass es diese leckere Zutat jetzt öfter geben wird, zumal die Basilikumblätter in diesem Jahr besonders groß geraten sind. Der Siegeszug des Gerichts wird in den Küchen der gesamten Familie fortgesetzt!

Liebe Grüße

petrus44

Lavendula_

28.09.2009 12:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo tizi75,
unzählige Pesto-Rezepte gibt es. Jeder weis, was in ein ordentliches Pesto hineingehört. Aber am Ende ist dann doch immer irgendetwas zu viel (Knoblauch oder Salz) oder zu wenig (Basilikum oder Öl).
Dein Rezept ist ganz präzise angegeben und das Ergebnis ist absolut stimmig im Geschmack und Konsistenz.
Sehr zu empfehlen - einfach und lecker
LG
Lavendula_

Birgitt1973

30.10.2009 11:37 Uhr

Selten ein so leckeres Pesto gegessen - und extrem einfach in der Zubereitung...glatte 5 Sterne!
Birgitt1973

InorX

30.11.2009 12:40 Uhr

Also ich weiß nicht, bei mir hat, obwohl nach Rezept gemacht, das Verhältnis feste Zutaten - Öl überhaupt nicht gepasst, war viel zu flüssig.
Musste erst noch mit Basilikum ergänzen.
Danach wars aber super!

BigGustaf

01.12.2009 20:42 Uhr

Perfektes Mischungsverhältnis!

klein-Krümelchen

25.03.2010 08:55 Uhr

Hallo sunrise1408,

wie viel von dem Peccorini würde denn auf die oben genannte Menge passen? Möchte das Original und die "Peccorini-Variante" gerne nebeneinander ausprobieren.

Bin schon mal sehr gespannt auf das Ergebnis und werde dann selbstverständlich berichten ;).

klein-krümelchen

klein-Krümelchen

25.03.2010 20:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Fantastisch!! ***** !!
Es stimmt wirklich: wenn ich nicht aus irgend einem Grund in Zeitnot komme, werde ich wohl kein Pesto mehr aus dem Regal nehmen.
Habe die Pinienkerne angeröstet und 40 Gramm Pecorino-Käse genommen (Tip von sunrise1408).
Danke für das supertolle, superschnelle Rezept,

klein-krümelchen

GehtDochEssen

30.03.2010 19:44 Uhr

Ich hab mehr Basilikum und viel mehr Nüsse/Kerne gebraucht... achja... und mehr Salz... bis es gut war. Außerdem hab ich noch nachwürzen müssen.

GehtDochEssen

13.04.2010 14:22 Uhr

Hallo erstmal!

Danke für das Rezept... tolle Sache dieses Pesto - ich liebe es! Kein Vergleich zu dem aus dem Glas. Das schmeckt frisch so viel toller, da lohnt es sich schon mal etwas mehr Aufwand und Geld zu iinvestieren. (;

Ich hab das Rezept fast 1:1 so gemacht, wie angegeben, nur dass ich mehr Pinienkerne und noch ein paar Mandeln, Walnüsse, Cashews und Macadamias dazugetan habe... ich hatte noch eine Nussmischung da und wollte das Pesto etwas weniger flüssig haben. ;)

Bei mir war es als Geschenk gedacht - das war hart - am liebsten hätte ich alles selbst gefuttert! =D
Kam sehr gut bei den Beschenkten an... mach ich auf jeden Fall wieder!

Glg.

buchwurm224

14.04.2010 09:37 Uhr

Hallo tizi75,

ich gebe dir in jedem Fall die maximale Anzahl Sternchen für dieses Rezept!

Ich habe mich exakt an die Mengenangaben gehalten; ich habe nur die Pinienkerne vorher angeröstet und Pecorino genommen, so wie es hier bereits empfohlen wurde.
SUPER. Ganz toll ausgewogener Geschmack aufgrund der exakten Mengen!

Ich dachte es würde etwas länger halten, mein Gläschen Pesto, aber alle waren so begeistert, dass wir es einfach auf Brot und am nächsten Tag auf Spaghetti weggefuttert haben.

Danke! :)

Viele Grüße,

buchwurm224

Komplizin

14.04.2010 20:29 Uhr

Ab jetzt nie wieder Pesto aus dem Lebensmittelregal. Ist das lecker! Dafür 5 Sterne!

Ich habe das Pesto einen Tag im Kühlschrank durchziehen lassen, damit sich das Aroma noch besser entwickelt.

kleinstkoch

27.05.2010 15:00 Uhr

Also, dieses Pesto ist ein super Tip, echt mega-lecker! Beim nächsten Mal werde ich allerdings etwas mehr machen :-).

LG, kleinstkoch

Sina_w

31.05.2010 17:47 Uhr

Ich würde das Rezept gern ausprobieren, nur hab ich hier leider keine Waage...
Wievielen Blättern entsprechen 75 g so ungefähr?? Kann das überhaupt nicht einschätzen.

LG Sina

kleinstkoch

06.06.2010 01:26 Uhr

Hallo Sina,

Ich hatte zwar eine Waage, musste aber feststellen, dass Basilikum federleicht ist und sich absolut nicht wiegen lässt ;-), daher habe ich einfach einen Basilikumtopf geerntet und selbst das reichte grade mal für gut zwei Portionen.

LG, kleinstkoch

sushikoch

13.07.2010 12:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

250 Blatt wiegen 75g (ca. 3 Töpfe) ...

kekerb

08.06.2010 10:15 Uhr

Hallo tizi 75!
Vielen Dank für dieses leckere und absolut geniale Pestorezept. Ich muss gestehen, dass ich mich bisher nie überwinden konnte ein Pesto aus dem Glas zu probieren, allein der Geruch schreckte mich immer ab. Aber nachdem du hier soooo viel positive Kommentare erhalten hast habe ich es ausprobiert und bin der totalen "Pestosucht" verfallen. Habe gerade ein Käsebrot gegessen und anstatt Margarine einen TL Pesto drunter gemacht. SEHR LECKER!!!
Übrigens habe ich für die 75gr. Basilikum 2 Töpfe abgeerntet, nachdem ich für den 1.Versuch schon mein Gartenbeet geplündert hatte.
Von mir für dieses Rezept 5 STerne!!!
lg Kekerb

namily

26.06.2010 14:15 Uhr

5* kann ich maximal geben, aber für das Pesto wären auch einige mehr drin! Habe mich (fast) an das Originalrezept gehalten. Durch das Anrösten wird der Geschmack der Pinienkerne noch etwas nussiger und intensiver, kann ich nur empfehlen. Und da mein Mann und ich Parmesanjunkies sind, habe ich die doppelte Menge dran gemacht. Für "normale" Leute ist aber Dein Rezept auch schön würzig.
Vielen Dank für das tolle Pesto - mit Abstand das Beste, das ich je gegessen habe!!
LG
namily

PS. War bislang als Mitbringsel oder Geschenk immer ein Renner!

Tupperdose

27.06.2010 16:35 Uhr

Hallo tizi75

das Pesto schmeckt super lecker,
ich habe die Pinienkerne auch etwas angeröstet
und eine zehe Knobi mehr genommen
danke für das tolle Rezept.

lg Tupperdose

PinkApple

02.07.2010 17:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schönes Rezept. Gerade richtig für den Sommer.
Was mich in der Beschreibung jedoch irritiert, ist die erhitzte Variante mit untergerührter Sahne. Von meinen Nachbarn (Italiener!) habe ich mal ein Glas mit selbstgemachtem Pesto bekommen und da wurde mir gesagt, dass man Pesto mit etwas Kochwasser von der Pasta verrührt und dann die Nudeln untermischt. Es funktioniert bestens. Und Sahne hat für mich in einem Pesto nix zu suchen...
Hab auch den Anteil der Pinienkerne erhöht und Pecorino statt Parmesam genommen.
Viele Grüße
PinkApple

tizi75

03.07.2010 10:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo PinkApple,

ist nur ein Tipp von mir weil\'s mir ganz gut schmeckt, wenn ich am Schluss den Pesto im Topf mit etwas Sahne vermische und dann die Nudeln dazugebe. Muss aber jeder selber wissen und vielleicht ausprobieren.
Ich bin Italienerin und komme aus Genua (also Originaler geht kaum ;))
Aber es ist schon richtig eigentlich mischt man Pesto nicht mehr, höchstens noch mit etwas Olivenöl wenn es einem zu trocken ist. Man tut auch normalerweise kein Kochwasser dazu, aber Kochen ist auch ausprobieren und da sind dem eigenen Geschmack keine Grenzen gesetzt :))
In dem Sinne lasst es euch schmecken egal wie ihr es variiert :)

Danke für die positiven Meldungen und freut mich, dass es euch mundet.
LG
tizi75

renimo

07.07.2010 15:02 Uhr

Hallo tizi,

habe gerade das Pesto hergestellt. Ich will es verschenken und ich muss mich sehr beherrschen, denn am Liebsten würde ich es selbst auffuttern.;-)
Es schmeckt wunderbar!

Gruß renimo

sushikoch

13.07.2010 12:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe gerade zum ersten Mal Pesto selbst gemacht. Schmeckt echt super. Knoblauch kann man nach meinem Geschmack gut 4 Zehen nehmen :-)
Wird natürlich alles selbst gegessen – zum Verschenken viel zu schade ;-)
Im Übrigen kann man auch Basilikum wiegen – man muss ja nicht jedes Blatt einzeln auf die Waage legen. Zur Orientierung: 250 Blatt ergaben genau 75g, also 3 Töpfe Basilikum sollten es schon sein ...
So jetzt geht's ans Nudeln kochen :-)))))))

namily

13.08.2010 10:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

..also ich habe auch die Stängel mit verarbeitet (nachdem alles püriert ist, sieht man das auch nicht), das war gechmacklich super und hat mich ungefähr 1,5 große Töpfe Basilikum gekostet. Mit meiner Waage läßt sich das aber auch wiegen :-)
LG
namily

gege1

13.07.2010 20:51 Uhr

Sooo lecker - vielen Dank! Ich habe die Pinienkerne angeröstet und das Pesto im Mixer zubereitet, ging sehr gut.

Tala0

30.07.2010 18:23 Uhr

Hallo,
habe eben dein Pesto gemacht und muss sagen, es ist wirklich super-lecker!
Das Zeug das man im Glas kaufen kann, hat ja nicht wirklich was mit Pesto zu tun und deshlab hab ich es jetzt mal selbst gemacht.
Ich habe eine Zehe Knoblauch mehr genommen aber ansonsten an das Rezept gehalten.
Das gibt 5 Sterne von mir :-)

rmeissner

31.07.2010 14:39 Uhr

Hallo,

auch von mir fünf Sterne - wenn möglich sogar sechs. Das Pesto ist wirklich klasse. Ich habe nicht am Rezept verändert und alle sind/waren begeistert davon. Da ich meinen Basilikum im Garten gezogen habe, waren die Blätter allerdings schwerer und kräftiger als aus den Töpfen. So waren es eben ein paar Blätter weniger ...

Danke noch einmal für das tolle Rezept!

Viele Grüße,

Renate

lmo

07.08.2010 17:00 Uhr

Vielen Dank für das perfekte Rezept!!! Hat uns sehr gut geschmeckt. Das nächste Mal werden wir Deinen Tip mit der Sahne ausprobieren.

Fotos sind auf dem Weg!

LG lmo

CorneliaBG

12.08.2010 23:45 Uhr

Sehr fein! Habe leider eine etwas zu große Knoblauchzehe erwischt, aber letzten Endes wirklich lecker! (Wobei ich auch weiterhin ein großer Fan vom Pesto von B.rilla sein werde....*schäm*)

Genau gemessen und gewogen habe ich nicht. Habe das Öl einfach nach Augenmaß zugegeben!

schocaro

13.08.2010 19:23 Uhr

ein simples rezept & doch sooo lecker!
musste mich mächtig zusammen reißen, dass ich nicht alles schon wegnasche, bevor es das pesto morgen zum mittag gibt...
ich habe die pinienkerne vorher (fettfrei) in der pfanne angeröstet, einige zehen mehr knobi genommen & das öl frei schnauze dazu gegeben (es war letztlich glaube etwas weniger, was ja nicht schlimm ist... ;o)
2 töpfe basilikum (incl. stiele) entsprachen gut 80gr.
außerdem habe ich 50 gr. (eine packung) pinienkerne & 75gr pecorino genommen.
in ein schraubglas gegeben & mit etwas olivenöl aufgefüllt hält sich das pesto recht lange im kühlschrank... wenn es nicht eh schon beim ersten essen rückstandslos weggemampft wird... ;o)

*****!

foto folgt!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


docdortmund

01.08.2013 20:01 Uhr

Bis jetzt wusste ich nicht viel mit den vielen Basilikum aus unserem Garten anzufangen. Jetzt wird es öfters Pesto nach diesem Rezept geben (habe beim ersten Mal 200 g Basilikum verarbeitet). Richtig lecker - vielen Dank für das Rezept! Ich habe am Ende noch eine Prise Zucker hinzugetan.

isii

07.08.2013 22:08 Uhr

Das isses ! wie in Italien ...

ich liebe Pesto seit über 30 Jahren und habe mein Pesto sonst immer * frei-nach-Schnauze* gemacht,
es schmeckte natürlich immer anders.....
Aber -
Deines ist wirklich das Beste !
Daran werde ich mich jetzt halten - das ist die perfekte Mischung !!
volle ***** !!

LG isii

losti1971

10.08.2013 17:31 Uhr

Der absolute Hammer!
5* von mir und von meiner Nachbarin. :)

Lieben Gruß von der Ostsee.

zuckerbluete

05.09.2013 13:44 Uhr

Absolut lecker und einfach zuzubereiten!

HasiGoreng

08.09.2013 19:25 Uhr

Finde die Zusammensetzung genau so sehr stimmig! :-)

donbrotze

18.09.2013 15:09 Uhr

Tolles Rezept!
Und wenn ich die vorherigen Kommentare gelesen hätte, dann hätte ich rechtzeitig festgestellt,
dass mein halb abgezupfter Basilikum-Topf nicht mal ansatzweise für die 75gr. reicht.
Dies wäre nicht so wild, wenn nicht schon die 2 Esslöffel Pinienkerne geröstet und gehäckselt gewesen wären. ^^
Aber mit ca.20gr Basilkum und den 2 EL Pinienkernen bekommt man ein wunderbar nussiges Pesto, auch wenn das dann eher für 1-2 Portionen reichen würde, wenn man ein wenig mehr Öl dazu tut, als die 50ml bei 20 Gr. Basilikum.
Langer Rede kurzer Sinn:
Grandioses Rezept und wer gerne ein wenig süßer isst, der kann ein paar mehr Pinienkerne verwenden.
Mir hats gemundet.
Danke und Gruße

levitation14

29.09.2013 11:44 Uhr

Hallo Tizi, danke für das tolle Rezept! Das Pesto hat uns sehr gut geschmeckt. Allerdings wollten wir ebenfalls einen kleinen Vorrat im Kühlschrank aufbewahren, leider hat sich die Oberfläche im Glas bereits nach einem Tag unschön dunkel verfärbt. Vielleicht sollte der Hinweis, dass man das Pesto im Glas mit Olivenöl auffüllen sollte, direkt ins Rezept. Danke und Grüße!

Krümmeltieger

16.10.2013 20:55 Uhr

Super lecker!
Hab mehr Knobi, Kerne und Käse genommen.
Zwei Tage und alles ist verputzt.
Danke!!!!

Naschkater61

21.11.2013 12:51 Uhr

Ich habe heute die Pesto noch einmal zubereitet. Habe 4 Eßlöffel frisch geriebenen Pecorino ( Käse ) genommen. ca. 3 Knoblauchzehen und 3-4 Eßlöffel angeröstete Pinienkerne ( eine ganze Packung 50 g )
Die Pinienkerne werden sehr schnell leicht bräunlich - aufpassen ! Dann die Pinienkerne leicht zermörsern und alles mit dem Öl pürieren. Ich gebe es auf die gekochten Nudeln oder rühre es zuvor im Topf unter diese. Erhitzen würde ich diese Pesto vorher niemals ! Ist auch nicht nötig. An die 200 ml. Olivenöl habe ich mich gehalten.
400 g Pesto ist so entstanden und das reicht schon für mehr als 4 Portionen.
Bloß Salz habe ich vergessen. Ist mir beim Abschmecken gar nicht aufgefallen, wahrscheinlich weil die Zutaten soviel Eigengeschmack mitbringen, so dass man vielleicht sogar auf das Salz verzichten könnte. Mal sehen.

Gruß Uwe

Naschkater61

21.11.2013 12:53 Uhr

Ich habe auch zwei Töpfe Basilikum gebraucht um annähernd an die 75 g zu kommen !!!.

maxxheinemann

18.03.2014 14:46 Uhr

Ich liebe dieses Pesto! Statt nur Basilikum zu nehmen kann man auch zur Hälfte Petersilie oder Giersch aus dem Garten nehmen!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de