Zutaten

600 g Lachs, frischer Wildlachs (etwa 1/2 Seite), z.B. Sockeye
2 TL Meersalz
400 ml Essig, ordentlicher, aber nicht zu teurer Weißweinessig
200 ml Weißwein, trockener
400 ml Rapsöl, natives
100 ml Öl, natives Walnuss- oder Traubenkernöl
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Lachs waschen und trocken tupfen. Mit der Pinzette evtl. vorhandene Restgräten ziehen. Die Lachsseite am Schwanzende festhalten und mit einem scharfen Messer den Fisch in ca. 10mm dicke Tranchen schneiden. Dabei das Messer leicht schräg halten und die Lachsstücke wie beim Tranchieren von Räucherlachs, von der Haut "ziehen".
Meersalz, Essig und Weißwein mischen und über die Lachsstücke gießen, so dass diese bedeckt sind. Zugedeckt 10 - 12 Std. kühl stellen, danach abschütten und den Lachs wiederum zugedeckt, im Öl lagern.

Der marinierte Lachs schmeckt sehr gut mit halbgetrockneten Tomaten, Pinienkernen und grobem Pfeffer auf Rucola, ist aber auch sonst eine Zier für jede Vorspeisenplatte. Den Lachs natürlich immer bei Zimmertemperatur servieren. Unter Öl hält er im Kühlschrank problemlos 10 Tage. Ist kein Wildlachs zu bekommen, tut`s auch ein guter Zuchtlachs aus Irland oder Schottland (Nur bloß kein matschig - traniger Norweger).