Apfelkuchen

9 Löffel Apfelkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

9 EL Zucker
9 EL Mehl
9 EL Pflanzenöl, neutrales
1 Beutel Backpulver
Ei(er)
Äpfel
  Zitrone(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 170 Grad bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker mit dem Mixer aufschlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen. Die Mehlmischung zu den Eiern geben und auf kleiner Stufe verrühren. Das Öl mit dazu geben und weiter rühren.

Die Äpfel schälen, in Spalten scheiden und mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

Eine runde Backform einfetten. Ungefähr die Hälfte des Teiges in die Form geben und die Apfelspalten darauf legen. Mit der anderen Hälfte des Teiges abdecken. Die Form in den Backofen schieben. Nach einer halben Stunde den Kuchen mit einem Holzstäbchen anpieken, es darf kein Teig mehr daran kleben bleiben. Wenn der Kuchen durchgebacken ist, aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


c_orinna

02.01.2009 15:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, ich habe dieses Rezept ausprobiert. Lecker! Einfach! ...und ruckzuck gemacht!
Vorm Backen habe ich alles noch mit gehobelten Mandeln bestreut.
Beim nächsten Mal werde ich nur drei statt der angegebenen vier Eier nehmen, denn ich finde geschmacklich ist der Teig sehr "eilastig".

Danke für das Rezept!
LG
Corinna
Kommentar hilfreich?

Claere

19.01.2009 13:40 Uhr

der Teig ist mit 4 Eiern sehr dünnflüssig geworden. Es wäre hilfreich gewesen, die Formgröße anzugeben. Habe eine 24er Springform verwendet und nur 2 große Äpfel benötigt. Der Teig hat die Äpfel nicht ganz bedeckt, sondern ist auch zwischen die Spalten gelaufen. Über den Backerfolg werde ich noch berichten ;-)
Kommentar hilfreich?

Ludwig1999

08.02.2009 12:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Teig muss dünnflüßig sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!111
Kommentar hilfreich?

kgrossmann

24.01.2009 20:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöchen, habe den Kuchen gerade angeschnitten ( iss noch warm ). 2 große Stücke hab ich schon verdrückt so lecker ist dieser Kuchen, warte mal ich hol mir noch´nen Stück.
Ich habe 2 große und 2 kleinere Äpfel genommen und diese in Würfel geschnitten. Backpulver habe ich nur einen gestrichenen Teelöffel genommen. In einer 26er Form ist die Masse genau richtig.
Superlecker, vielen Dank für das tolle Rezept.

Schöne Grüße Kerstin
Kommentar hilfreich?

Claere

08.02.2009 13:41 Uhr

Hat super geschmeckt, der teig wargenau richtig :-)
Kommentar hilfreich?

Hentschel

18.02.2009 19:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker, habe den Kuchen mit der doppelten Menge, jedoch dann mit nur 6 Eiern, zum Geburtstag meiner Tochter gemacht und alle Zutaten incl. etwas Zimt zusammengemischt, in eine längere Auflaufform rein und ca. 35 min. bei 170°Cgebacken. Dieser Kuchen hatte eine Haltbarkeit von ca. 3 min. bei den Kindern und einigen Müttern musste ich gleich das Rezept mitgeben, also besser gehts wohl nicht ( und vor allem nicht schneller, denn welche Mutter hat noch viel Zeit ;-)).

Vielen Dank nochmal!!

Schöne Grüße Britta
Kommentar hilfreich?

Posthorn99

30.03.2009 15:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

super einfach super schnell und absolut lecker. Hab noch Rosinen und Mandeln obendrauf gemacht. Einfach toll. LG Anja
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


hornetta

23.09.2015 18:59 Uhr

Letzte Woche habe ich den Apfelkuchen ausprobiert und fand ihn unkompliziert und lecker. Das Rezept kommt in mein Kochbuch.
Kommentar hilfreich?

Fingerhut1957

25.09.2015 12:03 Uhr

Habe eben zweimal den Kuchen gebacken, einmal mit Obstbrei ( Banane/Brombeere) hineingezogen und im Anschluss noch gemahlene Nüsse dazu.

Den anderen wie im Rezept angegeben, mit Äpfeln, aber der Teig ist entschieden zu dünnflüssig, deshalb gleich Kokosnuss und Nüsse dazu gegeben.

In einer Gugelhupfform sieht er auch ganz hübsch aus.

Als Tipp für das nächste Kuchenrezept: Die Zutaten in der Arbeits- Reihenfolge in die Liste schreiben, sonst tut sich mancher Anfänger schwer.

Ansonsten super lecker!!!!
Kommentar hilfreich?

chilli2002

03.10.2015 17:15 Uhr

Den Kuchen kann man super auf die Schnelle backen. Ich habe die Äpfel in Würfel geschnitten und einige Rosinen u. etwas Zimt dazugegeben. Backzeit 1 Std. bei 150 Grad Heißluft.
Dann mit Puderzucker bestreut. Er ist schön locker und trotzdem saftig. Sehr lecker !
Kommentar hilfreich?

Schleckergoasch

31.12.2015 20:41 Uhr

Ich habe den Kuchen heute mit meiner Tochter gebacken. Er ist wirklich herrlich einfach zuzubereiten und richtig lecker.
Allerdings haben 30 Minuten Backzeit bei Weitem nicht ausgereicht. Der Kuchen war erst nach 50 Minuten Backzeit durchgebacken. Die letzten 10 Minuten davon habe ich ihn mit einer Alufolie abgedeckt. Sonst wäre er zu dunkel geworden.
Kommentar hilfreich?

NN111

03.01.2016 17:52 Uhr

Super einfach und super legggger....
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Apfelkuchen
Herdquäler
Anleitung von

Apfelkuchen

erstellt von Herdquäler am 21.10.2015

Schritt 1
Die Backzutaten

 

 

  • 9 EL Zucker
  • 9 EL Mehl
  • 9 EL Pflanzenöl, neutrales
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 4 Eier 
  • 3 Äpfel
  • etwas Zitronensaft
Schritt 2
Eier und Zucker

Den Zucker in die aufgeschlagenen Eier geben und mit dem Handrührgerät solange rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Schritt 3
Mehl, Backpulver & Öl

Das Mehl mit dem Backpulver vermengen. Die Mehl- Backpulvermischung zu den Eiern geben und auf kleiner Stufe verrühren.

Ist dies alles gut verrührt das Öl dazu geben und weiter rühren bis alles eine glatte Masse ist.

Schritt 4
Die Springform

Die Kuchenform mit einem Butterpinsel mit Margarine, auch am Rand, einstreichen. Danach alles mit Mehl bestäuben.

Schritt 5
Die Äpfel

Die Äpfel schälen. In Spalten schneiden und das Kerngehäuse, Stiele etc. entfernen. Die geteilten Äpfel mit ein paar Spritzern Zitronensaft beträufeln damit sie nicht braun werden. Dazu am besten in ein verschließbares Gefäß geben.

Schritt 6
Der Kuchen

Zunächst die Hälfte des vorbereiteten Teiges in die Springform geben, danach die Äpfel auf dem Teig verteilen und zuletzt den restlichen Teig darüber gießen.

Nun den Kuchen bei 170 Grad Ober/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen schieben. 

Nach etwa 25 - 30 Minuten mit einem Holzstäbchen in den Kuchen stechen. Wenn das Stäbchen beim heraus ziehen trocken bleibt, bzw. kein Teig mehr daran klebt ist der Kuchen durchgebacken.

Schritt 7
Fertig stellen

Nach dem Abkühlen den Kuchen vorsichtig von der Springform nehmen.

Wer mag kann noch etwas mit Puderzucker bestäuben.

Schritt 8
Genießen

Guten Appetit!

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de