Selleriesuppe

mit Forellenfilets und Apfel
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 m.-große Knollensellerie
Zwiebel(n)
Äpfel, säuerliche
1 Liter Gemüsebrühe
 n. B. Milch
 n. B. Salz und Pfeffer
  Muskat
  Apfelessig
Forellenfilet(s), geräucherte
 n. B. Butterschmalz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Sellerie vierteln, schälen und in Stücke schneiden.
Die Zwiebel abziehen und würfeln. Die Äpfel waschen, vierteln, schälen und in Stücke schneiden.

Butterschmalz in einem großen Topf schmelzen. Die Zwiebeln glasig dünsten. Den Sellerie und die Äpfel hinzufügen und weiterdünsten. Die Gemüsebrühe angießen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Nun alles pürieren und dabei soviel Milch hinzufügen, dass eine cremige Suppe entsteht. Alles nochmals mit Salz, Pfeffer, Muskat und Apfelessig abschmecken.

Die Forellenfilets leicht zerpflücken und zur Suppe reichen.

Die Suppe schmeckt auch sehr gut, wenn man einen Teil der Brühe durch trockenen Weißwein ersetzt. Natürlich schmeckt die Suppe auch ohne Fisch als vegetarische Variante. Dann zur Suppe Croutons reichen.

Kommentare anderer Nutzer


vivani_bitter

26.09.2009 20:57 Uhr

Hey eichkatzerl,

hab grad dein Rezept nachgekocht - es hat einen Nachteil: es macht super satt. Und dabei ist es doch so lecker! Ich glaub, das nächste mal werde ich zumindest einen Teil der passierten Selleriemasse noch durch ein Tuch streichen, damit es etwas weniger dickflüssig ist.
Hab die Suppe zum Servieren noch mit Frühlingszwiebel-Ringen und ein paar Apfelstückchen bestreut.

LG, vivani
Kommentar hilfreich?

Astridastrid

24.12.2009 22:42 Uhr

Sehr lecker! Die Forelle passt ganz wunderbar als Einlage in der Suppe.
Kommentar hilfreich?

cookess

05.01.2010 21:45 Uhr

danke für das schöne rezept, jetzt hab ich endlich etwas gefunden, das ich aus diesen komischen weißen knollen im gemüseregal machen kann!:)
mein freund und ich fanden es beide total lecker! habe 800 ml brühe und 200 ml sekt(wein war grade keiner im haus) verwendet. und die forell hat auhc super gepasst:)
ich könnte mir auch gut vorstellen statt äpfeln birnen zu nehmen...
liebe grüße!
Kommentar hilfreich?

Regenbogenfee

21.02.2011 21:53 Uhr

Kann man dazu auch Lachs nehmen ?
Kommentar hilfreich?

eichkatzerl

22.02.2011 10:06 Uhr

Servus Fee!

Ich denke schon. Meinst du Räucherlachs oder Lachsfilets?

Also ich denke so ein bisschen Räucherlachs kann nicht schaden :-)

Lass es dir schmecken und alles Liebe vom
Eichkatzerl
Kommentar hilfreich?

Birgit1980

19.03.2011 21:01 Uhr

Hallo!

einfach schnell und lecker!
So bringt man Sellerie auch mal anders auf den Tisch!
Danke!

lg birgit
Kommentar hilfreich?

Carry

10.08.2012 18:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr gute Suppe! Hab sie gerade gekocht und noch 2 Kartoffeln mitgekocht, so dass es beim Pürieren schön sämig war. Statt Milch habe ich einen Becher Creme fraiche reingetan und jetzt ist sie wunderbar :)

Ach ja ... auf Essig habe ich verzichtet, der säuerliche Geschmack der Creme fraiche ist mir genug.

Vielen Dank für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

ankeschmeckts

30.11.2012 20:53 Uhr

Tolles Rezept, mit wenigen Zutaten bekommt man einen super Geschmack und endlich mal eine cremige Suppe ohne Sahne! Der Tip Carry mit den Kartoffeln ist sehr empfehlenswert.
Kommentar hilfreich?

DieKathy

15.01.2013 14:30 Uhr

Hab die Suppe gestern gemacht, und etwas abgewandelt. Hab noch etwas Orangensaft verwendet damit die dadurch wird die Suppe fruchtiger und statt Äpfeln Apfelmus verwendet, da ich gerade keine da hatte.
War super lecker!!
Kommentar hilfreich?

Cusana

22.10.2013 22:58 Uhr

Sehr sehr leckere Suppe.
Die Forellenfilets sollten aber unbedingt Raumtemperatur haben, bevor sie zur Suppe kommen.
Noch besser ist es, egal ob geräucherte Forelle oder Lachs: den Fisch für 6-7 Min. bei 140-150°C in den Ofen zu geben - das schmeckt wie frisch geräuchert.
LG Cusana
Kommentar hilfreich?

Mozartkugel1969

18.03.2014 15:24 Uhr

Hallo eichkatzerl,
habe vor dem Kochen der Suppe alle Kommentare gelesen und die Suppe dann auch etwas abgewandelt. War sehr lecker. Habe sie jetzt nochmal gekocht, aber genauso wie Du es im Rezept geschrieben hast. War noch leckerer - um genau zu sagen: PERFEKT !!!! Ist natürlich alles geschmackssache welchen Fisch, welches Obst usw. Mir hat sie wie angegeben einfach super geschmeckt und so wird sie auch in Zukunft gekocht. Danke für das tolle Rezept.

LG
Mozartkugel
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de