Fluffy Pancakes

Pfannkuchen, amerikanische Art
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

240 g Mehl (2 Cups)
480 ml Buttermilch (2 Cups)
75 g Butter (1/3 Cup), zerlassen
Ei(er)
1 EL Zucker, evtl. 2 EL
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
  Öl oder Butter zum Ausbacken
 n. B. Ahornsirup oder Zucker
  Honig oder Konfitüre
 evtl. Butter für Butterflöckchen
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das ursprüngliche Rezept ist natürlich in amerikanischen Maßeinheiten angegeben. Für alle die zu Hause einen "Cup" Messbecher haben, stehen neben den Zutaten die Angaben in "Cups".

Die Eier schlagen. Milch, Buttermilch und zerlasse Butter hinzugeben und verrühren. Alle trockenen Zutaten gründlich mischen. Die trockenen Zutaten nun langsam in die Flüssigen gerade mal so lange einrühren, bis die Masse eine cremige Konsistenz ergibt.

Eine Pfanne erhitzen. Etwas Öl (Erdnussöl) oder Butter hineingeben. Langsam mit einem Schöpfer die Masse in die Pfanne geben (Menge: je nach Geschmack mehr oder weniger, wie groß man seine Pancakes eben haben möchte).

Die Pfanne nicht schwenken, um einen schön dicken, kompakten Pancake zu erhalten. Bei mittlerer Hitze backen, bis sich Luftbläschen an der Oberseite bilden und anfangen zu platzen. Die Oberfläche sollte auch nicht mehr flüssig sein, sonst verliert der Pancake beim Wenden seine Form.

Zeit zum Wenden! Kurz weiterbacken, bis der Pancake auch an der Unterseite (diesmal etwas unregelmäßiger) goldig braun wird - Achtung, das geht wirklich schnell!

In Ahornsirup ertränken (wer mag, kann auch Honig nehmen, Marmelade oder Zucker). Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wem jetzt noch immer zu wenig Kalorien drin sind, der kann noch Butterflöckchen oben draufsetzen die schön schmelzen und das Geschmackserlebnis vervollständigen.

Eines von vielleicht tausenden Pancake Rezepten. Diejenigen, die Pancakes in Amerika genossen haben, werden diese Goldstücke hier für ihre fluffig weiche Konsistenz lieben!

Kommentare anderer Nutzer


Karamella

13.12.2008 19:56 Uhr

Hallo,

extrem fluffige und leckere Pfannkuchen mit einer leicht säuerlichen Note. Mit Zimt und Zucker haben sie uns am Besten geschmeckt!

Danke für das Rezept!

LG
Kara

Zombieflakes

11.01.2009 15:30 Uhr

Danke für das tolle Rezept, die schmecken wirklich richtig gut.

moey

15.02.2009 13:06 Uhr

Wow, ein tolles Rezept!
So müssen Pancakes sein. Habe schon viele Rezepte getestet, in dieser Variante schmecken sie uns aber am Besten! Leicht säuerlich, sehr weich und extrem fluffy!
Wir haben sie mit Butterstückchen und Ahornsirup gegessen.

donjuanita1979

06.08.2009 21:18 Uhr

Hallo,

kommt denn auch 'normale' Milch rein in den Teig, oder nur Buttermilch?

Vielen Dank im Voraus.

LG,
S.

PowidlMassaker

10.02.2010 05:00 Uhr

Hallo!

Ich verwende nur Buttermilch, sonst wird der Teig zu dünnflüssig. Man könnte auch Joghurt verwenden wenn man mag. Liegt wirklich ganz am persönlichen Geschmack!

gourmettine

13.01.2010 18:02 Uhr

Hallo du Hoffentlich-nicht-Massaker,

endlich habe ich sie heute probiert, deine "fluffy pancakes"! Bin sehr fröhlich, dass ich mich getraut habe, denn dieses Ergebnis hätte ich nicht erwartet. Aus Zaghaftigkeit hab' ich nur die einfache Portion zubereitet. Die ging weg wie nix. Niemand, ich schon gar nicht, hatte dese Zartheit des "dicken" Kuchens erwartet, sie sind eben fluffy ... Eine tolle Alternative zu normalen Pfannkuchen, die wir auch sehr lieben. Deshalb volle Punktzahl

von der Tiiine (und ihrer begeisterten Familie)

PowidlMassaker

27.03.2011 17:20 Uhr

Wow, bin immer wieder überrascht dass das Rezept so gut ankommt! :-) Danke!

experimentiererin

09.02.2010 15:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe Dein Rezept nun auch schon seit einem Jahr in meinem Kochbuch stehen und es endlich heute mal ausprobiert. Echt super Rezept mit einer hervorragenden Anleitung! Die Pancakes schmecken mir sogar besser, als mein eigenes Rezept!

Danke, dass Du es eingestellt hast.

LG,

Tanja

PowidlMassaker

10.02.2010 04:59 Uhr

Vielen Dank für das Kompliment, gern geschehen! :)

ani4ka23

13.06.2010 10:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

super lecker! ich habe 250 g mehl genommen und 500 ml buttermilch....und noch einen halben TL natron dazugefügt.....so gute pancakes hab ich noch nie gemacht.....vielen dank für dieses klasse rezept!

LG ani

PowidlMassaker

13.06.2010 13:27 Uhr

Freut mich sehr dass sie dir schmecken! Hab das Rezept aus den Staaten, die müssen ja wissen wie\'s geht :-)

Mausebauch

01.08.2010 12:18 Uhr

Super Rezept! Ähnelt allerdings nicht ganz denen, die ich in den USA gegessen habe. Die blieben höher und schmeckten auch leicht anders.

Dennoch: So schmecken sie mir wirklich gut. Ich habe lediglich etwas weniger Butter in den Teig gegeben.

bermudianingermany

12.10.2010 11:20 Uhr

Self Raising Flour (Selbstaufgehendes Mehl) ist das Geheimniss!! Amerikaner benutzen selbstaufgehendes Mehl und fügen ein bisschen Backpulver (muss aber nicht unbedingt sein) noch dazu. Sie sind höher und lockerer

Bei uns Bermudianer (bin aus Bermuda) benutzen wir das gleiche.

Selbstaufgehendes Mehl ist mir leider ausgegangen und deshalb habe ich dieses Rezept probiert aber es ist nicht vergleichbar. Sie sind zwar ein bisschen fluffy aber nicht wie gewohnt.

Es hat aber trotzdem geschmeckt!!!

lmo

22.02.2011 07:36 Uhr

Danke für das leckere Rezept! Ist auch mit Dinkelvollkornmehl sehr gut gelungen. Bilder sind unterwegs...

LG lmo

PowidlMassaker

22.02.2011 19:45 Uhr

Juchuu!!! :-)

nyshoppinggirl

27.03.2011 16:23 Uhr

Habe die pancakes gestern zum Frühstück ausprobiert und sie wurden als sehr, sehr lecker bewertet. Vor allem sind sie von der Konsistenz her wirklich schön zart und fluffig. Der Teig gelingt auch wirklich ganz einfach ohne Rührgerät, was mir sehr gut gefällt, einfach mit einem Schneebesen alles schön verrühren, super! Ich werde nächstes Mal nur ein wenig mehr Zucker an den Teig geben, aber das ist wirklich Geschmackssache. Vielen Dank für das leckere Rezept! Bilder hab ich hochgeladen...

PowidlMassaker

27.03.2011 17:18 Uhr

Freut mich dass es geschmeckt hat! Ich muss die Dinger auch mal wieder machen ^^ Bin schon gespannt auf die Bilder :-)

flummsen

10.07.2011 15:15 Uhr

Mein Mann und ich sind begeistert von der Fluffigkeit. Beim nächsten Mal nehmen wir zusätzlich einen anderen Mehltyp, damit die Pancakes sich noch mehr aufplustern. LECKER!

dark-angel

24.07.2011 15:17 Uhr

Einfach nur super lecker!!! Wobei ich gerne etwas mehr Backpulver nehme, da das in Deutschland nicht so stark wie in den USA ist.

Vielen Dank! Mein Freund und ich lieben Pancakes am Sonntagmorgen!

Marystoteles

09.10.2011 10:08 Uhr

Ist vielleicht eine blöde Frage, aber kann man den Teig am Abend vorher schon zubereiten und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, damit man es am nächsten Morgen nur noch in die Pfanne hauen muss? Bzw. kann man sie am Abend vorher schon braten und dann morgens irgendwie wieder warm kriegen, ohne dass sie matschig werden?
Ich komm morgens immer so schlecht aus dem Bett und hab daher nicht so viel Zeit, um auch noch Teig anzurühren ;-)

Ansonsten bin ich auf das Rezept sehr gespannt und freue mich, es bald mal ausprobieren zu können!

LG, Marie

PowidlMassaker

09.10.2011 11:55 Uhr

Gute Frage, das hab ich selber noch nicht ausprobiert. Da hilft nur testen ... Ich würde mal Variante 1 vorschlagen :)

rubyfruit

28.10.2011 11:07 Uhr

Und? Variante 1 schon ausprobiert? Dürfen wir am Ergebnis teilhaben? ;-)

Marystoteles

04.11.2011 09:42 Uhr

Habe sie bis jetzt nur zubereitet, wenn ich genügend Zeit hatte :)
Aber da ich finde, dass sie kalt auch wahnsinnig lecker schmecken, könnte ich mir vorstellen, sie einfach abends abgedeckt stehen zu lassen und morgens kalt zu essen :)

kiddo

17.11.2011 13:11 Uhr

Suuperleckere Pancakes. Ich wollte schon ewig welche selbst machen und bin begeistert, dass ich gleich das perfekte Rezept gefunden habe ;) Vielen Dank dafür!

Mailinn

04.02.2012 14:49 Uhr

Danke für die ausführliche Anleitung. Das Rezept ist auch total super, nicht so süss wie viele andere! :)

beatrixx

03.03.2012 17:41 Uhr

Super lecker!!! Einfach perfekt!!! Danke!!!

traudlinde

03.03.2012 20:19 Uhr

Meine Güte, ist das lecker. Damit habe ich heute meine Familie glücklich gemacht. Wir haben sie gegessen mit Blaubeeren, Ahornsirup und französischer Maronencreme. In jeder Kombination ;-)

Faunilein

15.05.2012 18:41 Uhr

Unglaublich lecker war mein Sonntagsfrühstück nach diesem Rezept! Schon der Teig war sehr gut- aber zubereitet in meiner schmiedeeisernen Pfanne ein Geschmackserlebnis! Ich hatte Apfelmus dazu :). Da der Teig selbst für mich zuviel war, habe ich diesen für den nächsten Tag kaltgestellt und Morgens gab es wieder Pancakes. Hat funktioniert, wenn auch nicht mehr ganzs so fluffig- geschmeckt haben sie genauso wie am Vortag.

Toll finde ich auch, dass hier nicht extra Eiweiß steif geschlagen werden muss und die Pancakes dennoch schön locker werden. Danke :)

PowidlMassaker

16.05.2012 10:27 Uhr

Es freut mich immer wieder zu lesen, dass sie anderen so gut gelingen und schmecken :-)

sweetlips

17.05.2012 13:03 Uhr

Auf der Suche nach einer Resteverwertung meiner Buttermilch bin ich auf dein Rezept gestossen... sehr sehr lecker

LG Sweety

musicandmo

02.07.2012 21:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich muss auch sagen das die sehr lecker sind. (:

Was mein Problem ist, dass sie bei mir noch bevor ich sie wenden kann am äußersten Rand schwarz werden. Wisst ihr was ich vielleicht falsch mache?

spiky_73

25.05.2013 02:30 Uhr

hallo, hier ist mein versuch einer antwort, zwar spaet, aber immerhin...

wenn dir die pancakes zu dunkel geraten, solltest du zuallererst auf die herdtemperatur achten und ggf. drosseln.

ich kenne es uebrigens nur so (siehe meinen kommentar weiter unten), dass richtige pancakes OHNE fett in einer beschichteten pfanne gebacken werden.
dadurch wird die oberflaeche ganz glatt und sie sollten schoen goldbraun sein, der erreichst du am besten mit einer niedrigen bis mittleren herdtemperatur. bei zu grosser hitze werden sie aussen zu schnell braun und haben noch einen rohen kern...

du nimmst pro pancake etwa 2 EL teig - nicht mehr - ein pancake hat nur etwa 12 cm durchmesser, ist also kleiner als ein \'deutscher pfannkuchen. :-) in einer grossen pfanne kannst du also gleichzeitig 3-4 stueck ausbacken. und weil sie so klein sind, geht das relativ rasch!

Hundefreundin

25.10.2012 18:42 Uhr

Wunderbares Rezept! War sehr einfach vorzubereiten und auch allen aus meiner Familie geschmeckt,sogar meinen Bruder,dem sonst nie etwas gefällt.
Ich habe allerdings die Zutaten alle verdoppelt,damit es für uns 5 Personen reicht.

Prima Rezept:)

stephiehasey

18.01.2013 19:25 Uhr

Wie die Sternebewertung schon ausdrückt: PERFEKT!
Ich bin absolut begeistert.
Nach solch einem Rezept habe ich gesucht.
Super fluffig, saftig, LECKER!
Ich habe das Rezept nur mit Joghurt gemacht, da ich kein Fan von Buttermilch bin.
Habe 300 ml Joghurt und 180 ml Milch genommen!
Das war der Hammer... ich kann das Rezept nur jedem empfehlen.

Aber achtung! Die machen extrem satt, die Menge, die oben angegeben ist reicht vollkommen für zwei Personen!

schnucki25

08.02.2013 14:57 Uhr

hallo, kann nur sagen sehr lecker und vielen Dank.
LG Dani

Konne-die-Tonne

27.03.2013 00:18 Uhr

Oh my f****** god!!! Ich wär fast gestorben, so lecker sind die Dinger! Hab gerade einen "6er-Stapel" mit literweise Ahornsirup verdrückt. Mein Leben wird nicht mehr dasselbe sein, nachdem ich jetzt dieses Rezept kenne... - Nee, Spaß! Die Pancakes sind aber echt extrem gut und ich werde sie immer wieder machen.

Beste Grüße,
Konne

PowidlMassaker

27.03.2013 10:14 Uhr

Hahahaha, made my day!!! :-D

Talitha_78

22.04.2013 00:05 Uhr

Sensationell! Hat bei uns für 2 gute Esser genau gereicht!. bei der Buttermilch habe ich die kompletten 500ml genommen und 2TL Backpulver entsprach genau 1 P. Backpulver. Super lecker! Das gibt es ganz bald wieder !

spiky_73

25.05.2013 01:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

bei uns gab es vorgestern pancakes nach diesem rezept... und ich muss sagen, sie sind gut gelungen, allerdings haette ich den teig noch etwas mehr suessen koennen, aber dann weiss ich es fuer's naechste mal.

uebrigens ergibt 1 becher buttermilch wirklich +/- 2 cups - aber ich habe mich schon gewundert, dass der teig verhaeltnismaessig zaehfluessig war.
als treibmittel habe ich zur haelfte natron ('baking soda') und amerikanisches 'calumet' backpulver genommen, sie sind wirklich schoen aufgegangen.

allerdings habe ich noch eine anmerkung: in amerika werden die pancakes nicht in oel ausgebacken wie bei uns - zumindest habe ich es so kennengelernt, sondern sie werden in einer beschichteten pfanne langsam fettfrei gebacken. dadurch erhalten sie eine voellig glatte, goldbraune oberflaeche, man muss halt etwas probieren, bis man die richtige temperatur gefunden hat, bei der sie eine schoene farbe bekommen (nicht zu dunkel) und innen ganz durch sind.

und dann werden halt eifrig mehrere pancakes zu einem tuermchen gestapelt - meist werden dann butterfloeckchen zwischen die einzelnen pancakes gelegt und u.u. noch sirup dazwischen gekippt.

mein favorit ist ja - ganz klassisch - butter mit ahornsirup (aber dann bitte echten, und keinen billigen corn syrup mit ahorngeschmack...).

danke nochmals fuer dieses rezept, falls ich es nicht vergesse, stelle ich in den naechsten tagen auch noch ein foto ein!

OnkelF

07.07.2013 18:06 Uhr

Ich hab mich ganz genau an dieses Rezept gehalten und ich muss sagen: Lecker!
Meine Freundin und ich fanden diese weißen fluffigen Pancakes einfach köstlich.

kaffeepurist

19.10.2013 18:47 Uhr

Habe die Pancakes gerade gemacht, hatte zu viel Buttermilch über, die weg musste.
Fand dieses Rezept und nun bin ich begeistert.
Dazu gibt es eine KaffeeCreme (aus selbstgemachtem kaffeelikör, Mascarpone und saurersahne) mit Kirschen (ausm Glas)
lg k.

Plushbug

08.12.2013 11:25 Uhr

Sehr, sehr lecker! Habe das Rezept gestern mit meinem Patenkind "vorgekocht" da es am 1. Weihnachtsfeiertag Pancakes geben soll und ich die einmal gemacht haben wollte.

Schmecken perfekt und waren einfach suuuuuperlecker. Die wenige Süsse ist für mich perfekt, denn wir essen sie mit Ahornsirup und dann mit Bacon und Ei.

Von mir die volle Sternzahl

Grüßle Plushbug

nbaka

29.01.2014 22:06 Uhr

Wirklich sehr fluffig, habe zusätzlich das Eiweiß vorher schön steif geschlagen, alles andere dann nur untergehoben. Mir schmeckst mit Apfelmus und weil ich's ausserdem bananig mag hab ich die Buttermilch teilweise d u ich Bananenmilch ersetzt. Danke für das tolle Rezept!

stelaska

20.03.2014 08:34 Uhr

Meine Tochter (10) hat die Pancakes heute mit einer Freundin gebacken - die beiden haben dazu Enteneier benutzt. Das Resultat war ganz ausgezeichnet und die Mädchen sehr stolz. Wirklich ein super Rezept. Das nächste Mal versuche ich es vielleicht mal mit Blaubeeren.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de