Süß - scharfe Spare Ribs

mit asiatischer Marinade vorgekocht, superzart und mager
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1,6 kg Rippchen (Spare Ribs), natur, ungewürzt
  Pfeffer, grober
  Salz
Lorbeerblatt
Gewürznelke(n) bei Bedarf
  Für die Marinade:
10 EL Sojasauce
10 EL Ketchup
2 EL Honig
Chilischote(n), rote
1 Stück Ingwer, ca. 2 cm
Knoblauchzehe(n)
  Salz
 n. B. Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die rohen Spare Ribs 'zweirippig' zerteilen, in einen großen Topf geben und mit Wasser auffüllen. Das Ganze mit Pfeffer, Salz, Lorbeerblatt und Nelke würzen. Dann aufkochen und ca. 30 Min. köcheln lassen.

Die Spare Ribs abgießen (Tipp: Die Brühe kann man absieben und entfetten und prima als Suppe verwenden, wenn man dann noch Suppengemüse und Nudeln zugibt) und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit eine Marinade herstellen. Dazu Chilischote, Ingwer und Knoblauchzehe (nach dem Schälen) möglichst klein reiben oder pressen. Mit den weiteren Zutaten vermengen. Zur entstandenen Marinade die gleiche Mange Wasser oder mehr hinzugeben. Die Spare Ribs darin marinieren - dazu am einfachsten mit einem Backpinsel rundum einpinseln und ca. 4 Stunden ziehen lassen.

Nun den Backofen auf ca. 200°C - 220°C vorheizen und die Spare Ribs ca. 20-25 Min. backen.
Tipp: Je nach Ofen evtl. Oberhitze verwenden, aber aufpassen, dass sie dann nicht zu dunkel werden!

Alternativ kann man die Spare Ribs auch auf dem aufgeheizten Grill von allen Seiten ringsum grillen.

Passende Beilagen: Cole slaw (amerikanischer Krautsalat), asiatischer Nudelsalat.

Kommentare anderer Nutzer


Mahuba

28.01.2009 19:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich hab mir das dieses Rezept ausgesucht, weil ich kein BBQ mag und bin sehr überrascht, das es eine so gute Alternative gibt.

Dies war mein erster Versuch Spare Ribs zu machen und hat auch auf Anhieb, nach dieser Anleitung, geklappt und ebenfalls geschmeckt.
Habe für insgesamt 3 Personen gekocht und alle, mich eingeschlossen, waren so überrascht wie ich, das es so eine leckere Alternative für die klassischen BBQ Spare Ribs gibt.
Ich weiss zwar nicht ob ich die vorgegebene Menge an Spare Ribs hatte, aber es hat gereicht und es wurden alle satt :).
Ich werde dieses Rezept definitiv nochmal machen.

kaot-97

05.07.2009 18:17 Uhr

Kam super an, genau alles nach Rezept gemacht.
Wird es öfters bei uns geben............

DieWienerin

18.07.2009 02:54 Uhr

Ich habe die Rippchen für 5 Personen gemacht, hatte 2,2 kg gekauft und es waren fast zu wenig... sie schmecken nach diesem Rezept so fantastisch daß man nicht aufhören kann! Vielen Dank für diese tolle Anleitung,, ab sofort gibt es sie nur noch mit dieser Marinade!

Starlight17483

22.02.2010 09:48 Uhr

Fand die Marinade doch sehr dünn nach dem ich das Wasser dazu gegeben hab, und die die ich gestern Abend gegessen habe, waren auch leider etwas lasch, obwohl ich weniger Wasser als im Rezept vorgegeben habe genommen habe!
Mal schauen, den Rest gibts auch noch und die Spare Ribs liegen dann seit 24h in der Marinade!

Starlight17483

03.03.2010 10:59 Uhr

Haben dann die eingelegten Rippchen doch erst zwei Tage nach dem einlegen gemacht, war deutlich besser, aber ich mag es doch ganz gern,
wenn die von außen noch so cremig mariniert sind, waren aber noch ganz lecker! Favorit ist aber ne andere Mischung...:-(

DieWienerin

06.05.2011 10:25 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept!!! Ohne diese Rippchen gibt es keine Grillparty mehr bei uns!!

lenacuse

06.05.2011 12:28 Uhr

Danke schön, freut mich sehr

Garnspule

01.04.2012 18:29 Uhr

Diese Rippchen gab es heute bei uns zu Mittag - ein Gedicht!
Ich habe mich genau an das Rezept gehalten bis auf ein paar Kleinigkeiten:
Statt der angegebenen Menge Wasser habe ich nur 2 EL Brühe vom Rippchen kochen genommen - das war völlig ausreichend denn ich mag die Marinade gern dicklich.
Die Zutaten der Marinade habe ich kurz aufgekocht weil mein Honig schon ziemlich körnig war und sich kalt nicht richtig vermischen ließ. Einmariniert habe ich über Nacht und das Ergebnis war einfach wunderbar! Ich habe dafür Lob geerntet, welches ich mit meiner Bewertung gerne weitergebe!

bartschus

20.05.2012 16:54 Uhr

Ohne zu übertreiben waren das die besten Sparerips die ich je gegessen habe. Danke für das tolle Rezept!

HeinzBenten

06.07.2013 11:57 Uhr

Ich hatte etliche Rezepte zu Spare Ribs ausprobiert. Aber keines kommt so an das Original heran, wie Ihres. Ich hatte 1 1/2 Jahre in Kalifornien gelebt; damals war ich noch nicht an selber kochen interessiert. Ein sehr gutes Rezept mit einem wohlfeinen Geschmack. Danke!

keksle

08.02.2014 11:29 Uhr

super rezept! danke, vorkochen ist klasse, fleisch wird schön weich und die brühe ist auch lecker!
chili hab ich weggelssen, da unser sohn (3) mitgegessen hat,. 5* dafür

lg keksle

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de