Zutaten

200 g Tatar
1 gr. Dose/n Bohnen, weiße mit Suppengrün
1 kl. Dose/n Kidneybohnen
150 g Cabanossi, in Scheiben geschnitten
1 Dose Tomate(n), stückige (400 ml)
500 ml Gemüsebrühe
Knoblauchzehe(n), fein zerhackt
Zwiebel(n), in Würfel geschnitten
1 TL, gehäuft Thymian, getrocknet
1 TL, gehäuft Oregano, getrocknet
1 EL Bohnenkraut, getrocknet - je nach Geschmack auch deutlich mehr!
  Paprikapulver, rosenscharf
  Cayennepfeffer
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Tatar in eine große beschichtete Pfanne geben, mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Paprikapulver würzen und scharf anbraten, Zwiebeln, Knoblauch, Thymian und Oregano nacheinander zufügen und mit anbraten. Man sollte Knoblauch und Gewürze nicht zu früh dazu tun, da sie sonst schwarz werden würden.

Mit Gemüsebrühe und stückigen Tomaten ablöschen, das Bohnenkraut hinzu fügen und alles etwa 10 Minuten köcheln lassen. Abgetropfte Bohnen hinzu fügen, aufkochen lassen, und weitere 10 Minuten auf niedriger Flamme köcheln lassen, etwa 5 Minuten vor Garende die Cabanossischeiben dazu geben. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Cayennepfeffer pikant abschmecken.

Wir mögen es mit sehr viel Bohnenkraut, ist allerdings Geschmackssache.
Ich komme auf 7 Punkte.

Vielleicht findet ihr ja auch leichtere Cabanossisorten, ich habe hier die Punktezahl einer "Durschnitts-Cabanossi" nach WW genommen.

Wenn man Punkte übrig hat, könnte man das Ganze auch sehr gut mit einem Klecks saurer Sahne servieren. Dazu passt frisches Baguette, muss aber zusätzlich berechnet werden.

Ein deftiges und schnelles Gericht für kalte Tage.