Zutaten

125 g Butter
300 g Schokolade, dunkle (mind. 70% Kakaoanteil)
210 g Zucker
140 g Mehl
Ei(er), getrennte
1/2 TL Backpulver
1 Spritzer Zitronensaft oder 1 Prise Salz
 etwas Butter für die Form
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter und die Schokolade in grobe Stücke schneiden bzw. brechen und im Wasserbad langsam schmelzen. Achtung: Das Wasser darf nicht kochen, weil sonst die Schokolade bröcklig wird!

In der Zwischenzeit die Eier trennen, das Eiweiß mit einem Spritzer Zitronensaft oder einer Prise Salz steif schlagen und kaltstellen. Eine Backform für Brownies gut mit Butter ausfetten und ebenfalls kaltstellen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen. Die abgekühlte Schokoladenmasse langsam unterrühren. Mehl und Backpulver gut mischen und ebenfalls unterrühren. Zum Schluss den geschlagenen Eischnee unterheben.
Tipp: Wer möchte, kann jetzt je nach Bedarf noch ca. 200 g gehackte Walnüsse bzw. Pekannüsse zugeben (aber dann nicht mehr zu lange rühren!).
Die Masse in die Backform füllen und glattstreichen.

In den heißen Backofen schieben und ca. 20-25 Min backen. Danach ganz (!) auskühlen lassen und dann erst in gleichmäßige Quadrate schneiden - schneidet man zu früh, splittert die oberste Schicht!

Tipp: Als Abwandlung kann man statt einer "normalen" dunklen Schokolade auch Varianten mit Orange, Heidelbeer-Veilchen, Kirsch-Chili etc. verwenden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Diese Sorten (jeweils mit 70% Kakaoanteil) gibt es z.B. von Lindt.

Anmerkung: Die Brownies sind sehr "fudgy" - also sehr saftig. Zum Aufbewahren (sollten sie tatsächlich nicht gleich gegessen werden, was mir noch nie passiert ist) am besten in eine luftdichte Dose packen, sonst trocknen sie aus. Wenn man sie zum Transport stapeln will bzw. muss, empfehle ich zwischen die einzelnen Lagen Backpapier oder Alufolie zu legen, sonst kleben sie zusammen.