Mayonnaise mit dem Pürierstab hergestellt

Mayonnaise rühren war früher schwierig, weil es geronnen ist. Das passiert hier nicht mehr!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 ml Öl, (Sonnenblumenöl)
Ei(er)
1 EL Essig
1 TL Senf
 etwas Salz und Pfeffer
 evtl. Quark
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten der Reihe nach in den Rührbecher geben, den Pürierstab bis auf den Boden stellen und erst dann einschalten.
Eine gewisse Zeit laufen lassen und dann langsam den Stab hochziehen. Am Rand kann man sehen, wie weit es schon zu Mayonnaise geworden ist.
Eigentlich ist es jetzt fertig. Aber ich mach noch 2 Esslöffel Quark darunter. Das ergibt mengenmäßig mehr und macht das Ganze "leicht".

Kommentare anderer Nutzer


Rhoenchen

05.05.2009 20:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Ich möchte mich für den guten Tipp mit dem Quark bedanken. Meine Mayo mache ich schon seit ich ihn besitze mit dem Zauberstab, das geht wirklich wunderbar und sie wird auch sehr schön in der Konsistenz, aber das mit dem Quark ist wirklich TOP!
viele Grüße
das Rhoenchen

alinora

15.05.2010 11:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe es gestern ausprobiert und war von der einfachen Zubereitung absolut begeistert! Da ich kein Sonnenblumenöl mehr hatte, habe ich Rapsöl genommen, schmeckt auch sehr gut.

Honey_Bear

27.08.2010 15:12 Uhr

Ein tolles Rezept! Ich wusste vorher gar nicht, dass man Mayonaise auch mit dem Pürierstab machen kann. Das ging echt super schnell und einfach!

Leider hatte ich keinen Quark da, aber beim nächsten Mal probiere ich die "leichte" Variante aus.

Ich habe zusätzlich noch einige Kräuter (was man so im Garten oder auf der Fensterbank hat; bei mir also Basilikum, Salbei und Rosmarin) hinzugefügt. Ist bei meiner Familie prima angekommen :-)

Danke für das Rezept!

claudia225

27.10.2010 12:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich bin hin und weg,

auf der Suche nach Cocktailsauce bin ich über deine Mayonaise gestolpert.
Obwohl ich sonst so ziemlich alles selber mache, stand ich mit der Mayonaise immer auf Kriegsfuß, das ewige gerühre und das Endprodukt naja.
Jetzt hab ich dein Rezept sofort ausprobiert und was soll ich sagen, in sekundenbruchteilen war sie fertig und so wie sie sein soll.

Vielen Dank fürs Rezept

Claudia

LoisLane-Kent

04.06.2011 15:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Noch jemand, der begeistert ist *meld* Habe allerdings nur 150 ml Öl genommen, macht die Mayo etwas fester, aber das macht nichts. Habe dann noch mit einem EL Joghurt gestreckt und es war (für uns) perfekt!
Geht wirklich schnell und schmeckt hervorragend, daher natürlich auch alle Sterne!

LG,
Lois

meerjungfrau

09.11.2011 15:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

wird das Ei getrennt oder kommt tatsächlich auch das Eiweiß hinzu?

VG
-meerjungfrau-

chica*

13.11.2011 01:01 Uhr

Hier wird das ganze Ei verwendet. Bei mir war diese Majo die Basis für eine Remoulade und ist wunderbar gelungen. Normalerweise kann ich nämlich nur Majo ohne Ei. Das hat sich jetzt geändert.

pinguinheike

16.03.2012 22:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, ich habe das " Rezept" seit 2008 hier bei Chefkoch, allerdings als Blitzmayonnaise betitelt. Mit Knoblauch ist es eine ganz einfache schnelle Aioli ! LG :-)

javanne321

20.06.2013 05:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Pinguinheike

Dein Rezept enthält 80 ml Öl auf ein Ei und auch noch Zucker .....

Sorry, aber nach meiner Erfahrung sind die Mengenverhältnisse in diesem Rezept perfekt.

Gruss Javanne

Biker-Ffm

12.01.2013 22:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

die Mayonnaise ist wirklich gelingsicher und schmeckt prima. Statt dem Essig nehm ich einen Spritzer Zitronensaft, dann schmeckt sie meiner Meinung nach noch einen Tick besser.

Liebe Grüße,

Biker

setzuna1978

19.01.2013 15:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

statt essig kann man auch gurkenwasser nehmen ;) dann hat man nochmal würze und kann sich fast den senf sparen :-)

Hackkartoffel

15.02.2013 21:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke fürs Rezept.

Die Konsistenz ist super, die Geschwindigkeit unerreicht.
Was hab ich mir früher einen abgebrochen. zimmerwarmes Öl erst tröpfchenweise und dann in dünnem Strahl, pipapo.
Ich bevorzuge Zitronensaft und gebe auch Kräuter und-oder Knoblauch dazu. Je nach Gericht.

LG, eure Hackkartoffel

Hobbykochen

27.03.2013 15:26 Uhr

Hallo Galaxius222

absolute Zubereitung, schneller geht nicht. Dankeschön für das schöne Rezept.
Meine Mayonaise ist nicht so schön gelb wie die anderen, sind zwar Bioeier, aber es schmeckt!

Fotos folgen!

LG
Hobbykochen

hotelpapa

15.07.2013 14:12 Uhr

Ich war bislang eher ein Miracel Wip Fan und die selbstgemachte Mayo war mir immer zu lasch. Dieses Grundrezept gibt es ja praktisch zu jedem Pürrierstab dazu aber Essig ist nicht gleich Essig und Senf nicht gleich Senf. Ich nehme hier die Produkte der Firma die den Helm des KÜHNEn Ritters im Logo hat und zwar den 7 Kräuter Essig und den Scharfen Senf aus Dijon, davon allerdings auch einen Esslöffel. Dazu kommt auch noch ein Spritzer Zitronensaft und Miracel Wip ade`

bluetenstaub

03.08.2013 12:10 Uhr

Also ich habe heute das erste mal Mayonnaise selbst gemacht und bin begeistert von deinem Rezept.
Geht super einfach und schmeckt total lecker------------5 Sterne ---------- von mir !
Lg Karin

Ven

01.01.2014 18:20 Uhr

Habe diese wunderbare Blitzmajo in "Omas besten Kartoffelsalat mit Majonese" http://www.chefkoch.de/rezepte/372461122978521/Omas-bester-Kartoffelsalat-mit-Mayonnaise.html eingebaut. Ein Traum.
Danke dafür:)

stella1992

14.12.2014 23:08 Uhr

Den Kartoffelsalat habe ich letztes Jahr bereits zu Weihnachten gemacht. Dieses Jahr möchte ich mich auch an die Kombi mit der selbstgemachten Mayo trauen :-)

Lady_Chayarose

06.01.2014 20:49 Uhr

Suuuuper tolles Rezept - und es klappt :-) Zum ersten Mal gemacht, prefekt geworden.

Knolle12000

12.01.2014 14:32 Uhr

Perfekt! Gelingt immer und ist kinderleicht, auch für Anfänger geeignet. Von mir 5*****

CO2012

19.01.2014 11:48 Uhr

Bei mir hat es nicht geklappt.
Hab alles so gemacht wie beschrieben.
Eine halbe Stunde stand ich mit dem Pürierstab da und es ist immer noch flüssig.

extremiker

13.05.2014 19:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn Du den Pürierstab einschaltest, geht es dann aber umso schneller ;-)))

mahejeva

23.07.2014 20:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Beim ersten mal ist mir das Rezept super gelungen aber gerade hatte ich das gleiche Problem wie du - meine Majo war flüssig wie Suppe. :(

Zuerst dachte ich es läge daran, dass ich Rapsöl statt Sonnenblumenöl verwendet habe. Habe alles ausgekippt alles noch mal abgewaschen und das gleiche noch mal mit Sonnenblumenöl probiert - schon wieder Suppe :(

Dann habe ich einen schmaleren Messbecher genommen -das Öl war dadurch viel höher über dem Ei und konnte durch den Strudel keine Luft ziehen. und schon klappt es wieder !!! :)

Probier es einfach mal mit einer schlankeren Rührschüssel. Dann müsste es auch bei dir klappen.

Krabben-Carola

21.01.2014 19:30 Uhr

Die Mayonnaise war gerade eben Basis für eine dänische Remoulade. Einfacher und schneller geht es nicht. Vielen Dank für das Rezept. Wie lange hält sich die Mayo im Kühlschrank?

borstie2000

11.02.2014 15:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schneller gehts nicht !! Und TOP Geschmack, Danke für das Rezept.

Nach den schlechten Erfahrungen mit Fertigmajo's (in denen oftmals sogar Zucker beigefügt wurde), mach ich die nur noch selber.

Ich hab allerdings statt dem Essig Zitronensaft genommen.

Dein Blitzrezept passt ideal (z.B. für Kartoffelsalat) !!

sillimaus

16.02.2014 18:48 Uhr

Perfekt- ich habe schon ewig keine Majo mehr selbst gemacht, aber ab jetzt nur noch. Erstklassig geworden.
Alle sind begeistert.

5 Sterne
Lg sillimaus

räuber-tochter

21.02.2014 22:05 Uhr

Hallo!
Blitzschnell hergestellt und ganz ohne Konservierungsstoffen oder Zucker. Wer da noch Mayo auf dem Einkaufzettel stehen hat, ist selber schuld!
Vielen Dank.
LG räuber-tochter

Herdnixe28

22.02.2014 15:03 Uhr

Hallo
Vorhin habe ich mich dank dieses Rezeptes zum ersten Mal an selbstgemachte Majo gewagt.
Einfach nur Klasse!! Und so schnell....
Fünf *****
Hatte nur Weißweinessig im Schrank, da musste ich dann doch mit etwas Zucker abmildern.
Werde demnächst den Vorschlag mit Zitronensaft ausprobieren...
Gekaufte Majonaise kommt nicht mehr ins Haus!

LG Herdnixe28

tiemann11

26.02.2014 22:13 Uhr

Danke für den Quark-Tip, eine feine Sache.
Wenn die Majo nicht ganz so fest werden soll, einfach ein Eigelb und ein ganzes Ei dazu.

Motte2013

09.03.2014 09:16 Uhr

Ich habe eben zum ersten mal selber Mayonnaise nach diesem Rezept gemacht und sie ist einfach spitze geworden. Super schnell fertig und geschmacklich echt klasse :-)

puffel248

15.03.2014 15:02 Uhr

Einfach klasse! Hab es schon so oft versucht, mit Stab, mit Mixer, ich glaube, ich habe alle Möglichkeiten durch und mir eigentlich geschworen: NIE WIEDER. Aber dann hab ich dein Rezept gefunden! Als Mayo, als Remoulade, als Aioli..... so schnell kann man gar nicht gucken, wie's fertig ist und sehr lecker!

smorella

16.03.2014 06:47 Uhr

Super lecker - ich bin begeistert.
An selbst gemachte Mayonnaise habe ich bisher noch nie heran getraut. Sie ist perfekt geworden. Statt Essig habe ich Zitronensaft genommen und milden Honig-Dill Senf und zum Schluss habe ich auch den Tipp mit dem Quark aufgegriffen. Mein Eiersalat für unser Brunch ist super lecker geworden, vielen Dank fürs Rezept. Zukünftig werde ich meine Mayonnaise immer selbst machen :-)

schaech001

19.03.2014 18:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
diese Mayo ist im Handumdrehen gemacht. Ich nehme meinen Lieblings-Salatessig und es kommen dann noch 2 TL mittelscharfer Senf mit rein. Wie ich die Mayonnaise dann noch verlängere, ob mit Quark oder Joghurt, das richtet sich nach dem , was ich zubereiten will. Heute gab es Brokkoli-Rohkost, da kam dann Joghurt dazu.
Was soll ich sagen...Perfekt

Liebe Grüße
Christine

Biggi_Bunny

23.03.2014 14:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hatte solche Lust auf Kartoffelsalat aber keine Majo. Da hab Ichs einfach mal versucht. Sehr schnell ! Sehr Lecker!

ANISI

02.04.2014 18:59 Uhr

Super einfach, super lecker! Das erste Mal ausprobiert und es ist klasse geworden. Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

steffi82bi

03.04.2014 07:58 Uhr

Hallo,

ich wollte nen Nudelsalat machen und hatte nicht mehr genug Majo zu Hause. Noch mal los wollte ich auch nicht. Also hab ich hier bei chefkoch geschaut und ein Rezept gefunden. Ich hatte zufällig alles im Haus was ich dafür brauchte. In nur hatte ich ne ordentliche Portion Majo. Genau passend für meinen Salat. Vielen dank dafür. Mein Freund meinte da könnte ruhig etwas mehr Essig und Senf dran, dann wäre sie perfekt. :D Mir schmeckt sie so schon gut. grins

Lieben Gruß,
Steffi

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Zwergnic

08.04.2015 13:47 Uhr

Hallo,
ich habe eine etwas blöde Frage zu diesem Rezept. Welchen Quark nimmt man denn dazu? Magerquark oder mit einer Fettstufe?

Galaxius222

09.04.2015 16:33 Uhr

Das ist eigentlich Geschmacksacksache .
Aber es ist beides geeignet.

Shadwell

09.04.2015 17:17 Uhr

loool... und ich hab bisjetzt majo von hand geschlagen !!!
zutaten abmessen, pürrierstab rin, 20sec an und fertig ^^
fertigmayo wirds ab heute nie mehr geben.

gruß shadie

garmin_owner

19.04.2015 19:41 Uhr

Hallo!

WAS MACHE ICH FALSCH?????
Sie wird nicht fest.

Habe ein Ei aus dem Kühschrank genommen und den Senf auch, alle anderen Zutaten hatten Zimmertemperatur.
Hab den Mixer auf den Boden eine weile gehalten, Konsistenz hat sich verändert, aber sie wurde nicht fest beim Hochziehen. Hab dann noch ewig am Boden weiter gemixt, aber das wurde dann nix mehr....
Leider alles im Müll gelandet.
Hatte nach der herkömlichen Methode nie Probleme.
Was hab ich denn da falsch gemacht, wenn es so problemlos funktionieren soll?

Bitte um Hilfe!
MFG

garmin_owner

19.04.2015 21:34 Uhr

Ich habe übrigens ein Gefäß genommen, das nicht recht viel breiter als der Pürierstab war....

Galaxius222

20.04.2015 09:43 Uhr

Hallo
Bitte unbedingt darauf achten, dass das Rührgefäß schmal und hoch ist. Der Stab sollte nicht zu viel Spielraum haben. Es ist wichtig, dass genügend Luft mit eingesaugt werden kann.
Und man kann tatsächlich die Messerklinge nehmen.
Ob es mit der Sahne- oder der Quirlscheibe auch geht, habe ich noch nicht versucht.

garmin_owner

21.04.2015 18:19 Uhr

Das Gefäß war vielleicht auf jeder Seite 1cm breiter als der Pürierstab.
Kann es sein, dass ich zu früh hoch gezogen habe?

Galaxius222

22.04.2015 08:59 Uhr

Es kann sein, dass der Pürierstab zu früh bewegt wurde.
Diese Mischung aus Öl und Ei muss erst emulgieren.
Und wichtig ist, dass viel Luft mit eingearbeitet werden kann.
Versuche es bitte noch einmal.

ulisos

26.04.2015 16:36 Uhr

Hm... ich hatte beim ersten Mal nur Suppe. Vielleicht war es der große Messbecher (1 l Fassungsvermögen) oder das Ei, welches direkt aus dem Kühlschrank kam.

Okay dachte ich, nächstes Mal einfach den kleinen Messbecher (250 ml) nehmen und das Ei schon mal aus dem Kühlschrank nehmen. Gerade gemacht, schon fast gefreut, dass es unten fest wird, den Pürrierstab noch etwas auf dem Boden lassen und dann hoch ziehen. Och nööö schon wieder nur Suppe :-( bin echt enttäuscht...was läuft hier falsch??? Ob es die Bioeier sind oder das Bio-Sonnenblumenöl oder hat mein Pürrierstab nicht genug Wums mit 600 Watt?

Galaxius222

27.04.2015 13:12 Uhr

Hallo
Leider kann ich dir hier keine genaue Erklärung liefern, warum es nicht gteklappt hat mit der Mayonaise.
Ob man Bio-Öl oder Bieo-Eier nimmt oder nicht ist eigentlich eher Geschmacksache.
Und es kommt nicht auf die Wattzahl an, sondern auf die Umdrehungen in der Minute an. Aber ich denke, das ist in deinem Fall auch ausreichend.
Aber merkwürdig ist es schon deshalb, weil die Meisten, die das Rezept nachgemacht haben, keine Schwierigkeiten hatten.

Ponycar12

11.05.2015 11:38 Uhr

Super Klasse - schmeckt 1a und macht jede Pommes und jeden Salat zu einem Fest! :-)

Ich hatte Allerdings beim 2. Mal (beim 1. Mal hats super geklappt) auch Probleme, dass die Mayo nicht fest geworden ist. Dort habe ich Ei, Öl und Essig bei Zimmertemperatur verwendet. Nur der Senf kam aus dem Kühlschrank. Mayo war eine flüssige Soße. Danach habe ich das Ei kalt gelegt und absolut mit den gleichen Zutaten 2 Stunden später wieder gemacht und: Perfekt ... Komisch, aber manchmal steckt man nicht drin. :-) Somit für mich immer: Ei aus dem Kühlschrank!

Lieben Dank noch einmal für das Rezept!

elareimer

13.05.2015 11:03 Uhr

Hallo,

ich brauche mal Hilfe. Ich habe die Mayo hergestellt, klappte auch super, aber irgendwie schmeckte sie nicht würzig eher fade, obwohl ich Walnussöl verwendet habe.
Was für ein Essig und was für ein Senf soll man nehmen. Die meisten waren ja mit dem Geschmack sehr zufrieden. Vielleicht habe ich einfach die flaschen Sorten verwendet.
Bitte helft mir.

weisse_schokolade_

20.05.2015 14:01 Uhr

Also ich verwende immer den normalen \"scharfen\" Senf (Estragon-Senf) und momentan Kräuter-Essig, habe es aber auch schon mit dem Essig aus dem Gurkerl-Glas und Hesperidenessig versucht - letzteres war uns etwas zu intensiv. Als Salz wird ein Kräutersalz beigegeben und den Pfeffer darf man ruhig sehen ;)
Hat sich noch keiner beschwert - ganz im Gegenteil: alle sind begeistert, vor allem, weil es ruck-zuck geht und nicht so künstlich schmeckt!

bunny1912

14.05.2015 12:37 Uhr

Ich habe Heute das erste mal Majo selber gemacht und bin begeistert ! Danke für das Rezept.

Kloine2008

14.05.2015 12:56 Uhr

Tolles Rezept. Habs heute zum ersten mal ausprobiert und ich werd nie wieder Mayo kaufen. Die is echt lecker. Ich bin begeistert. :o)

liebesbiest67

14.05.2015 20:42 Uhr

Hallo,
heute habe ich zum Vatertagsgrillen deine Mayonaise auprobiert und war wirklich begeistert. Da ich die fertigen Mayonaisen meistens nicht gut vertrage, da sie viel zu viel Zucker enthalten, mache ich sie immer selber, aber eben auf die herkömmliche Art. Also Öl tröpfchenweise zufügen. Das ist mir oft zu nervig. Da kam mir also dein Rezept wie gerufen. Hat sofort super geklappt. Eine richtig schöne dicke Konsistenz. Ich habe dann noch Knoblauch und Kondensmilch zugefügt, so dass wir ein herrliches Aioli zum Grillen hatten. Sehr empfehlenswert.

Silbernerstern

29.05.2015 07:49 Uhr

Hallo,

ich nehme für Mayonaise 200 ml Rapsöl, 50 ml Olivenöl, 10 ml Zitronensaft und 0,5 TL Honig. Manchmal kommt noch Knoblauch oder Sesampaste Tahini rein.

LG

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de