Hefeteig süß

Mein allerliebster, ohne Ei und leicht zu verarbeiten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mehl
1 Prise Salz
50 g Zucker
1 Pck. Trockenhefe
80 g Butter, warm
250 ml Milch
 n. B. Kardamom
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder einem Rührgerät zu einem schönen Hefeteig verarbeiten und an einem warmen Ort gut gehen lassen bis zur doppelten Größe.
Lässt sich auch prima im Backautomaten verarbeiten. Dann entnehme ich den schön gegangenen Teig.

Ich benutze dieses Rezept immer für alle Hefeteige die ich herstelle.

Der Teig lässt sich sehr gut verarbeiten (ausrollen etc.) und er bleibt ohne das Ei länger schön frisch und saftig. Das Gebäck schmeckt auch am nächsten Tag noch super.

Für spätere Tage friere ich die noch warmen Backstücke ein.

Kommentare anderer Nutzer


backstube86

05.06.2009 16:14 Uhr

Hallo!
Verkostung findet soeben statt und ich muss sagen: lecker! Aber beim nächsten Mal versuch ich es mit etwas mehr Kardamom. Tolle Idee übrigens!

lg

Inalein80

06.06.2009 14:48 Uhr

Freut mich dass Es schmeckt. Kardamom- Menge bekommt man mit der Zeit ein gutes Gefühl für die richtige Menge :-) LG, Ina

Lizzfizz

03.10.2009 15:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dein Hefeteig ist ein Knaller !
Gelingt immer - klebt nicht, toll zu verarbeiten !!
Hab letzte Woche Zwetschgenkuchen gemacht, momentan ist ein Apfelkuchen im Ofen...
wirklich tolles Rezept !!
Danke
Lg, fizz

Inalein80

03.10.2009 19:13 Uhr

Freut mich voll fizz :-) Da hat es sich ja gelohnt das Rezept zu veröffentlichen.
SChöner Gedanke, dass sich irgendwo jetzt jemand auch über diesen \"unkomplizierten\" Hefeteig freut...

Liebe Grüße,
Ina

Wenn Du noch was suchst... kannst auch mal den Quark- o. Rahmguß über Apfelkuchen oder sonstigen Hefeblechkuchen aus meinen Rezepten versuchen *Tip am Rande* :-)

Mary---

12.09.2010 11:36 Uhr

Ein klasse Teig, klebt überhaupt nicht, lässt super verarbeiten!

Vielen Dank fdür das tolle Rezept!

Inalein80

13.10.2010 11:05 Uhr

Danke für die netten Kommentare und Bewertungen!


Viele liebe Grüße,
Ina

funnymelle

21.10.2010 21:58 Uhr

Hallo,

habe mir das Rezept sofort ausgedruckt und werde es mal backen. Ich bin nämlich schon eine ganze Zeit auf der Suche nach einem Rezept ohne Ei und wenn es geht ohne Weizenmehl. Gar nicht so einfach! Es ist nämlich so, dass mein Sohn Anfang November 1 Jahr wird und wir dementsprechend etwas feiern möchten. Jetzt ist es aber so, dass die Cousine von ihm kein Weizenmehl essen darf. Das Baby (bis dahin auch 1 Jahr) meiner Freundin darf kein Ei essen....Ja, und nun lese ich Dein Rezept. Das Weizenmehl werde ich dann einfach gegen Dinkelmehl ersetzen. Schmeckt man gar nicht raus, habe ich schon öfters so gemacht. Ich finde sogar dass der Teig mit Dinkelmehl lockerer wird.

Jetzt habe ich aber noch eine kurze Frage. Normalerweise bestreiche ich meinen bisherigen Teig vor dem Backen immer mit einem Eigelb, dass ich vorher mit etwas Milch (war auch schon Kondensmilch) verquirlt habe. Wenn das Gastkind aber keine Eier essen darf, was mache ich denn dann? Habt Ihr die Teilchen mit irgendwas bestrichen? Geht das auch, wenn ich nur mit, sagen wir mal, Kondensmilch, bestreiche?
Hatte nämlich einmal ohne die "Eiglasur" gemacht und da fand ich hat einfach die Farbe, nein, der Glanz gefehlt. Was macht Ihr oder was würdet Ihr hier machen?

LG
funnymelle

trokü

02.01.2011 18:00 Uhr

hallo, für den glanz bepinseln wir nach dem backen mit zuckerguss.
lg

Inalein80

24.10.2010 10:17 Uhr

Hallo Funnymelle,

ich backe übrigens sehr, sehr häufig mit Dinkelmehl und das geht problemlos.
Ich würde dann nur Kondensmilch zum Bestreichen verwenden.

Bei salzigem Hefeteig bekommen die Backwaren auch allein durchs Ansprühen oder Bestreichen mit Wasser wenn sie ganz heiß aus dem Ofen kommen einen matten leichten "Glanz".

Aber hier, versuchs mal nur mit Kondensmilch mein Tip.

Viel Erfolg und dann einen schönen 1. Geburtstag Deinem Kleinen,
Ina

funnymelle

10.11.2010 16:34 Uhr

Hu hu :-)

Da bin ich wieder. Ich habe mal von meine \"Hefe-Raupe NImmersatt\" ein bzw. zwei Fotos gemacht. Sie kam nicht nur bei den Kids sehr gut an. Ach ja, das mit dem \"Ei bepinsel-Problem\" habe ich so gelöst, dass ich einfach ein Brötchen ohne Ei gebacken habe (in dem einen Bild vorne auf dem Teller).

Das Einzigste was nicht ganz gepasst hat, war mein Zitronenzuckerguss. Hat nicht ganz zu dem süßen Teig gepasst. Also wenn einer eine Idee für einen süßeren Guß hat, bin ich gerne für alles offen :-)

LG und nochmals danke für das tolle Rezept. Ich werde es kommenden Freitag für meine Kids für den KiGa-Laternenumzug backen. Dieses Mal aber \"Hefemännchen\" :-)

LG
funnymelle

trokü

02.01.2011 17:59 Uhr

wir sind begeistert von dem rezept.
da mein sohn gegen milch und ei allergisch ist, habe ich die butter gegen margarine und die milch gegen wasser getauscht. das ergebnis war super!!! einmal als neujahrsbrezel und einmal als rosinenzopf.
zwei fotos habe ich hochgeladen.

Inalein80

02.01.2011 22:25 Uhr

Freut mich dass der Teig bei Euch auch so gut ankommt. LG an Euch Funnymelle und Trokü. Danke für die Bilder ganz herzlich. LG, Ina

lduval

25.01.2011 11:35 Uhr

Hallo,

einfach, schnelles und problemlos anzuwendendes Rezept! 5 Sterne! Je nach "Endprodukt" sei für Süßschnäbel etwas mehr Zucker zu empfehlen. Vielen Dank!

VLG

lduval

Brotfan63

03.02.2011 09:28 Uhr

Hallo Ina!

Danke für das Rezept!
Der Hefeteig ist super einfach zu machen und klebt kein bisschen.
Ich hatte Apfelspalten draufgelegt und dann deinen Quarkguß obendrauf.
Superlecker und ganz schnell weggefuttert!

LG Petra und Family

bicephalous

16.02.2011 09:39 Uhr

hallo =)

das rezept klingt super!
werds gleich ausprobieren. werd sowohl teilchen als auch apfelkuchen versuchen (damit man gleich sieht wie variabel der teig ist)...

hab nur eine frage, weil ich meistens nicht genug esser habe solangs noch frisch ist -.-
wenn du sagts du frierst die backteilchen ein, wie backst du sie wieder auf?
taust du sie in der mikrowelle vorher an oder direkt in den ofen? und bei wieviel grad wieder aufbacken?

bin total neugierig wies wird :)

lg bicephalous

Inalein80

16.02.2011 14:12 Uhr

Hallo,

nur wer neugierig ist und fragt kriegt auch eine Antwort :-)))

Ich friere den Kuchen (in Teile geschnitten) oder die Teilchen dann gleich nach dem Backen (noch lauwarm) ein.

Ich lasse die eingefrorenen Backwaren einfach wieder auftauen ohne Mikro oder Backofen.

Wenn ich aber gerne sofort ein Stück warmen Apfelkuchen haben möchte nutze ich gerne die Mikrowelle. Leckeres Vanilleeis dazu ... *mjammm*

Wünsch Dir viel Freude beim Backen! Lg,
Ina

bravolina25

28.04.2011 16:07 Uhr

Hallo,

hat jemand einen Tip warum mein Süßer !! Hefeteig nie aufgeht??

Bei normalen salzigem Hefeteig für Pizza oder so habe ich keine Problem aber der süße Hefeteig will einfach nicht aufgehen!

Liebe Grüße

Bravolina

Inalein80

28.04.2011 19:17 Uhr

Hallo Bravolina,

dann versuch ichs mal.

Es könnte meiner Meinung an der Temperatur Deiner Flüssigkeit, meist Milch liegen. Wenn die zu heiß ist, ist die Hefe beleidigt und geht nicht auf. Sie mags wie wir auch- schön warm und gemütlich. Kalt ist nämlich auch nicht ihr Ding ;-)

Dann kein Salz am Anfang an die Hefe bringen und Fett soll auch nicht so förderlich sein.

Hilft Dir das? Viele liebe Grüße, das klappt schon noch!
Ina

Bonne86

29.05.2011 17:37 Uhr

Hat super funktioniert und schmeckte als Pflaumenkuchen sehr lecker!!
Habe veg. Sojola uns Sojamilch benutzt. Das Rezept klappte trotzdem sehr gut. Hab ich selten bei Kuchen wenn ich ein Rezept veganisiere ;)
Klasse!

Inalein80

21.06.2011 13:05 Uhr

Danke für den Tip für die Veganer Bonne!

Was Du nun genommen hast ist mir unklar. Einfach Sojamilch?
Was ist veg. Sojola?

LG,
Ina

funnymelle

21.06.2011 11:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöli,

da bin ich schon wieder :-) Nachdem ich das Rezept öfters gebacken habe, habe ich mal eine Frage zu der Hefe. Hat das jemand schonmal mit frischer Hefe gebacken? Müsste ja dann eigentlich noch besser aufgehen oder?
Sagt mal Bescheid, denn ich würde geren morgenfrüh einkaufen gehen - ist nämlich morgen für den KiGa :-) Dieses Mal aber als "Hefeschneckchen"...

LG
funnymelle

Inalein80

21.06.2011 13:04 Uhr

Hallo,

da können Sich die Kinder aber freuen :-)
Ich backe den Teig öfters mit frischer Hefe.
Dass der Teig dann besser aufgeht würde ich nicht sagen.
Anders schon, auch geschmacklich finde ich allerdings schon.

Wenn man weiß wie mit frischer Hefe umzugehen ist: Klappt auch wunderbar und ist kein Problem!

LG,
Ina

funnymelle

21.06.2011 16:38 Uhr

Hallöli,

danke für Deine Antwort. War vorhin schon einkaufen und habe frische Hefe gekauft. Ich werde es einfach mal ausprobieren. Habe es bisher immer so gemacht, dass ich den Teig in den Brotbackautomaten gebe, ihn auf Programm Teig stelle und ihn nach diesen 1,5 Stunden verarbeite. Werde es dann einfach so machen, dass ich den Würfel Hefe einfach in der warmen Milch auflöse :-)
Dankeschön und liebe Grüße
funnymelle

funnymelle

23.06.2011 09:57 Uhr

Guten Morgen,

also es macht, finde ich, nicht so viel aus, ob mit frischer Hefe oder einem Beutelchen Trockenhefe. Schade eigentlich, denn bei meinem Pizzateig ist es eher so, dass er mit frischer Hefe besser aufgeht.
Aber es ist dennoch so, dass die Hefeschneckchen sehr, sehr lecker waren und auch fast alle gegessen wurden :-)

Und heute Morgen hatten wir noch die restlichen Schneckchen und ich muß sagen, der Teig war wirklich noch schön frisch und nicht so trocken wie bei einem Teig mit Ei. Also nochmals vielen Danke für das Rezept

LG
funnymelle

krümmel1

04.07.2011 13:54 Uhr

Hallo
ich bin absoluter Neuling was Hefeteig angeht(schäm).Pizzateig hat schon mal gut geklappt.Jetzt will ich mich an süßen Hefeteig ranwagen.Kann ich diesen Teig auch in eine Kasteform machen?Und bei wieviel Grad wird er gebacken?Mein Heißluft ist kaputt,kann also nur mit Ober u.Unterhitze backen.
LG krümmel1

Inalein80

08.07.2011 14:57 Uhr

Hallo Krümmel,
jeder hat mal angefangen! Klar kannst Du den Teig auch in einer Kastenform backen. Bei Ober- /Unterhitze backe ich meinen Hefeteig bei 180° C.

Viel Freude und Erfolg beim Backen!

Ina

Tatimi

31.03.2012 13:53 Uhr

Hallo :)

Also ich habe das Rezept eben ausprobiert für Mohnkränze, mal sehen was die Gäste sagen, aber aussehen und riechen tuts schon mal bombastisch :)
Sehr gut zu verarbeiten!
Liebste Grüße

angel1968

15.04.2012 19:31 Uhr

Hallo,
ich finde der Teig schmeckt zu sehr nach Hefe (habe ein Päckchen frische genommen) und er war viel zu fest :( Habe zur Hälfte Dinkelvollkornmehl genommen, was evt. daran lag. Die drei Kapseln Kardamom, die ich genommen habe waren zu wenig. Wieviel nehmt ihr denn? Also, ich bin enttäuscht vom Ergebnis. Nächste Mal wieder mit Ei.

LG

Terrorkaetzchen

04.05.2012 21:05 Uhr

Super leckers Rezept :-D

Ich habe aus dem Grundteig Apfeltaschen gemacht. alle waren beigeistert.

NonCookingCaptain

28.07.2012 20:38 Uhr

Ich habe heue einen sehr leckeren Zwetschgenkuchen mit dem Rezept gemacht (Bild folgt, hoffe ich, ist bereits hochgeladen ;)). Ich habe den Teig mit Honig gesüßt und Dinkel-Vollkornmehl verwendet. Ich hatte zwar ein wenig Bedenken, weil ich hier irgendwo gelesen hatte, er ist jemandem mit Dinkelmehl zu fest geworden, doch das kann ich glücklicherweise nicht bestätigen, er war schön luftig und leicht. Nächstes Woche werde ich mal den Honig weglassen und mehr Salz nehmen....es soll mal wieder Pizza geben :)

Inalein80

28.07.2012 21:25 Uhr

Hallo, vielen Dank für den netten Kommentar :-)
Ich nehme für Salziges (Brot/Brötchen/Pizzaboden usw.) gerne dieses Rezept:
http://www.chefkoch.de/rezepte/1749281284282411/Hefeteig-salzig.html
Du kannst es ja beides mal ausprobieren und bei dem Rezept bleiben, dass Dir am meisten zusagt. LG, Ina

Süddakota

12.09.2012 17:52 Uhr

Der beste und einfachste Hefeteig, den ich je machte. In meiner Cooking Chef wird der so geknetet, dass die Schüssel hinterher sauber ist! und ebenso leicht geht der Teig vom Haken. Ich hab damit Zöpfe gemacht, Zwetschgenkuchen (mit Zimt und Kardamom) und Mirabellenblechkuchen.
Jeder Genießer war überzeugt bisher.
Vielen Dank für das wunderbare Rezept.

Willow1982

28.04.2013 08:45 Uhr

Ein wirklich super einfaches und leckeres Rezept.
Für jeden Anfänger geeignet, da es einfach, schnell
und variabel ist.
Gehört zu meinen Lieblings Grundrezepten.
Das Rezept ist für Blechkuchen, Streuseltaler oder in abgewandelter Form
süße Brötchen oder ähnliches geeignet..
Daher 5 Sterne von mir.

munichgirl99

13.08.2013 19:49 Uhr

hallo, hab dein rezept noch nicht probiert aber es hört sich richtig verlockend an , hab vor meiner besten freundin einen kuchen in orm eines sixpacks zu backen und wollte des wegen fragen wie formbar der teig ist und wie gut er in der form bleibt während des backens ?! danke schon mal in vorraus

Inalein80

14.08.2013 12:03 Uhr

Hallo Munichgirl,

der Teig läßt sich sehr gut in alle möglichen Formen bringen. Du solltest nur bedenken, dass er auch noch aufgeht. Ich selber habe schon Bibeln aus dem Teig gebacken und hier auf den Bildern sieht man auch ein wunderschönes Schwein und einen Wurm. Es klappt also. Mit ein bisel Gefühl fürs Aufgehen bekommst Du das bestimmt hin.

Viel Freude bei Backen, LG,
Ina

Cat13Cat

12.09.2013 15:08 Uhr

Liebe Ina,
Ich habe keinerlei Erfahrung mit Hefe und wüsste gern, wie lange der teig aufgehen soll, welche ofeneinstellung und -temperatur ich nehmen soll, und wie lange er im ofen bleiben soll.
Cat13

Inalein80

07.07.2014 13:10 Uhr

Liebe Cat, das kommt ein bisel drauf an was man draus macht. 180Grad Ober-/Unterhitze ist ein guter Richtwert. Du kannst aber auch einfach bei anderen Rezepten spicken :-), je nachdem was Du machen möchtest... Hefezopf, Obstkuchen, Schnecken, Hörnchen usw. Da gibts ja keine Grenzen :-)))
Den Teig lässt Du an einem warmen Ort einfach solange gehen bis er etwa die doppelte Größe erreicht hat!
Sorry, dass ich so spät antworte, wünsch Dir gutes Gelingen. Liebe Grüsse, Ina

kuebbi

15.09.2013 12:17 Uhr

hallo ina

ich kann nur sagen, perfekt und 5 sterne von mir... nach so einem tollen und einfachen rezept für süßen hefeteig habe ich schon ewig gesucht. er klebt nicht, geht super auf und schmeckt genial, tausend dank für dieses tolle rezept
lg britta

coposchen

26.09.2013 15:49 Uhr

Das ist endlich mal ein Teig, der sogar mir gelingt, einfach super, danke. LG Conny

gaensekueken

28.09.2013 16:50 Uhr

Ich bin echt begeistert von diesem Rezept! Hefeteig ist mein absoluter Teig-Feind und gelingt mir fast nie. Meine Trockenhefe ist seit 3 Jahren abgelaufen und ich habe nicht damit gerechnet, dass ich auf total unkomplizierte Art und Weise einen Teig für super leckeren Zwetschendatschi mit Zimtstreuseln hinbekomme. Und ob wohl wir nur zu zweit sind, musste ich mich sputen, um noch etwas ab zu bekommen... :-) LG gaensekueken

nee11

14.04.2014 10:35 Uhr

Tolles Rezept, der Teig ließ sich super verarbeiten!
Selten erlebt, dass ein Hefeteig sich so schön ausrollen lässt - bei mir gabs ihn gefüllt mit Mohn; ein echter Genuss!

Werde das ganze demnächst auch als Pizzateig probieren!

Danke fürs teilen des schönen Rezepts!

Inalein80

11.08.2014 20:26 Uhr

Das freut mich, wenn ihr gerne dünneren Pizzateig wie vom Italiener mögt empfehle ich den salzigen Hefeteig von mir oder den hier der über Nacht gehen muss, aber wirklich ein Traum ist:
http://www.chefkoch.de/rezepte/2218781355310441/Pizzateig-aus-Neapel.html

Liebe Grüsse, viel Freude und Erfolg beim Pizzabacken!
Ina

nee11

12.08.2014 08:15 Uhr

Danke für die tollen Tipps - da weiss ich doch schon was ich am Wochenende vor habe ;-)

Schui72

06.07.2014 14:49 Uhr

Backe meinen Hefeteig auch immer ohne Ei weg.allergischem Kind.Ich bestreiche meine süßen Brötchen immer mit Kondensmilch, 10%, glänzt nach dem Backen toll.LG

Inalein80

07.07.2014 13:12 Uhr

Freu mich dass der Teig so gut ankommt. Danke für die vielen lieben Kommentare und Bewertungen und Bilder. Liebe Grüsse, Ina

_giixii_

11.08.2014 20:16 Uhr

Ein tolles Rezept, danke!
Habe 250g glattes Mehl und 150g Roggenmehl genommen und die restlichen Zutaten unverändert gelassen. Der Teig war wunderbar. Hab ihn noch mit einer Nuss- Kakao- Fülle gefüllt. Meine Gäste haben nicht mal im Traum daran gedacht, dass in diesem Teig kein Ei ist!
5* :D

beller1

24.08.2014 16:21 Uhr

Hallo,
vielen Dank für das herrliche Rezept, dafür 4****.
Habe schon mehrmals Hefeteige gebacken, aber Deiner ging mir gut von der Hand. Auch heute am 2. Tag ist er noch herrlich frisch. Als Belag hatte ich Pflaumen bzw Zwetschgen.
Liebe Grüße, beller

sarimaus82

11.09.2014 16:53 Uhr

Ein tolles Rezept!!!!
Eben ausprobiert und verköstigt und ich muss sagen das ich nur noch den machen werde.Ganz einfach und schnell gemacht.Vielen dank !!!

michaelaengel

25.09.2014 21:35 Uhr

Hallo Ina,
ich bin wirklich begeistert.
Ein wahnsinns Hefeteig und Du hast recht auch gut im Backautomaten zu machen.
Ich habe schon länger nach einem einfachen Hefeteig gesucht,
da ich noch so ganz in den Anfängen der Backkunst stecke.
Mein Zwetschgenkuchen ist super angekommen und die Nachfrage ist erneut wieder da.
Meine Frage, wie komme ich an andere Rezepte von Dir, wie z.B. schon in einem Beitrag erwähnte Rahmguss??
Ganz liebe Grüsse Michaela

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de