Gefüllte Gans

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Gans, 3-4 kg
  Beifuß
  Zitronensaft
  Salz
  Für die Füllung:
400 g Kartoffel(n)
1 EL Butter
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
Herz(en) von der Gans und Leber
1/8 Liter Schlagsahne
Ei(er)
  Petersilie, gehackt
  Majoran
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gans innen und außen mit Salz, Pfeffer, Beifuss und Zitronensaft einreiben. Erdäpfel bissfest kochen, in Würfel schneiden, Zwiebel und Petersilie hacken und in Butter anschwitzen. Herz und Leber fein wiegen und kurz mitrösten. Erdäpfel dazugeben, Obers mit Ei versprudeln und darüber gießen, mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen, Gans damit füllen und zunähen, Bratpfanne mit zweifingerhoch Wasser füllen und Gans mit der Brust nach unten hineinlegen; mit 200 °C unter häufigem Begießen braten, nach der halben Bratzeit (pro Kilogramm ca. 50 Minuten) umdrehen und fertig braten, Bratensatz entfetten und mit Wasser aufgießen, mit Mehl stauben und verkochen.
Tipp: Ich selbst, drehe die Gans, nach der Drittelzeit, auf maximal 175° zurück und decke sie evt. etwas mit Folie ab. Sie bleibt auch saftiger und benötigt auch etwas mehr Zeit.

Kommentare anderer Nutzer


julinde

19.11.2004 08:21 Uhr

Das Rezept ist einfach Super!
Ich habe noch nie so einen guten Gänsebraten gegessen, vor allem ist die Füllung erste Klasse wirklich lecker.

pcmama

21.12.2004 20:17 Uhr

Habe schon lange ein Rezept für meine Weihnachtsgans gesucht. Kann ich die Kartoffeln auch schon am Vortag abkochen?
pcmama

angelique1960

23.12.2004 19:16 Uhr

Hallo!!

Für das diesjährige Weihnachtsessen kommt das Rezept leider zu spät.
Ich habe es aber gespeichert, da es sehr lecker klingt.
Vielleicht klappts nächstes Jahr.

LG
Helga

OMA1955

23.12.2004 19:47 Uhr

Klingt lecker,das werde ich meiner Tochter empfehlen.Die wird es sicher zu Weihnachten ausprobieren!

Kullerkopp

24.12.2004 11:08 Uhr

Das klingt ja so was von lecker!!! Die Gans wird noch dieses Weihnachten lällig. Was heißt den eigentlich "Obers mit Ei versprudeln" ?

Frohes Fest !
Kullerkopp

Chrifa

24.12.2004 12:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Obers mit Ei versprudeln heißt: Sahne mit Ei verquirlen

Giulia170603

25.12.2004 23:19 Uhr

das Rezept ist super.ich habe allerdings keine Gans sondern Huhn verwendet,weil meine Familie leider keine Gans mag.aber die Füllung ist super angekommen.das gibt es jetzt jedes Weihnachten

rousseau

26.12.2004 10:34 Uhr

Meine Suche nach einer einer schnellen leckeren Füllung war mit diesem Rezept sehr erfolgreich. Nach meinen bisherigen asiatischen und französischen Varianten war dieses Mal die GANZE Familie zufrieden -- und ich, weil es schnell ging. Danke!
rousseau

uevers

13.05.2005 07:00 Uhr

Hallo

Habe bisher meine Gans immer mit Äpfel und Rosinen ,die ich voerher in Wein eingelegt hatte ,gefüllt. Aber das Rezept ist ja Spitzenklasse.

Gruß Uschi

HanaBunny

11.11.2005 22:20 Uhr

Hallo,

würd das Rezept gerne zu Weihnachten ausprobieren, aber was bedeutet Herz und Leber fein wiegen?

Thank you
Greetz Hana

Chef-Ariane

05.12.2007 00:34 Uhr

Liebe Hana,
das bedeutet (mit einem \"Wiegemesser\", es geht aber auch ein normales Messer) ganz klein schneiden.

Malvenfee

16.11.2005 12:47 Uhr

Hallo,
habe die Gans am Wochenende gemacht und sie wurde als sehr lecker beurteilt.
Da wir jemandem dabei hatten, der keine Zwiebeln essen darf, habe ich die Zwiebln durch Speck ersetzt, kleingeschnitten und kurz mit angebraten.
Super lecker. Gefiel mir wesentlich besser als Apfel und Maronen.

Fein wiegen=klein hacken

Das Rezept wird weiterempfohlen.
Gruß Malvenfee

salamibrot

20.11.2005 13:02 Uhr

Hallo,
das war die erste Gans die ich selber zubereitet habe .....und Dank Deines tollen Rezeptes war es kinderleicht .....die Füllung schmeckt wirklich sehr gut ....
Lg Salami

AcidBurn_SP

13.11.2006 02:53 Uhr

Göttlich.

schnee666

13.11.2006 13:07 Uhr

Hallo, die Gans war der absolute Wahnsinn! Hab für die Füllung allerdings etwas mehr Kartoffeln gebraucht (ca. 550 gr. auf 4 kg Gans)... Das Rezept wurde von allen Anwesenden als total super bewertet!!!

eling

02.12.2006 16:04 Uhr

Hallo, hab das Rezept neulich ausprobiert, weil ich mal ne Gans mit Füllung machen wollte und was Anderes als Äpfel rein tun wollte. Ich fand die Füllung sehr lecker. Meine Männer mögen allerdings keine Füllung, deswegen war sehr viel übrig. Leider. Aber ich fands gut.
Gruß Eling

Monamie1960

03.12.2006 03:34 Uhr

Diese Art Füllung gab es bei uns (Mama und Oma) auch immer, nur ohne Sahne.
War sehr bekömmlich. Weil die Kartoffeln das Fett ausgleichen.
Äpfel gab es separat dazu.

Ich werde das mal probieren. Hab selber noch nie ne ganze Gans gemacht nur mal Ganskeulen erst in der Mircowelle, dann noch kurz im Ofen zum bräunen!

Monamie

jula82

25.12.2007 07:17 Uhr

Also die Füllung war super lecker. Wir mögen keine Apfel und Pflaumen als Füllung. Habe allerdings auch etwas mehr gebraucht, bei einer 4kg Gans 500g. Also perfekt.

LG JULA

ElJefeDeCocina

26.12.2007 17:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Endlich mal keine Äpfel in der Gans, die Füllung habe ich nach diesem Rezept gemacht, die Gans dann jedoch mit einer Honigkruste versehen:
4 bis 5 Esslöffel Honig
50 g Butter
3 - 5 Zehen fein gehackter Knoblauch
ein Esslöffel dunkle Soja-Sauce
1 starke Prise Salz
Die Butter und den Honig erwärmen bis die Butter schmilzt, die übrigen Zutaten unterrühren und die Gans damit bestreichen. Dann von allen Seiten mit Oberhitze braun anbacken und dann mit normaler Hitze (200ºC) je nach Gewicht 3-4 Stunden fertig backen. Das Ergebnis habe ich als Foto hochgeladen und dann umgehend verspeist - demnächst probieren wir das an einer Pute aus ...

abuumaus

13.12.2008 20:27 Uhr

Möchte das Rezept gerne dieses Jahr zu Weihnachten ausprobieren, es soll meine erste selbst zubereitete Gans werden. Nun stelle ich mir aber die Frage ob man dazu noch irgendwas wie Rotkohl oder Klöße als Beilage reicht! Wie habe Ihr das gehandhabt ?

LG Petra

Nora

14.12.2008 21:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Petra!

Wenn die Fülle nicht reicht, kannst du noch Knödeln dazu machen und selbstverständlich Rotkraut, das reicht deshalb schon, weil die Gans schon sehr sättigend ist, es sei denn, ihr seid mehr al 4 Pers.
Knödelrezept würde ich dir entweder die Serviettenknödel oder die Alt Wr. Semmelknödel empfehlen.

Liebe Grüße
Nora

Supersilvi75

30.12.2008 10:14 Uhr

Das war unsere Weihnachtsgans.
Danke für das leckere Rezept.
LG Silvia

Ellen234

21.11.2010 10:01 Uhr

Liebe Österreicher!

Was bedeutet Herz und Leber "fein wiegen" ?

Grüße
Ellen

Ellen234

21.11.2010 10:03 Uhr

Hab´s eben im Internet herausgefunden:
fein wiegen - fein zerkleinern.

darum "Wiegemesser"

Grüße
Ellen

jula82

24.12.2010 13:21 Uhr

Und schon wieder ist es soweit.

Ich fülle meine Ente wie jedes Jahr mit dieser Füllung!

Einfach genial!

LG

hexleinsb

25.12.2010 13:37 Uhr

Das ist das perfekte Weihnachtsessen!!!!
Einfach nur göttlich in Kombination mit der Honigkruste von ElJefeDeCocina...
Wir warten nicht bis nächstes Jahr, bei uns wird es dieses Essen öfter geben, ganz große Klasse....

Groß Sandra und Co

Snupptitti

05.12.2011 10:29 Uhr

So, Ihr lieben, Weihnachten steht wieder an ich bin gespannt wie dieses Rezept ankommt!

Liest sich recht lecker :-)

Gruß Snupptitti

NikiAC

22.12.2011 08:48 Uhr

Ich werde es in diesem Jahr auch mal mit dieser Füllung machen, da es schnell geht. Dazu dann Selbstgemachen Rothohl den mein Mann macht der ist Spitze :-) und Knödel, darf noch gar nicht dran Denken :-) Werde aber Berichten wie es meine lieben fanden :-)

Schweinescheiße

23.12.2011 13:39 Uhr

Das Rezept hört sich gut an .. Kann ich es auch mit Ente machen ?? :D

jula82

24.12.2011 10:53 Uhr

Ja, mache ich jedes Jahr!

jula82

24.12.2011 10:53 Uhr

Ich mache diese Füllung nun schon seit 3 Jahren!

Sie ist einfach genial! Allerdings fülle ich damit eine Ente die ich nach der Niedriggartemp. mache.


LG

cosma1412

12.12.2012 13:36 Uhr

Kann man dieses Rezept auch mit der NT-Art zubereiten?
ansonsten liest es sich super

tura1911

15.12.2012 15:10 Uhr

Endlich mal eine Füllung ohne Äpfel.Diese Variation wird es dieses Jahr bei uns geben.
LG
Dietmar

mohnbluemchen62

21.01.2013 09:41 Uhr

Hallo,
habe das Rezept gestern ausprobiert und es ist super angekommen. Selbst meine Schwiegereltern waren begeistert (die sind sonst eigentlich sehr lecker), besonders von der tollen Füllung. War bloß ein bißchen zu wenig, obwohl ich schon 600 g Kartoffeln hatte ;-). Also nächstes Mal noch mehr davon.
Wird es auf jeden Fall wieder geben, evtl. versuch ich es auch mal mit einer Ente.
Ganz lieben Dank für das tolle Rezept.

LG
Bettina

Munakchree

25.12.2013 13:00 Uhr

Wir machen jedes Jahr unseren Truthahn nach diesem Rezept und alle lieben es!
Als Beilage mache ich immer glasierte Maroni mit Kohlsprossen.

Pressetante

10.07.2014 17:20 Uhr

Wie lange soll die Gans im Ofen bleiben? Ist die Gewichtsangabe auf das Fleisch oder auf das Gesamtgewicht inklusive Füllung gerechnet?

frau_flora

08.11.2014 21:36 Uhr

Geniale Gans! Wir sind pappsatt und glücklich. Der Lebensgefährte hat schon nach dem ersten Bissen zufrieden gegrunzt und besonders die Füllung mehrmals lobend erwähnt. Und die ist auch wirklich superlecker. Endlich mal was ohne Äpfel und sonstiges Obst, so richtig herzhaft.

Und am allerbesten: Morgen gibt's die andere Hälfte! Mjam!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de