Ungarisches Gulasch

pikant gewürztes Rindergulasch, je nach Geschmack von mild bis feurig.
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

800 g Rindfleisch
800 g Zwiebel(n), weiße
1 EL Majoran
1 EL Kümmel
3 Zehe/n Knoblauch
1 Stück(e) Zitronenschale, unbehandelt
100 ml Rotwein, trocken
1 1/2 Liter Wasser, evtl. mehr
1 EL, gestr. Salz
 etwas Pfeffer, schwarzer
 n. B. Chilischote(n), getrocknete
50 g Paprikapulver, edelsüß
2 EL, gestr. Zucker
1 Schuss Pflanzenöl
 evtl. Paprikaschote(n), gewürfelt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Rindfleisch in ca. 2 cm dicke Würfel schneiden. Die Zwiebeln grob zerkleinern, die Form spielt dabei keine Rolle ich schneide immer ca. 0,5 cm dicke Ringe, weil das am schnellsten geht. In einem großen Topf das Öl erhitzen und darin Fleisch und Zwiebeln anbraten. Die Zwiebeln sollten dabei nur glasig werden.

Nun wird das Paprikapulver zugegeben. (Damit sollte wirklich nicht gespart werden!) Das Pulver kurz mit braten, jedoch nicht zulange, damit es nicht bitter wird. Dann das Ganze mit Wein ablöschen und soviel Wasser zugeben, dass Fleisch und Zwiebeln gut bedeckt sind.

Bei kleiner Hitze lässt man nun das Fleisch ca. 1,5 Stunden schmoren. Dabei den Topf geschlossen halten und immer wieder umrühren, damit sich nichts am Boden festsetzt - gegebenenfalls Wasser nachgießen.

Während das Gulasch köchelt, die Knoblauchzehen schälen und grob hacken. Die Zitronenschale grob zerkleinern und zusammen mit Knoblauch, Salz, Majoran, Kümmel und Chili (kann nach Geschmack auch weggelassen werden) mit einem Mörser zu einer Paste zerreiben.

Nach 1,5 Std. die Paste, Zucker, Pfeffer und falls noch nötig, Salz dem Gulasch beigeben. Nochmal 10 - 20 Minuten kochen lassen. Wer will, kann auch noch frische Paprikaschotenwürfel dazugeben. Dazu schmecken Brot, Nudeln, Reis oder Kartoffeln.

Kommentare anderer Nutzer


coinside

18.03.2009 13:58 Uhr

Voll lecker ! Nur zu empfehlen ! Lebgericht-verdächtig ! ***** von mir
Kommentar hilfreich?

tilschi

21.01.2011 10:02 Uhr

So, ich muss meinen Kommentar loswerden.
Ich habe grad die 3-fache Menge gemacht. Allerdings ohne Rotwein und Majoran ( fehlende Präsenz). Durch den hohen Anteil von Zwiebeln,kam ich mit 125ml Fleischbrühe zusätzlich aus. Knapp 2Std. geschmort .
Beim Probieren schoss mir der Kommentar meines Sohnes durch den Kopf ( sagt er immer, wenn ihm etwas besonders gut schmeckt). " "Superköstlich !!! ".
Das wirklich beste Gulasch, das ich bislang gemacht habe. Spitzenrezept.
Zu den 5 Sternen gebe ich noch eine Handvoll dazu.


LG


Tilschi
Kommentar hilfreich?

carinsche

24.01.2011 12:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Insgesamt in Ordnung. Werde ich beim nächsten Mal aber weniger Zitronenschale verarbeiten, der Geschmack war mir zu penetrant.

LG, Carina
Kommentar hilfreich?

wobb

15.04.2012 18:23 Uhr

Super lecker auch ohne Paprika, mit der Zitrone muss ich meine Vorrednerin Recht geben, hab auch nur max. eine viertel Schale genommen.

lg horst
Kommentar hilfreich?

Steve033

15.04.2012 20:00 Uhr

Ich hab das glaube ich in den Mengenangaben missverständlich formuliert. Mit einem Stück habe ich einen Streifen gemein und nicht die Schale einer ganzen Zitrone!

Sorry!!!
Kommentar hilfreich?

harald-meyer

04.11.2012 16:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Gulasch hat meiner Frau und mir prima geschmeckt. Ich habe mich an das Rezept gehalten, lediglich die Zitronenschale habe ich weggelassen. Das Gulasch habe ich am Abend vorher gekocht, so dass es über Nacht ziehen konnte. Dadurch haben sich die Aromen prima verteilt. Wir haben es mit Knödel und Rotkohl gegessen und waren echt begeistert.
Kommentar hilfreich?

Ina-brina

12.02.2015 15:08 Uhr

Ich bin sehr Zufrieden es macht mir auch super Spaß das Rezept zu kochen hab nur ein Paar Änderung gemacht ich benutze kein Rotwein. wen ich das Gulasch mit rein geben gebe ich nach ein Paar Minuten noch Möhren mit rein, zu dem mach ich zwei Getrocknete Lorbeerblätter mit rein wen es Köchelt.
Kommentar hilfreich?

garten-gerd

29.07.2015 19:44 Uhr

Hallo, Steve !

Eine wirklich leckere Gulasch-Variante !
Hab´alles, bis auf die Paprikaschoten, genau nach Rezept zubereitet, und das Ergebnis hat dann auch sehr gut geschmeckt. Allerdings würde ich, obwohl ich Kümmel sehr gerne mag, die angegebene Menge beim nächsten Mal auf die Hälfte reduzieren. Ist aber natürlich alles persönliche Geschmacksache.

Vielen Dank für´s Rezept und liebe Grüße,

Gerd
Kommentar hilfreich?

Evieee

18.10.2015 20:55 Uhr

Sehr sehr lecker!

Ich habe nach der ersten halben Stunde 1 TL rinderbrühe ( instantpulver) und 1 Lorbeerblatt hinzugefügt.

Um es abzurunden noch eine gute prise Zucker und weißen Pfeffer dazu. :)
Kommentar hilfreich?

Resi149

23.12.2015 11:59 Uhr

Hallo :) dieses Rezept war mein erstes selbst gekochtes gulasch, ich nehme kein anderes mehr. soooo lecker. allerdings lasse ich es viel länger köcheln :) bei der Zugabe von kümmel war ich erst skeptisch, anfänglich duftet es noch eigenartig und ungewohnt, aber nach und nach verfliegt der extreme Geruch :) auch freunde und Familie sind begeistert von diesem gulasch, werde es als Geschenk zu weihnachten nachher kochen. vielen dank dafür :)
Kommentar hilfreich?

Earlinthekitchen

27.12.2015 18:41 Uhr

Hallo Steve!

Ich habe schon viele Varianten an Gulasch ausprobiert...... DAS ist das ultimative Rezept!
Danke Danke Danke!
Viele liebe Grüsse
Gerhard
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de