Enten- oder Gänsebrust

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Entenbrust oder Gänsebrust (in etwa)
Frühlingszwiebel(n)
200 g Schlagsahne
2 cl Portwein
 etwas Kräuter der Provence
 etwas Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Brust von der Haut befreien, mit Salz, Pfeffer und Kräuter der Provence würzen. Entenhaut leicht salzen, in etwas Olivenöl die Haut kross anbraten und herausnehmen, danach die Brust rasch anbraten und dann bei 190 ° C im Rohr für weitere 12 Minuten rosa fertig braten (Haut dazugeben). Je nach Gewicht, länger im Rohr lassen und eventuell die Temperatur erhöhen. (Geht in der Mirkowelle mit Umluft, oder Grill automatisch, so man eine Gewichtsautomatik hat ;-)) Im Bratenrückstand die fein geschnittenen Zwiebeln andünsten und mit Portwein ablöschen, mit Sahne aufgießen und einziehen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Tipp: Ich lege sie auch lieber mit der Haut in die Pfanne und löse sie erst nach dem Garen ab.
Ich selbst mache sie aber auch gerne traditionell, mit Rotkraut und Knödeln Halb - Halb (halb roh, halb gekochte Kartoffel.

Kommentare anderer Nutzer


kleinermuck

25.12.2003 12:22 Uhr

wow, war das lecker.
Perfektes Rezept.

Vielen Dank.

Es grüßt

der kleinemuck

Ottomar

09.01.2004 13:05 Uhr

Hallo Nora,
Habe ich heute nachgekocht.Ich kann nur sagen Spitzenmäßig.Wird wiederholt.
Gruß Ottomar

montana73

06.09.2004 12:46 Uhr

Das erste mal gab es das Essen Weihnachten 2003. War das Lecker. Nun hat mein Freund es sich zum Geburtstag gewünscht. Ich kann nur sagen es schmeckt super gut. Mein Freund meint übrigends das gleiche
montana73

bellabelle

11.01.2005 21:20 Uhr

traumhaft - nur zu empfehlen , hab noch immer übergewicht

liebeskeks

04.12.2005 18:12 Uhr

ich habe das rezept heute nachgekocht und es war richtig lecker. bei uns wird es dieses rezept noch öfter geben :o)

bellabelle

28.03.2006 21:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hi, ich habe eine Gänsebrust von 1,2 Kg gehabt udn zubereitet , eine Entenbrust wiegt meistens 300/400 g bei mir. Wenn Gänsebrust verwendet wird, hauen die Zeitangaben keineswegs hin !Bezieht sich auf die Entenbrüste - deine Minuten!

Sonnenschein2905

21.12.2006 08:26 Uhr

Hallo,
Ich wollte das Rezept gerne an Weihnachten nachkochen, aber mein Freund mag keinen Rotkohl und Knödel erst recht nicht er ist ziemlich pingelig. Was könnte man denn sonst noch an beilagen dazu reichen?

Vielen Dank schonmal
Viele Grüße und ein schönes Weihnachtsfest

Nici

Nora

24.12.2006 20:43 Uhr

Hallo bellabelle!

Stimmt, wie man unweigerlich am Text erkennen kann, schrieb ich ENTE und auch "Je nach Gewicht".;-)


Hallo Nici!

Mach halt Serviettenknödeln dazu =den Knödelteig in ein Hangerl (Geschirrtuch) oder Folie wickeln und kochen,
danach in Scheiben schneiden, sind dann keine Knödel mehr! ;-))
Röstkartoffeln passen aber auch oder - statt Rotkraut vielleicht Kartoffelpürree und Salat.
Alles passt, solange es IHM schmeckt!

LG. Nora

evamaria70

08.01.2007 15:29 Uhr

Hallo,

gab´s heute zu mittag und es war super lecker und ganz leicht und schnell zuzubereiten. Habe als Beilage Serviettenknödel und karamelisierte Orangen gemacht.

lg

Eva-Maria

dieterjolk

15.12.2010 06:00 Uhr

Wewnn man die Gänsebrust mit Haut braten will, soll sie dann auf der Haut oder von innen gebratenwerden?

Nora

18.12.2010 15:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Unbedingt auf der Haut in der Pfanne anbraten, dann im Ofen mit der Hautseite nach oben, fertig braten.

LG.Nora

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de