Zutaten

Zitrone(n) oder Orangen, unbehandelt
50 g Meersalz, grobes
  Olivenöl
Lorbeerblätter, frische oder:
1 Zweig/e Thymian
1 Zweig/e Rosmarin
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die angegebene Menge ergibt ein 300ml-Glas.

Zitronen/Orangen gründlich waschen und abbürsten. Besonders dickschalige Exemplare ziehen schneller durch, wenn sie zuvor blanchiert werden - dazu die Zitronen/Orangen in kochendes Wasser geben, sobald das Wasser erneut sprudelnd kocht, abgießen und kalt abbrausen - diesen Vorgang noch zweimal wiederholen.

Danach die Zitronen/Orangen entweder in Scheiben oder in Achtel schneiden, in ein Sieb geben und großzügig mit grobem Meersalz bestreuen. Über Nacht (ca. 8 Stunden) ziehen lassen, dabei den austretenden Saft auffangen.

Am nächsten Morgen die Zitronen/Orangen gut abspülen und etwas abtrocknen lassen. Danach sehr dicht in ein kochendheiß ausgespültes, sehr sauberes Glas schichten (fest eindrücken).

Den aufgefangenen Saft aufkochen und über die eingeschichteten Zitronen/Orangen gießen, mit Olivenöl soweit auffüllen, dass die Zitronen/Orangen gut bedeckt sind. Falls sich große Luftblasen zwischen den Scheiben gebildet haben, nochmals fest zusammendrücken. Glas mit einem ausgekochten Deckel verschließen. Kühl und dunkel aufbewahren.

Nach 3 Wochen sind die Zitronen/Orangenscheiben gut durchgezogen, sie halten sich mehrere Monate.

Orangen passen sehr gut zu Fleischgerichten und zu Hülsenfrüchten. Bei eher sauren Zitronen mische ich Zitronen- und Orangenscheiben.

Als würzende Beigabe eignen sich Kräuter wie Thymian, Lorbeer, Rosmarin. Frischer Knoblauch dagegen ist ungeeignet und kann das ganze Glas zum "Kippen" bringen.