•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

40 g Trüffeln, schwarze Perigord
2 EL Butter
3 EL Portwein
300 g Marone(n)
Schalotte(n)
1 EL Butter
1 EL Olivenöl
500 ml Geflügelbrühe
200 ml Crème fraîche
1 Glas Weißwein
100 ml Milch (fettarme H-Milch)
  Salz
  Pfeffer
  Kerbel, frischer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Trüffeln unter dem Wasserstrahl mit einer harten Bürste gründlich säubern. Trüffel abtrocknen, ganz fein schälen und anschließend in feine Scheiben hobeln. Trüffelschalen für die Suppe aufbewahren.
In der Butter die Trüffelscheiben bei mittelstarker Hitze unter Schwenken drei Minuten knusprig anbraten. Mit Portwein ablöschen und vom Feuer nehmen.

Die braune Schale der Maronen kreuzweise einschneiden. In einer feuerfesten Form mit 3 EL Wasser 12 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200° C garen. Danach sofort schälen und auch die innere braune Haut abziehen. Ein Viertel der geschälten Maronen mit dem Messer fein hacken und beiseite stellen.

Schalotten fein würfeln und mit den Trüffelschalen in Butter und Olivenöl andünsten. Die nicht gehackten, ganzen Maronen zufügen. Mit Geflügelbrühe auffüllen und 10 Minuten kochen. Crème fraîche und Weißwein in die Suppe geben. Nochmals wenige Minuten kochen, mit dem Mixstab pürieren und durch ein Sieb passieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Milch (fettarme H-Milch wird besonders fest) mit einem Milchaufschäumer oder dem Schneebesen fest aufschäumen. Kerbel waschen, vorsichtig trocknen und die Blättchen zupfen.

Trüffelscheibchen in die Suppe geben und mit Portwein, Salz und Pfeffer abschmecken. In tiefe Teller geben und etwas Milchschaum vorsichtig auf der Suppe verteilen. Gehackte Maronen darüber streuen und mit Kerbelblättchen dekorieren.