Grünkohl

nach dem Rezept meiner Schwiegermutter
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 Gläser Grünkohl
1/2 Pck. Hafergrütze
2 EL Fett, (z.B. Biskin)
Zwiebel(n)
1 Prise Salz
2 TL Senf
1 Prise Zucker
Würste, Pinkel (Grützwürste)
2 Scheibe/n Schweinebauch
3 Scheibe/n Kasseler - Kotelett
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

1 Glas Grünkohl abgetropft, das andere mit dem Wasser in einen ausreichend großen Topf geben.
Die Zwiebel fein würfeln und zum Kohl dazu geben. Hafergrütze, Salz, Zucker, Senf und Fett unterrühren.
Die Pinkel und das Fleisch auf den Grünkohl legen (am besten die Würste zum Schluss, dann ist die Gefahr, dass sie platzen am geringsten) und den Deckel auflegen.
Auf höchster Stufe ankochen bis der Deckel handwarm wird, dann auf niedrige Stufe zurückschalten und ca. 45-60 Min. köcheln lassen.

Wir essen dazu immer Salzkartoffeln, ich habe die aber auch schon mal vergessen, aufzusetzen. Da musste dann KaPü aus der Tüte herhalten - geht auch.

Die Mengenangabe für 4 Personen gilt für 2 Tage, am 2. Tag schmeckt der Kohl nochmal so gut.

Kommentare anderer Nutzer


riniberlin

05.12.2008 12:15 Uhr

Hallo 19jane74....

Also Dein Rezept ist einfach Klasse.Ich hate immer großen Respekt vor Grünkohl,habe mich deswegen auch nie ran getraut,bis mein Mann sich es vor kurzem von mir gewünscht hat und ich muss sagen,es ging super einfach und schnell.....Und ein dickes Lob mit Kuss habe ich später auch noch bekommen.

Danke für das tolle Rezept.
LG Riniberlin

19jane74

08.12.2008 12:10 Uhr

Hallo Riniberlin!

Das klingt ja wunderbar.
Ich muß gestehen, daß es mir ähnlich ging, wie Dir.
Ich habe meinen Mann immer vertröstet auf den nächsten Besuch bei seiner Mama, wenn er Lust auf Grünkohl hatte.
Aber irgendwann habe ich es mir von ihr zeigen lassen und seitdem ist unser Froster gut gefüllt mit Pinkelwürsten, wenn wir aus Norddeutschland zurückkommen ;-).

LG
Jane

jecka85

03.02.2009 22:15 Uhr

Hallo!
Also der Grünkohl war sooooooooooooooooooooo lecker!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich muss echt sagen das mir noch nie mein Grünkohl geschmeckt hat. Egal wie ich es gemacht habe. Und ich mochte das früher zu Hause schon immer so gerne. Und dieses Rezept ist wirklich der Knüller!!!! Ich mache es auf jeden Fall wieder. Ich war das erste mal mehr als zufrieden mit meinem Essen. *grins*

Das gibt von mir 5 Sterne!!!!!!!!!

Liebe Grüße
Jessica

19jane74

04.02.2009 11:32 Uhr

Hallo Jessica!

Danke für das Kompliment.
Ich werde es an meine Schwiegermutter weiterleiten.

LG
Jane

ulkig

03.02.2010 16:52 Uhr

Hallo

liebe Grüße an die Schwiegermutter................sehr lecker :-)), passend gerade auch zu dieser Jahreszeit

lG ulkig

19jane74

03.02.2010 16:56 Uhr

Hallo ulkig!

Vielen Dank - auch für das Foto.

LG
Jane

Riddel

07.02.2010 13:00 Uhr

Tolles Schwiegermutterrezept! Mit den Mengenangaben bin ich allerdings nicht zurechtgekommen: Hat gerade für meinen Mann und mich 2 Tage gereicht - kann natürlich daran liegen, daß wir ein wenig verfressen waren (schäm), hat wohl zu gut geschmeckt. Wir hatten dicke Kasslerrippe dazu, hat ausgezeichnet gepaßt.

LG u. viiiiiiielen Dank für das gelingsichere Rezept

Riddel

Kleines0257

25.09.2010 10:01 Uhr

Hallo,

kann man denn die Hafergrütze fertig in der Packung kaufen?
Wenn ja, wo denn?

Danke

Kleines0257

25.09.2010 13:44 Uhr

Hab es denn selbst rausgefunden. ;-)

Bin ja mal gespannt, wie es wird.

Lieben Gruß
Kleines

19jane74

26.09.2010 16:51 Uhr

Hallo Kleines!

Ich lasse mir die Hafergrütze immer von meiner Schmiwegermutter schicken bzw. mitbringen, weil ich bei uns in der Gegend bisher noch keine gesehen habe.

Wo bist Du denn jetzt fündig geworden?

Gruß
Jane

Kleines0257

26.09.2010 17:01 Uhr

Hallo Jane,

ich habe es bei Netto bekommen. Netto war früer Plus. Ich habe es einfach so zu dem Grünkohl getan, war das richtig? Auf jeden Fall hat es sehr lecker geschmeckt. Na ja, es schmeckt immernoch... ;-) Mein Sohn ( 5 Jahre ) haut richtig rein.

Gruß
Kleines

19jane74

26.09.2010 17:09 Uhr

Hallo Kleines!

Freut mich, daß es schmeckt.
Die Grütze kommt einfach so rein, das war richtig.
Ich habe auch mal ein Rezept gesehen, da wurde die vorgekocht, aber ich lasse ja extra Wasser vom Grünkohl drin, damit die Grütze quellen kann.

Wünsche weiter guten Appetit!

LG
Jane

Kleines0257

26.09.2010 17:14 Uhr

Ich gieße noch immer einen Liter Brühe dazu. Das gibt nochmal ein bisschen mehr Geschmack.

Dir auch weiterhin gutes Gelingen und guten Appetit.


Gruß
Kleines

augustaugust

29.10.2010 10:58 Uhr

Super. So mag ich das auch.

sylvester43

07.11.2010 14:19 Uhr

hallo ihr lieben,

schmeckt noch besser wenn man als fett schweine- oder gänseschmalz nimmt und ein oder zwei kohlwürste mehrfach mit einer roulladennadel von allen seiten einsticht und unter den kohl mischt.

sillex0

08.12.2010 12:30 Uhr

hi,also ich kenne grünkohl,das man den zum schluss aufn teller mit essig würzt..ohne mag ich das überhaupt nicht..kenne ich ja auch nur so..der essig soll den kohl leicht verdaulicher machen..einfach legger :D

ilsekalle

12.12.2011 14:05 Uhr

Wir nehmen 1 Kilo Tiefkühlgründkohl, 1 Kilo gewürfelte Kartoffel in einen ausreichend großen Topf, dann Mettenden dazu, Grünkohl, Brühe und für uns ganz wichtig 2 Tasse Schmelzflocken sowie 2 dicke Esslöffel Schmalz, Salz und Pfeffer, kein Senf !!!
So schmeckt es uns am Besten, Ilse und Kalle

terryboot

09.01.2012 17:51 Uhr

ich hab das rezept letzte woche mal nachgekocht und mein findet es leider zu trocken. ansonsten sehr lecker aber irgendwie fehlt noch was.....

dbartel

01.02.2012 14:06 Uhr

Hallo,falle
ich habe das Rezept heute zubereitet und es hat uns sehr gut geschmeckt. Nur der Pinkel (echte Oldenburger!) war uns nicht gewürzt genug. Werden das nächste Mal Mettenden dazu probieren.

LG, Dieter

19jane74

12.08.2013 08:55 Uhr

Hallo Dieter!

Sehe Deinen Kommentar leider jetzt erst, sorry.

Wir nehmen immer Ammerländer Pinkel (geräuchert), die scheint besser gewürzt zu sein.
Vielleicht probierst Du die mal aus (gibt es beim Combi an der Fleischtheke).

LG
Jane

dbartel

13.08.2013 22:27 Uhr

Hallo Jane,

\"Combi\" war mir nicht geläufig, aber Wikipedia (die Alleswissende ;-) sagte mir, dass es sich um einen Verbrauchermarkt in Niedersachsen und nördlichem NRW handelt. Den gibt es zwar hier (Jülich im Dreieck Aachen, Köln, Düsseldorf) nicht, aber sicher wird es wohl Ammerländer Pinkel hier irgendwo geben. Ich werde Deinen Rat beherzigen - aber erst zur Grünkohl-Zeit. Jetzt ist es definitiv noch zu sommerlich.

LG, Dieter

s1979

08.10.2012 18:47 Uhr

Habe gestern das Rezept ausprobiert und nach Anleitung zubereitet.

Eigentlich war es ganz gut, aber beim nächsten Mal werde ich die Hafergrütze weglassen. Diese hatte, unserer Meinung nach, einen zu starken Eigengeschmack, sodass man von dem leckeren Kohl kaum etwas rausgeschmeckt hat.
Aber das ist wohl Geschmackssache...werde es auf jeden Fall nochmal machen, nur halt ohne Hafergrütze!

Vielen Dank für das Rezept!

SKS79

03.01.2013 00:27 Uhr

hallo,
wir mögen auch keine hafergrütze und nehmen statt dessen bremer knipp (so hat es die oma immer gemacht )hat die gleich wirkung wie hafergrütze nur schmeckt viel besser.......!!!!!!!!!!!!!!!

((((( und den löffel senf nicht vergessen :-) ))))

lg

s1979

03.01.2013 10:40 Uhr

...bremer knipp? Hab ich noch nie probiert. Muss ich wohl mal ausprobieren, bzw ersteinmal googeln;-)

19jane74

12.08.2013 09:05 Uhr

Hallo!

Ich habe Deinen Kommentar leider jetzt erst gelesen, sorry.

Ich habe gerade mal Bremer Knipp gegooglet und frage mich ernsthaft, wie Du damit die Hafergrütze ersetzen möchtest.
In meinem Rezept sorgt die Hafergrütze für die Bindung des Kohls mit dem Fett bzw. mit der Kochflüssigkeit, sie wird roh (also nur das \"geschrotete\" Getreide) dazu gegeben.
Wie kann man das mit einer fertigen Fleischmasse vergleichen?
Meintest Du vielleicht eher, dass Du die Pinkel durch Knipp ersetzt?
Das macht für mich mehr Sinn.
Aber dann ist es nicht mehr das Rezept meiner Schwiegermutter ;-).

LG
Jane

harder1976

25.10.2013 15:29 Uhr

Hallo, ich koche es jetzt zum zweiten Mal und es brennt bei mir immer an.
Waaaassss mach ich falsch, ich halte mich genau an die Angaben vom Rezept.

LG
Manu

19jane74

25.10.2013 17:06 Uhr

Hallo Manu!

Vielleicht hast Du zu wenig Flüssigkeit?
Was für einen Herd hast Du denn? Vielleicht halten Deine Töpfe die Hitze zu lange, dann würde ich nicht so lange ankochen, sondern früher runter schalten.
Mir ist es auch schon mal passiert, dass ich etwas zu spät die Temperatur runter geschaltet habe, da ist mir der Kohl auch etwas angesetzt.
Ich wünsche Dir beim nächsten Mal besseres Gelingen.

LG
Jane

Mango62

30.11.2013 18:52 Uhr

Hallo Jane, ich bin auch gerade dabei Grünkohl zu kochen. Zwar nach einer anderen Variante, aber ich habe mal eine Frage. Was ist eigentlich Hafergrütze??? Ich wohne in Sachsen-Anhalt und kenne das überhaupt nicht. Wüßte auch nicht wonach ich beim Einkauf suchen sollte. Ich habe ein altes Rezept, welches ich schon Jahre verwende, aber etwas mehr Bindung würde dem Gericht gut tuen. Mit dem Löffel Senf, das ist auch ein guter Tip, den werde ich gleich anwenden. Kommt noch ein gewisser Pfiff in den Kohl.

LG Margit

19jane74

30.11.2013 20:40 Uhr

Hallo Margit,

freut mich, dass Du durch mein Schwiegermutterrezept inspiriert wurdest.
Der Senf ist wirklich wichtig - ohne schmeckt mir der Kohl zu fade.
Zu Deiner Frage nach der Hafergrütze:
Guck mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCtze da wird es ganz gut erklärt.
Wo Du die in Sachsen-Anhalt bekommst,kann ich Dir leider nicht sagen.
Ich habe im Rheinland auch noch keine gesehen, deswegen bringe ich sie immer aus dem Urlaub in Ostfriesland mit. Da gibt es sie in jedem Supermarkt - steht dann bei den Mehlen oder Hülsenfrüchten.
Habt Ihr bei Euch Famila oder Combi-Märkte? Da müsstest Du sie kriegen. Ansonsten vielleicht im Bioladen.

Ich wünsche Dir gleich Guten Appetit!

LG
Jane

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de