Gemüsecremesuppe

a la Xainti - mit Brokkoli, Möhren, Rosenkohl. Schnell, einfach und vitaminreich.
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 m.-große Möhre(n)
1 Kopf Brokkoli, klein
12 kleine Rosenkohl
1 m.-große Kartoffel(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 1/2 Liter Wasser
1 Spritzer Zitronensaft
1 TL, gehäuft Salz
 etwas Muskat
 etwas Salz und Pfeffer
1/2 Becher Crème fraîche
Frühlingszwiebel(n), in dünne Röllchen geschnitten
 etwas Petersilie, zum Garnieren
1 EL Gewürzmischung (Suppengewürz)
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die klein geschnittenen Möhren, den Rosenkohl, die Brokkoliröschen, das Suppengewürz, die halbierte Kartoffel und die Zwiebel in dem Sud aus Wasser mit Salz und Zitronensaft köcheln, bis das Gemüse gar/bissfest ist.
Nun alles Gemüse aus dem Wasser nehmen. Einige Gemüsestücke (außer Zwiebel) zur Dekoration beiseite stellen.

Das restl. Gemüse pürieren. Achtung: Kartoffel getrennt pürieren.

In einem Topf etwas Fett erhitzen und die pürierte Masse hinein geben, mit dem Gemüsesud auffüllen und bei mittlerer Hitze köcheln. Nun die pürierte Kartoffel dazu geben und gut vermengen. Ggf. mehr Wasser dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Zum Schluss das beiseite gestellte Gemüse in die Suppe geben und nach Bedarf mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.

Die Suppe in eine Schale/Teller geben, darauf einen TL Creme fraiche geben und mit der Petersilie und Frühlingszwiebel garnieren.

Kommentare anderer Nutzer


budile

11.12.2008 21:58 Uhr

Hallo Phillip1,

Hab vorhin deine Suppe gekocht, allerdings ist mir nicht klar warum man die Kartoffeln extra pürieren soll *Fragezeichen*!
Die Zwiebel hab ich vorher in Würfel geschnitten und leicht braun werden lassen, gibt meiner Meinung nach einen herzhafteren Geschmack. Danach mit dem Sud/der Brühe aufgegossen, das restliche Gemüse dazu, gar kochen lassen, mit einer Schaumkelle ein bisschen Gemüse entnommen und den Rest püriert, abgeschmeckt und das entnommene Gemüse wieder dazu!
War auf jeden Fall sehr lecker, danke für die Anregung!

lg budile

Suppenpuppe

14.02.2011 22:00 Uhr

Hmmm, lecker! Das ist eine Suppe nach meinem Geschmack!

Allerdings stellt sich mir, ebenso wie "budile" die Frage, warum die Kartoffel(n) eine Sonderbehandlung braucht (brauchen)… Auf die Konsistenz dürfte sich das ja nicht auswirken, da letztlich sowohl Kartoffel(n) als auch Gemüse püriert werden.

Ich verzichte außerdem komplett auf das Fett, in welches das pürierte Gemüse gegeben werden soll. (Ist übrigens bei den Zutaten gar nicht aufgeführt)
Wenn überhaupt, würde ich direkt nach dem Schnippeln die Zwiebel in etwas Öl glasig werden und leicht Farbe nehmen lassen, das restliche Gemüse zugeben, andünsten, anschließend mit Flüssigkeit (ich nehme Wasser + Instant-Gemüsebrühe) aufgießen usw.

Bitte nicht falsch verstehen, das ist gar keine Kritik! Ich finde das Rezept super :-) aber jeder macht’s halt bissl anders.
Zum Beispiel nehme ich für die Einlage/ Dekoration nur vom Rosenkohl etwas raus (Möhren mag ich nicht so gern als Einlage), und gebe vor dem Pürieren noch einen groooßzügigen Schuss Milch in die Suppe.

Insgesamt schönes Rezept (trotz Kartoffel-Rätsel),
4 liebe Punkte von mir.

Suppenpuppe

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de