Frankfurter Kranz

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

125 g Butter
150 g Zucker
Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1/2  Zitrone(n), abger.Schale
100 g Speisestärke
120 g Mehl
1 TL Backpulver
  Für die Creme:
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
1/2 Liter Milch
100 g Zucker
250 g Butter
2 EL Kirschwasser
  Zum Verzieren:
1 EL Butter
200 g Zucker
200 g Mandel(n), gehackte
 einige Kirsche(n), halbierte, kandierte
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: ca. 430 kcal

Butter, Zucker, Eier und Gewürze mit dem Schneebesen des Handrührers so lange schlagen, bis sich der Zucker fast vollständig aufgelöst hat.
Speisestärke, Mehl und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. In eine gebutterte und mit Paniermehl ausgestreute Kranzform füllen, glatt streichen. Bei 180°Grad ca.50 min. backen. Abkühlen lassen und am besten erst am nächsten Tag dreimal quer durchschneiden, so dass 4 Böden entstehen.
Für die Creme aus Puddingpulver, Milch und Zucker nach Packungsanweisung einen Vanillepudding zubereiten. Abkühlen lassen.
Die Butter mit dem Schneebesen des Handgerührgerätes schaumig schlagen. Nun esslöffelweise den Pudding zugeben, dabei ständig weiterrühren. Ganz zum Schluss das Kirschwasser zufügen
Den Kranz mit 2/3 der Creme füllen und wieder zusammensetzen, innen und außen dünn mit Creme bestreichen.
Die Butter erhitzen und den Zucker darin hellbraun werden lassen. Mandeln unterrühren. Die Masse auf gefettete Alufolie gießen und erkalten lassen. Dann mit einem Messer fein zerkleinern oder, in Papier eingeschlagen, mit einem harten Gegenstand in kleine Stücke schlagen. Den Kranz mit dem Krokant bestreuen. Die restliche Creme als Rosetten aufspritzen mit den Kirschen garnieren.

Kommentare anderer Nutzer


lordhelm11

27.01.2004 11:55 Uhr

Warum eigentlich den Pudding nicht selber machen?
Und warum abkühlen lassen?

ich bin der Meinung, dass sich Pudding und Butter warm viel besser verbinden.
Kommentar hilfreich?

tortenfriiiiiiieeeeek

21.12.2007 16:42 Uhr

also pudding selberkochen muss jeder selber wissen, der gekaufte is auch immer legga ;-)

und wenn der pudding zu warm ist gerinnt die ganze sache mit der butter, butter und pudding müssen eine temperatur haben!

das beste ist wenn man die butter vorher rauslegt damit sie zimmertemperatur hat. wenn man den gekochten pudding nicht vor der tür oder im kühlschrank abkühlen lässt sondern im offenen raum hat er nachher genau die gleiche tenoeratur wie die butter, sehr praktisch ;-)
Kommentar hilfreich?

magoo

01.03.2004 18:00 Uhr

Habe mich nie an eine Buttercreme heran gewagt.Aber mit Ihrem Rezept hat es gleich auf Anhieb geklappt.Vielen Dank dafür.Der Kranz ist bei meinen Bekannten sehr sehr gut angekommen.
Kommentar hilfreich?

Edelgard38

13.06.2004 20:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich nehme für die Creme immer 1 1/2 Päckchen Vanille-Puddingpulver zu´1/2 ltr. Milch.
Creme ist dann etwas fester und noch vanilliger.

Viel Glück, einfach mal ausprobiren.

Ela
Kommentar hilfreich?

gisa1

08.10.2004 23:02 Uhr

endlich fuendig,denn ich suchte schon sooooo lange nach einem Rezept fuer Frankfurter Kranz.....ist naemlich mein erklaerter Lieblingskuchen! Den Tipp von Edelgard38 werde ich aufnehmen und etwas mehr Puddingpulver nehmen,denn auch bei mir wird die Fuellung immer etwas zu weich.
Kommentar hilfreich?

bellagottschalk

19.10.2004 21:48 Uhr

hallo, ich habe auch nach einem gute rezept für den frankfurter kranz gesucht. für meinen enkelsohn zum geburtstag werde ich ihn backen mit dem krokant. die creme wird für mich gesehen fast immer fest, es liegt dann evtl. an der butter oder der pudding wurde mit fettarmer milch gekocht. kann ja sein. grüße ingrid
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


UteBartsch

05.12.2008 20:12 Uhr

Also den Teig habe ich schon gebacken mit 500 g Mehl/Gustin h/h.
Die Füllung kommt morgen.
Kleiner Tipp: Wenn man in den lauwarmen Pudding einen Würfel Palmin hineingibt, gerinnt er nicht beim
Zusammenführen mit der Puddingmasse. (Tipp von meiner Ma).
Bewertung folgt, wenn die Feier gewesen ist und die Gäste probiert haben.
Liebe Grüße an alle Süßschnäbel, Kuchengesichter ...
Ute
Kommentar hilfreich?

UteBartsch

09.12.2008 22:08 Uhr

Haaaallloooo
Das Rezept ist spitze. Die Creme mit 1,5 Päck. Pudding lecker. Nur mit dem Teig: Also ich versuch es das nächste mal mit meinem Standardrezept: 300 g Mehl, 150 g Margarine, 150 Zucker, 4 Eier, Backpulver,
Milch.
Aber ansonsten sehr pfiffig. Kompliment.
lg
ute
Kommentar hilfreich?

Boss27

22.12.2008 17:28 Uhr

Hi! Habe mal ne frage die meisten werden zwar über diese frage lachen,aber egal.

Ich habe noch nie einen Kranz gebacken will das aber unheimlich gerne ausprobieren,hab das Rezept so weit auch gut verstanden bis auf die sache mit dem Boden,mit dem teilen.Wenn ich den teile habe ich ja keinen ganze am stück runden Boden mehr wie bekomme ich dann noch einen runden kuchen hin? mit den Deckeln denk mir mal wenn ich den aufteile habe ich am Ende nur noch ein Stück wo die andern stücke drauf kommen. Währe echt dankba für jede info

mfg Boss27
Kommentar hilfreich?

susa_

22.12.2008 19:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Du teilst den Boden quer (also horizontal) wie es auch im Rezept steht, dann hast Du 3 flache Böden, alle rund.
Kommentar hilfreich?

Boss27

22.12.2008 20:28 Uhr

Hi! Dank dir für die rasche antwort habe eben gesagt bekommen das man den Teig mit einem faden dursch schneidet mit dem Messer geht wohl schlecht. Wenn noch jemand weiß wie es besser geht so das die 3 teile gleichmäsig geschnitten sind bin für jede info dankba

mfg Boss27
Kommentar hilfreich?

Boss27

23.12.2008 17:59 Uhr

So hat super geklappt mit dem Kranz ist super lecker :-) das einzige wo ich mich ein bischen schwer getahn habe war mit dem Boden schneiden da der Boden auch net sehr hoch wird. Wurde schon knapp mit den 3 teile schneiden aber was solls es hat geklappt und schmeckt wie schon gesagt super lecker

mfg Boss27
Kommentar hilfreich?

abbesses

27.03.2009 02:34 Uhr

Ja, die Mengenangaben sind viel zu knapp, aber das kann man sich ja denken. Ich habe aufgestockt auf 300g Mehl, 100g Stärke, bei 4 Eiern belassen, 150 Zucker, etwas mehr Butter usw. In Sachen Buttercreme habe ich ca. einen guten Liter Pudding gekocht, Pulver verdoppelt, hier aber weniger Butter (200g), das hat auch mengenmäßig ziemlich genau gepaßt. Geklumpt oder geflockt hat nichts (erstes Mal gebastelt), die Idee mit Johannisbeergelee ist prima. Und noch eine von mir: Wer die Kalorien ein BISSCHEN deckeln möchte, kann auch eine gute Handvoll Mandelblätter ganz kurz durch den Mixer jagen, dazu zwei EL Sesamkörner, beides ohne jedes Fett oder Zucker langsam & nicht zu dunkel anrösten und dann abgekühlt drankleben. Gibt 'ne interessante Note - und eine Torte, die ca. zwei Kilo wiegt. Hat trotzdem keine drei Tage überlebt.
MfG, abbesses
Kommentar hilfreich?

elisabethII

31.03.2009 19:04 Uhr

Hallo Blondi,
zu Ostern möchte ich gerne deinen Frankfurter Kranz backen.
Leider habe ich keine geeignete Backform dafür, da ich jetzt
eine kaufen möchte nun meine Frage: wie hoch muß die
Kranzform sein.

MfG
Otti
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de