Huhn und Gemüse aus dem Wok

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Paprikaschote(n), rote, grob gewürfelt
Möhre(n), in Scheiben
1 Bund Lauchzwiebel(n), in Scheiben
Hähnchenbrustfilet(s)
200 g Sojasprossen, frisch
  Gewürzmischung (Chinagewürz)
  Sojasauce, dunkel
  Öl (Erdnussöl)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden und in etwas Erdnussöl bei großer Hitze kross anbraten. Danach zuerst die Möhren dazugeben und ca. 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze mit dem Fleisch garen. Anschließend die Paprika ebenfalls 2-3 Minuten mit garen lassen. Zum Schluss die Lauchzwiebeln und die Sprossen hinzufügen und ebenfalls ca. 2-3 Minuten Mitgaren. Dabei immer wieder mal umrühren. Das Ganze mit reichlich Chinagewürz würzen und mit Sojasoße ablöschen.
Als Beilage empfiehlt sich Reis oder Reis-/Wildreis Mix.
Für alle die es besonders gerne scharf mögen: Etwas Sambal am Tisch ist immer gut

Kommentare anderer Nutzer


Katie

30.04.2003 08:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das haben wir gestern abend gemacht....und noch Knoblauch und Ingwer dazugegeben. War sehr lecker. Und Chinagewürz (das wir vorher nicht kannten) kann man wirklich reichlich dazugeben.

Katie

montana73

06.09.2004 12:48 Uhr

das gibt es bei uns morgen zu essen, Werd das meiste dann morgen frisch auf dem Markt kaufen und hoffe es schmeckt so gut wie es klingt
montana73

Hornie

30.03.2005 15:08 Uhr

Hallo !!!

Das war heute unser Mittagessen und ich kann nur sagen es ist super lecker.
habe aber auch etwas Ingwer und etwas Knolauch dazu gegeben.
LG Hornie

angimaus

27.04.2005 06:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Rezept gestern ausprobiert, habe noch etwas Chili und Knoblauch dazu gegeben und habe zusätzlich noch Champingons rein. Dazu habe ich Natur-/Wildreis gemacht.

Es war ein Gedicht! Super Lecker! Mein Freund war begeistert und hat den ganzen Wok leer gegessen.

Ein Lob an den Verfasser!

Gruß

Angi

Baffy

26.10.2005 16:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das gab es heute Mittag bei uns! Sehr lecker!
Allerdings habe ich keine Lauchzwiebeln und kein Chinagewürz bekommen, also das ganze ohne Lauch gemacht und etwas frei nach dem 5-Gewürze-Pulver Rezept aus CK einfach noch Fenchel, Zimt und Nelken dran getan. Außerdem Knoblauch und Ingwer. Hat gut geschmeckt und war ganz einfach :-)

jen-s

26.01.2006 23:42 Uhr

Hört sich echt klasse an, werd morgen gleich mal alles einkaufen, damit ich am Wochenende fleißig kochen kann =)

JessyCat

08.04.2006 14:13 Uhr

Habe dieses Rezept heute nachgekocht und bin restlos begeistert! Eigentlich bin ich sehr wählerisch, wenn es um Süß-Sauer Gerichte geht, aber dieses ist perfekt! Liebe Grüße

ojbocuse

01.09.2006 23:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker - Ingwer in den Kommentaren ist geschmackssache. Wir haben Ingwer hinzugegeben und werden es beim nächsten mal nicht mehr tun.

Babyzicke02

10.11.2006 10:57 Uhr

Hat lecker geschmeckt... Hab aber dazu das TK Asiagemüse genommen!

ulkig

13.04.2007 08:40 Uhr

ein sehr leckeres Gericht, ich habe eine gelbe Paprika dazu verwendet und das Ganze dann mit Nudeln serviert. lG Ulkig

Salathexe

22.04.2007 21:48 Uhr

Hallo!

Hätte da mal ne ganz doofe Frage, wenn ich keinen Wok habe geht das ganze dann auch in der Pfanne?

Danke schon mal im voraus

cXpert

27.10.2014 23:42 Uhr

Ja ist kein Problem hab ich auch schon gemacht =)

lisa42

07.09.2008 19:18 Uhr

Hallo zusammen,
gerade sitzen wir gut satt und zufrieden auf der Couch. Klappte alles bestens, wobei ich drei Hühnerbrüste hatte, 2 Paprika, 1 Bd Lauchzwiebeln, 6 große Champignons, 1 Glas Sojasprossen und 4 Möhren. Das ergab 4 große Portionen, da haben wir noch was für morgen. Übrigens hatte ich das Fleisch a la Sezchuan mariniert - wird zart wie nix.
lg lisa

fippu

11.10.2008 20:39 Uhr

Ein wirklich geniales Rezept. Einfach zu kochen, schnell zubereitet und schmekt fantastisch. Hier kann nichts schief gehen. Gut finde ich auch, dass es einfach ergänzt oder erweitert werden kann. Wem es zu wenig scharf ist, der kann nach Belieben Chilis reinmischen...

Viel Spass!
Lg fippu

ConnyJ

08.03.2009 13:34 Uhr

mal ne "blöde" Frage: was für ein Öl eignet sich bei solchen Gerichten eigentlicham besten anstatt Erdnussöl, so rein geschmackstechnisch?
Bei vielen chinesischen Sachen ist das ja dabei, ich bin allerdings allergisch gegen alles was mit Erdnüssen zu tun hat, so dass für mich gerade in China-Restaurants viele Gerichte von vornherein nicht essbar sind
:-(

Danke!

NH69

28.04.2011 23:39 Uhr

Hallo,

ich habe Sesamöl dafür verwendet und festgestellt, daß es sich sehr gut eignet!

Lg
Norbert

cXpert

27.10.2014 23:43 Uhr

Nimm am besten einfach sonnen blumen Öl, das ist m.M nach ziemlich neutral. Geschmack kann man ja mit Gewürzen dranbringen

-DDD-

03.06.2009 18:48 Uhr

Hallo, was für ein Chinagewürz habt ihr denn genommen?
Ich habe glaube ich ein falsches gekauft, hab "bamboo garden curry goa" genommen.
Stand China drauf und Würzmischung, leider nach indischer art und Curry.

Korsar

17.07.2009 23:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Im Groben so, wie ich es mache. Ich lege aber das zerkleinerte Hühnerfleisch in einer Mischung aus Sojasauce, ein wenig Weißwein, ein paar Spritzer Fischsauce, etwas Sesamöl (das gibt es in kleinen Flaschen konzentriert zum Würzen) und vor allem Speisestärke ein paar Stunden ein. Das Fleisch wird dadurch schön würzig und butterweich und die Sauce bekommt eine perfekte Bindung. Gleichzeitig weiche ich noch getrocknete Pilze ein, wobei ich regelmäßig das Wasser austausche.

Knoblauch und etwas Ingwer fein geschnitten und einige Zwiebeln sehr grob geschnitten, ein paar Karottenstreifen und die angegebenen Zutaten das war es. Abschmecken mit Sojasauce, Fischsauce und Chilli und man kann garantiert auf ein fertiges Asiagewürz mit Geschmacksversärkern und Chemie absolut verzichten.

Fleisch anbraten, Ingwer, Knoblauch, Karotten und Zwiebeln dazu, dann die Pilze, alles anbraten und zum Schluss die Frühlingszwiebeln und die Paprika. Zwischendurch etwas Wasser und Sojasauce, evtl einen kleinen Schuss Wein und es ist perfekt.

Viel Spaß beim Wocken,

Gruß,

Der Korsar

bayerimausland

10.01.2010 01:39 Uhr

Ich habe mir gestern einen Wok gekauft und habe heute zum ersten Mal damit gekocht. Das Rezept war einfach nachzukochen und hat sehr lecker geschmeckt. Ich werde es auf jeden Fall ab jetzt oefter kochen.

Schlaukopf

08.06.2013 22:27 Uhr

Sehr lecker!
Das Rezept ist sehr einfach und schnell nachzulocken!
Habe im Verhältnis mehr Fleisch und, besonders, mehr Möhren genommen. Wichtig ist, dass sie knackig und stark im Eigengeschmack bleiben. Es schmeckt ganz toll. Dazu leichter Jasmintee und als Abschluss Pflaumenwein. :-)))
Ich könnte mir vorstellen, dass ein paar Nüsse gut dazulassen, habe ich aber noch nicht ausprobiert.

gotreg

17.02.2014 18:29 Uhr

Hallo,

ich habe gestern dein Rezept nachgekocht und uns hat es sehr gut geschmeckt. Ich habe mich so ziemlich genau an das Rezept gehalten, außer dass ich noch ein paar frische Champignons und eine halbe Zucchini noch dazu gegeben habe (die hatte ich einfach noch im Kühlschrank).

Mit viel Chinagewürz abgeschmeckt, dazu Reis - einfach lecker und schnell gemacht.

Heute gab es den Rest.


Gruß Regina

cXpert

27.10.2014 23:37 Uhr

Hey,
Ich habe heute auch alles so nach gekocht und muss vorab sagen das es mir sehr gut geachmeckt hat!
Ich bin nach der Anleitung gegangen habe aber das Erdnuss Öl und das China Gewürz weggelassen.
Im Gegenzug von mir noch ein Tipp, zu diesem Gericht passen sehr gut lecker geröstete Pinienkerne (einfach die Kerne ohne fett oder Öl 1 min anrösten und unter mischen wenn alles fertig ist)

Das Rezept hab ich gleich mal in mein Kochbuch geklebt, danke für diese einfach Anleitung.

Liebe grüße
Chris

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de