Kartoffelgratin

ganz klassisch
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Becher Sahne
1 Becher Milch
1 TL Salz
 etwas Muskat
Knoblauchzehe(n), fein gehackt
 etwas Butter für Butterflöckchen
500 g Kartoffel(n), mehlig kochende
  Butter für die Form
 evtl. Porree
 evtl. Käse (Emmentaler), gerieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Sahne und Milch zu gleichen Teilen mischen. Eine feuerfeste Form mit Butter ausstreichen. Die Kartoffeln schälen und in möglichst dünne Scheiben schneiden.

Diese abwechselnd mit der Mischung aus Milch, Sahne, Muskat und Salz so weit übergießen, dass die Kartoffeln gerade eben bedeckt sind. Butterflocken obendrauf und das Ganze bei 180 Grad für eine Stunde in den Ofen.

Passt sehr gut zu Roastbeef, Grillfleisch, Lamm und auch mal solo - dann am besten noch die Kartoffeln mit Scheiben von frischem Porree mischen (wird leichter und saftiger) und 20 min. vor Backzeitende mit geriebenem Emmentaler bestreuen und einen schönen frischen Salat dazu servieren.

Kommentare anderer Nutzer


jienniasy

11.01.2009 11:41 Uhr

Hallo fleurdesal,

heute gab es bei uns dein Kartoffelgratin als Beilage zu Paniertem Schweinekotelett und Wirsinggemüse.

Ich habe noch Thymian und Rosmarin dran getan.

Sehr leckeres Rezept!

Dankeschön

LG
jienniasy

tingeltangeltani

23.03.2014 20:27 Uhr

Hallo,

bei uns gab es heute dieses Rezept, ohne Knoblauch, Porree und Käse.
Dazu gab es Lammfilet und grüne Bohnen.

Geschmacklich war der Gratin super. Die Zubereitung war schnell und unkompliziert.

Die Konsistenz war mir etwas zu matschig. Ich hatte wie im Rezept angegeben mehligkochende Kartoffeln verwendet, diese habe ich gehobel. Nach 45 Minuten habe ich den Gratin aus dem Ofen geholt.
Ich werde diesen leckeren Gratin aber bestimmt wieder machen und einfach mal vorwiegend festkochende ausprobieren und vielleicht die Backzeit nich verkürzen.

Danke für dies leckere Rezept.

LG Tingel

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de