•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Marzipanrohmasse
2 EL Marmelade, helle
200 g Spekulatius
4 EL Amaretto
1 EL Puderzucker
300 g Kuvertüre, weiße
150 g Kokosraspel
12  Waffeln, runde (Reiswaffeln)
  Für den Mürbeteig:
500 g Mehl, (Typ 405)
Ei(er)
Eigelb
1 Prise(n) Salz
120 g Zucker
200 g Butter
  Für die Dekoration:
  Lebensmittelfarbe, rote für die Nase
  Kuvertüre, dunkle für Hüte, Knöpfe und Augen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Mürbeteig das Mehl auf eine Arbeitsplatte oder in eine Schüssel sieben, das Ei und das Eigelb hinein geben. Die Butter flöckchenweise auf das Mehl geben, Salz und Zucker darüber streuen und alles mit bemehlten Händen von außen nach innen zu einen knetfesten Teig verarbeiten.
Den Teig in Klarsichtfolie geben und ca. 1 Stunde kühl stellen.

Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3-4 mm ausrollen und jeweils 12 x zwei verschieden große Tannenbäume ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen in 13-15 Minuten goldgelb backen, bei 160°C Umluft (180°C Elektro).

Die Hälfte der Kuvertüre schmelzen und die Tannenbäume auf beiden Seiten damit bestreichen und in Kokosflocken wälzen. Zum Trocknen beiseite legen.

Für die Schneemänner:
1 TL Marzipan mit etwas roter Lebensmittelfarbe verkneten und daraus 12 ca. 1 cm große Möhren formen auf einen Teller zum Trocknen stellen.

Die Marmelade erwärmen und durch ein Sieb streichen.

Die Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle ganz fein zerkleinern, es dürfen keine Stückchen mehr vorhanden sein. Das restliche Marzipan mit der Marmelade, dem Likör, dem Puderzucker und den Spekulatiuskrümeln gut verkneten.

Aus dem Marzipanteig 12 Kugeln je 10 g für die Köpfe und 12 Kugeln je 20 g für die Körper formen. Für die Hüte jeweile 24 Stücke zu je 5 g abnehmen und je 12 Hutteller und 12 Zylinder formen und auf die Hutteller setzen.

Die restliche weiße Kuvertüre erwärmen, sie sollte zähflüssig sein. Die Kugeln in die weiße Kuvertüre tauchen, etwas abtropfen lassen und dann sofort in Kokosflocken wälzen und trocknen lassen.

Die dunkle Kuvertüre schmelzen und die Hüte hinein tauchen, abtropfen und trocknen lassen.

Die Reisplatten jeweils mit flüssiger weißer Kuvertüre bestreichen und in Kokosflocken drücken.

Die restliche weiße Kuvertüre nochmals erwärmen, so daß sie etwas dickflüssiger ist, gegebenenfalls einige Tropfen Wasser dazu geben, dann wird sie dicker! Die kleine Kugel auf die große Kugel mit etwas Kuvertüre kleben und fest werden lassen. Die Nase ebenfalls mit etwas weißer Kuvertüre ankleben, ebenfalls so den Hut auf die Köpfe der Schneemänner kleben.

Mit etwas dunkler Kuvertüre Augen und die Knöpfe malen und wieder trocknen lassen.

Auf die Reisplatte den Schneemann und jeweils zwei Tannen mit etwas weißer Kuvertüre kleben.