Indisches Huhn

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

3 große Hähnchenbrustfilet(s)
Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1/4 TL Ingwerpulver
1/4 TL Paprikapulver, scharf
1/2 TL Curry
1 Prise Cayennepfeffer
1 EL Mehl
3 EL Butterschmalz
2 EL Chutney (Mango)
1/2 Liter Hühnerbrühe
1 Becher Crème fraîche
1 TL Zucker
1 Prise Salz
Zitrone(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hähnchenbrüste in etwa 2 cm dicke Streifen schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch pellen und fein würfeln. Auf einem Teller die Gewürze - Ingwer, Paprika, Curry und Cayennepfeffer - gut mit dem Mehl vermischen. Die Zwiebeln und den Knoblauch in einer Pfanne im Butterschmalz glasig dünsten. Herausnehmen. Das Fleisch in der Gewürzmischung wenden und portionsweise in der Pfanne anbraten. Wenn alle Fleischstreifen angebraten sind, alles wieder in die Pfanne geben und das Mango-Chutney dazugeben. Mit 1/4 l Brühe ablöschen und umrühren. Den Deckel auf die Pfanne legen und 10 Min. bei milder Hitze schmoren lassen. Danach die restliche Brühe und Creme fraiche unterrühren, wieder 10 Min. garen, mit Salz, Zucker und Zitronensaft abschmecken und ohne Deckel so lange kochen, bis die Soße die gewünschte Sämigkeit hat.

Beilage: Reis

Kommentare anderer Nutzer


matti

14.12.2001 19:43 Uhr

habe ich jetzt erst gelesen...hört sich sehr gut an...
wird probiert...zwischen den jahren...

ScholzWohlers

01.03.2002 23:51 Uhr

Hat uns allen sehr gut geschmeckt. Das bringt Abwechslung
in die Geflügelrezepte!!

andreasteiner

29.09.2003 09:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir haben dieses Rezept jetzt schon oft gekocht. Es hat bis jetzt allen unseren Gästen sehr gut geschmeckt.

Es ist ein super Rezept, welches in kurzer Zeit gekocht ist! Ich kann es nur weiterempfehlen.

Sivi

12.04.2006 20:00 Uhr

Gerade haben wir dieses köstliche Huhn verspeist. ich habe mich ganz genau an das Rezept gehalten, nur habe ich die Menge der Gewürze etwas großzügiger gehandhabt, weil wir große Gewürzfans sind. Mit 2 TL Curry, 2 TL Paprika, 1 TL Ingwer und je 1/2 TL Cayenne und zusätzlich Kreuzkümmel hatte das Gericht für mich die richtige Würze. Sehr lecker. Wird wieder gemacht!

LG, Sivi

Matti1983

27.04.2008 16:04 Uhr

Sehhhhhr gutes Rezept
Hab ich schon zig mal gemacht (anleitung auch im Biolek-Buch)
Vorbereitung zwar etwas aufwendig aber es lohnt sich

Jay83

02.02.2010 20:17 Uhr

Seeehr seehr lecker!!

Da ich eigentlich fast alle Zutaten da hatte, war es für mich
auch nicht wirklich aufwendig...aaaber:
1.: Ist das nicht etwas viel Brühe?! Habe ca. 150ml weniger
genommen und es wollte trotzdem nicht sämig werden
Habe dann etwas angedickt...

SunnyDay89

08.12.2010 14:10 Uhr

Habe das Rezept jetzt schon ein paar mal gekocht, und es ist sehr gut angekommen! Sogar bei meinem Vater der normalerweise Mango hasst, und Curry-Gerichte, bzw. Gerichte die einen süßen touch haben nicht mag... und er fand´s super!
Habe anstatt Mango-Chutney überreife Mangos (1-2) genommen, die allerdings wegen eventuellen Fasern durch ein Sieb passiert, und mache einen Hauch Zimt dran. Außerdem passt dazu auch sehr gut Kokosmilch! (Nehme übrigens auch meistens etwas weniger Brühe ;-) )
Ein tolles, schnelles Rezept, das meiner Meinung nach - vor allem verglichen mit anderen Asia-Gerichten - sogar sehr wenig Vorbereitungsaufwand benötigt! (Sogar wenn man noch ein wenig Gemüse hinzugibt, wie Karotte, Lauch oder Paprika) - also wie man sieht... das Rezept lässt sich super abwandeln! ;-)

yellowcb

08.11.2011 16:38 Uhr

Auch ich fand das Rezept sehr gut. Allerdings habe ich von den Gewürzen das Doppelte bis Dreifache genommen. Von der Brühe könnte es meiner Meinung nach auch etwas weniger sein, aber immerhin hat man so viel Sauce. Gut gefallen hat mir die Creme Fraiche in der Sauce zusammen mit der Säure von der Zitrone. Hierbei hat mir aber die Hälfte der Zitrone gereicht.

Kuerbiskernchen

27.06.2012 12:56 Uhr

Hallo,

wir haben das Rezept jetzt x mal gekocht und jedesmal ist es unfassbar lecker!
Bei den Zutaten bzw. Gewürzen variiere ich immer etwas (nehme auch definitiv mehr) und schmecke einfach immer wieder ab.
Auch meine ganze Familie sowie Gäste waren immer begeistert!

Ein tolles, außergewöhnliches Rezept!

maaarv18

08.07.2012 16:03 Uhr

Das Rezept habe ich heute gekocht und es war ein totaler Erfolg! Es hat uns sehr gut geschmeckt und wir fanden es toll wie zart und herzhaft das Fleisch nach dieser Zubereitung war, obwohl es nicht mariniert wurde. Ein Bild von unserem Essen gibt's auch. Wir haben dazu Couscous gegessen.

Danke für das tolle Rezept!

anna--banana

27.08.2013 14:25 Uhr

Werde ich heute noch testen (in leicht abgewandelter Form, weil Creme fraiche hab ich nicht...), aber ich will schon länger was kochen, in das ich mein selbstgemachtes Mangochutney geben kann, also mitkochen, nicht einfach nur dazu essen...
Ich berichte nach dem Test!

LG Anna

anna--banana

28.08.2013 19:49 Uhr

Schmeckt supergut, auch wenn man nicht genau alles da hat, was man braucht.

Hab dann doch wesentlich mehr Chutney reingegeben, war aber wirklich eine supertolle Abwechslung :)

LG

CBR-Lutzi

28.03.2014 13:43 Uhr

Ein schönes Rezept, allerdings habe ich wie noch Kreuzkümmel und Chili zugegeben und deutlich weniger Brühe verwendet. Ich habe eine Hälfte wie im Rezept mit Creme fraiche (für die Jungs) und die andere statt dessen mit Joghurt (für die Mädels) zubereitet. Ich fand das sogar noch etwas "indischer", vor allem aber deutlich fettärmer. Falls es jemand ausprobiert: Zitronensaft brauchts dabei nicht, etwas abgeriebene Schale einer ungespritzten Limette geht aber toll.

LG, Lutzi

fressmaschiene

08.04.2014 19:13 Uhr

Hallo Cookie und vielen Dank für dieses Rezept!

Ich habe noch Koriander, Kurkuma, Cardamonsaat und Kreuzkümmel dazu gegeben jeweils 1 TL.
Da ich leider kein Mango Chutney hatte, habe ich frische Mango klein geschnitten und mit den Zwiebeln und dem Knoblauch angeschwitzt... war auch super!

Auch wenn ich Dein Rezept etwas abgewandelt habe, ist das ein spitzen Rezept! Gut und verständlich geschrieben und eigentlich schnell gemacht!

Daumen hoch!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de