Tomatenketchup Pizzaaufstrich Tomatensoße

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

10 kg Tomate(n)
1 kg Zwiebel(n)
300 ml Apfelessig
300 g Zucker, braun
70 g Paprikapulver, rosenscharf
70 g Paprikapulver, scharf
10 g Knoblauchpulver
3 g Nelkenpulver
4 g Muskat
2 Pck. Einmachhilfe
70 g Salz
 evtl. Tabasco
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ich benutze einen Einkochautomaten mit Entsafteraufsatz.

Die Tomaten halbieren und die Zwiebeln achteln. Dann alles ca. 4 Std. entsaften und mit einem Mixer noch heiß fein pürieren (ergibt ca. 4,5 kg Tomatenbrei).

Jetzt die übrigen Zutaten dazu und alles gut verrühren. Den Tomatenbrei fülle ich bis zum Rand in Schraubgläser, die ich kurz in der Mikrowelle erhitze, bis sich der Deckel ein wenig wölbt.

Nach dem Abkühlen sind die Gläser vakuumiert und 1 Jahr haltbar (mein Mixer zerschlägt sogar die Körner – einen bitteren Nachgeschmack habe ich deshalb noch nie festgestellt).

Zu dem Tomatensaft gebe ich Salz, Zucker, Paprika, Tabasco, nach Geschmack und fülle ein paar Sprudelflaschen. Der Saft ist im Kühlschrank ca. 14 Tage haltbar. Natürlich können die Gläser auch eingekocht werden.

Kommentare anderer Nutzer


mickyjenny

24.03.2009 10:25 Uhr

Hallo, kann ich diese Tomaten auch mit einem ganz normalen, etwas altertümlichen Dampfentsafter entsaften? Brauchen die Tomaten nicht gehäutet zu werden?
LG Micky

Wurstler1

24.03.2009 10:34 Uhr

Hallo Micky

Natürlich mit Schale - dein Mixeraufsatz muss nur fein genug zerschlagen - bei mir findest du kaum noch Tomatenkerne.
Gruß
Werner

Alex2k3

26.03.2009 07:04 Uhr

Hallo,

ich werde das gliech mal ausprobieren diesen SOmmer. Aber wie ist das mit dem Geschmack? Denn bei Obst haben die Früchte anshließend ja annähernd keinen Geschmack mehr. WIe ist dies bei den Tomaten?

Ich persönlich werde allerding die Tomaten anschließend mit der flotten Lotte passieren.

Gruß

AJB

Wurstler1

26.03.2009 08:26 Uhr

Hallo Pfälzer

Der Geschmack ist prima - wir benutzen es für Pizza/zu Nudeln/Currywurst/Soße - mit der flotten Lotte wirst du Probleme haben bis Kerne und Schalen entfernt sind und feiner wird es mit dem Mixer auch natürlich nicht so fein wie gekauftes Ketchup.

Gruß
Werner

Alex2k3

28.03.2009 08:08 Uhr

Danke für die Antwort,

das mit der Flotten Lotte hat bisher ganz gut geklappt. Ich brauchte für einen großen Einkochautomat voll ca. 30 min.

Ich werds auf jeden All mal probieren.

Gruß

AJB

Landjäger

14.06.2009 13:12 Uhr

Hallo Werner,

danke für ein plausibles Rezept mit vernünftigen Mengenangaben, Gramm statt Teelöffel !!!!!

Werde im Herbst, wenn meine Tomaten reif sind berichten. Möglicherweise werde ich modifizieren. Ich habe immer schon Tomaten zum Verkochen eingefroren. Wenn man die dann im Gemüsesieb auftaut verlieren sie bereits ca. 50% Saft (Wasser) und die Schale läßt sich auch einfach so abziehen.

Einen tollen Sommer wünscht

Landjäger

Azraela

24.06.2009 11:44 Uhr

Hallo,

stellst du die Gläser mit Deckel in die Mikrowell? Die Deckel sind doch aus Metall, schlägt das keine Funken?

LG Azraela

Wurstler1

24.06.2009 11:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Azraela

Natürlich werden die Gläser mit dem Deckel verschlossen und kommen dann in den Mikro .
Es passiert nichts die Wellen greifen die Flüssigkeit im Glas an und erhitzen sie - man darf nur kein leeres
Glas reinstellen . Stell einfach mal eine Tasse mit Wasser und einem Kaffeelöffel darin (Löffel muss ins Wasser) in den Mikro du wirst sehen es klappt .
Gruß
Werner

Azraela

25.06.2009 18:05 Uhr

Danke für die schnelle Antwort. Funktioniert tatsächlich, hätte ich nicht gedacht.

So ganz wohl ist mir allerdings trotzdem nicht dabei, rein aus dem Bauch raus.. ;-)

LG Azraela

gunny123

25.01.2014 02:22 Uhr

Das mußt du auch haben, denn auch die Zellen im Tomatenfleich enthalten Wasser, und werden dadurch verändert, habe es auch Jahre so gemacht.
Kaufe dir 2 Alpenveilchen, und gieße eine mit normalem Wasser , und das andere mit Mikrowellenwasser,
und du wirst sehen welches nach 2 -3 Wochen die blätter hängen lässt.
Oder einfach mal Googeln...
LG Gaby
Rezepte von Wurstler1 sind 1A*****

Azraela

27.01.2014 10:08 Uhr

Nu, da würde ich jetzt mal behaupten dass das weniger an der Mikrowelle liegt, sondern am Abkochen des Wassers selbst, denn dabei werden Mineralien ausgefällt die die Pflanze braucht.

Also wenn du in deinem Experiment nicht das \"normale\" Wasser für die Vergleichspflanze auch abgekocht hast (im Wasserkocher, Topf oder was auch immer) würde ich das Ergebnis nicht als relevant ansehen.. ;-)

Wurstler1

26.06.2009 07:52 Uhr

Hallo Azraela

Du brauchst keine Angst zu haben - mit den ersten Geräten vor 35 Jahren konnte man es nicht .
Ich mache alles so seit 10 Jahren haltbar egal ob Gurken/Pepperonis/Pfirsiche jetzt sogar mit Karottensalat.
Allerdings gebe überall Einmachhilfe dazu.
Gruß
Werner

Schnuckel12

08.09.2009 12:52 Uhr

Kann man die Gläser auch im backofen oder Einkochapparat haltbar machen ich habe keine Mikrowelle?....Gruß Schnuckel

Wurstler1

08.09.2009 16:27 Uhr

Hallo Schnuckel

Wenn du das Ketchup 30 Minuten einkochst sollte es auch funktionieren.

Gruß
Werner

madeinfiji.com

05.11.2009 18:01 Uhr

Hallo,

habe gerade deine Tomatensoße mit dem Dampfentsafter hergestellt. Hat gut funktioniert. Danach hab ich alles in Weck Gläser eingekocht.

VG Rolf

Wurstler1

06.11.2009 08:50 Uhr

Hallo Rolf

Es freut mich dass es geklappt hat .

Gruß
Werner

Elderberry

10.04.2010 10:24 Uhr

Hallo Werner,

jetzt hab ich das Rezept wieder gefunden und kann es bewerten.

Ich koch das Püree im Einkochtopf ein und den Saft laß ich direkt aus dem Entsafter in sterilisierte Altenburger Bierflaschen laufen, die haben einen Bügelverschluß und sind so gut verschlossen und ca. 1 Jahr haltbar.
Das mach ich mit allen Säften aus dem Entsafter so.

LG Elderberry

Wurstler1

10.04.2010 14:58 Uhr

Hallo Elderberry

Den Saft würze ich und trinke ihn mit Eiswürfeln als Erfrischung.

Gruß
Werner

JossJamon

19.08.2011 20:42 Uhr

Hallo Wurstler!
Hatte heute die Gelegenheit, 5 kg Tomaten nach Deiner Anleitung zu verarbeiten. Hat wunderbar funktioniert, bin hell begeistert. Aus den 5 kg kamen 3,5 ltr Saft und 1,5 ltr Tomatenpürree raus. Passt das Mengenverhältnis so, oder hätte ich noch länger entsaften sollen? (Nach 2 Stunden hatte ich kontrolliert und nach 3 Stunden war kein Unterschied zu sehen)
Gruesse
Joss Jamon

JossJamon

19.08.2011 20:45 Uhr

Noch was: Wozu dient der Apfelessig? Geschmack, Konservierung?

Wurstler1

20.08.2011 08:18 Uhr

Hallo Joss Jamon

Die zu entsaftenden Tomaten stampfe ich zwischendurch mit einem Kartoffelstampfer so dass der Tomatensaft besser abfließt und so wird der Fruchtbrei ziemlich trocken
Wenn ich die Tomaten entsaftet habe und pürriere gebe ich eventuell
noch Tomatensaft dazu bis ich die gewünschte Konsistenz erreicht habe.
Der Essig ist für Geschmack und Säure verantwortlich.

Gruß
Werner

baumkuchen1

11.02.2014 12:59 Uhr

Hallo Wurstler1,

ein Super Rezept, sehr ausgewogen im Geschmack und sehr vielseitig einsetzbar.
Beim ersten Mal waren meine Tomaten nicht so geschmacksintensiv, das ich mit Tomatenmark
aufpimpen musste.

Das mit dem Entsafter ist eine prima Idee. um auch Mengen verarbeiten zu können.
Gefällt mir sehr gut.

Foto hab ich hochgeladen.

Lieben Gruß baumkuchen1

Wurstler1

11.02.2014 16:51 Uhr

Hallo baumkuchen1

freut mich dass die Rezeptur ankommt - ich mach das seit Jahren so, egal ob als Pizzaunterbau oder zu Nudelauflauf oder kalt als Ketchupersatz - es passt !

Gruß
Werner

widder1987

07.08.2014 21:14 Uhr

Hallo,

ich hab leider keine Entsafter zur Hand - wie bekomme ich das Wasser aus den Tomaten ohne zu viel 'Abfall' zu produzieren?

lg widder1987

Wurstler1

08.08.2014 07:32 Uhr

Hallo

da wüsste ich nur eine Möglichkeit, so lange kochen bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Gruß
Werner

VeraW

23.08.2014 18:02 Uhr

Hallo,

na wie früher Mutti oder Oma: Durch ein Tuch laufen lassen. Früchte in ein sauberes Baumwolltuch, in einen leeren Topf hängen - meine Mama stellte eine Schüssel in einen auf dem Tisch umgedrehten Stuhl und band die Ecken des Tuchs an die Stuhlbeine. So konnte die Flüssigkeit in die Schüssel ablaufen. Durch ein Sieb geht sicher auch und ist weniger umständlich, der Tomatensaft darf ja auch ein bisschen dickflüssiger werden.

Viele Grüße
Vera

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de