Saures Hackfleisch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Zwiebel(n)
500 g Hackfleisch, gemischt
1 TL Tomatenmark
Gurke(n) (Essiggurken)
1 TL Essig
  Pfeffer
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel klein hacken und in etwas Öl anbraten. Hackfleisch dazu und gut anrösten.
In der Zwischenzeit die Essiggurken in ganz kleine Würfel schneiden.
Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Dann das Tomatenmark dazugeben und mit etwas Wasser aufgießen, so dass die Masse bedeckt ist. Zum Schluss nach Geschmack den TL Essig dazugeben und evtl. noch einmal mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Dazu schmecken am besten gekochte Kartoffeln.

Kommentare anderer Nutzer


AnjaInge

27.04.2003 18:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept gefällt mir, ich könnte mir aber statt dem Tomatenmark lieber einen Klacks Saure Sahne darin vorstellen, was den säuerlichen Geschmack noch unterstützt!
Dazu könnte ich mir auch gut Baguette vorstellen, hmmmm!
Kommentar hilfreich?

mueller-adam4

27.02.2004 10:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich habe dieses Rezept ausprobiert... habe dazu noch etwas Rotwein gegeben. Es passt wirklich gut zu Eier in Senfsosse und Kartoffeln (fand ich zumindest) lecker lg Julia
Kommentar hilfreich?

Momoss

06.09.2004 15:37 Uhr

Klingt originell, wird gerne mal getestet. Könnte mir auch gut saure Sahne und etwas geriebenen Knoblauch dazu vorstellen...

LG
Momo
Kommentar hilfreich?

Rosinenkind

01.11.2005 13:48 Uhr

Also mir wäre das zu wenig mit nur einem TL Tomatenmark auf 500g Hack. Auffüllen würde ich das ganze mit Fleischbrühe. Saure Sahne und Knofi könnte ich mir auch gut vorstellen.

LG Rosinenkind
Kommentar hilfreich?

christina69zs

03.09.2007 18:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo 21MeMa16,

ich habe am Samstag dein Rezept ausprobiert und fand es supi lecker!!! Die Hackfleischmenge habe ich halbiert (mehr war auch nicht im Haus) und einen angebrochenen Becher Saure Sahne + etwas Knobi zugefügt, was eine gute Mischung der Zutaten ergeben hat - hhmmmm, lecker!!

Dazu gab es Rosmarin - Ofenkartoffeln (absoluter Favorit!!!) und Eisbergsalat (in meinem Schmand - Dressing)!!!!

LG
Christina
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


dayfele

08.05.2012 11:40 Uhr

einfach super lecker
Kommentar hilfreich?

artking

27.06.2012 12:48 Uhr

Hallo Steffi,

sag mal kommen die Gurken auch ins Essen?

In der Zwischenzeit schneiden und dann hast du sie in deiner Zubereitungsbeschreibung vergessen. Ich hab sie kurz vor Schluß hinzugegeben.
Erinnert mich sehr an Soljanka, deswegen hab auch ein Löffel Saure Sahne rangehauen.
Ein Lekka Smekka
Kommentar hilfreich?

silencecry6886

15.09.2012 15:06 Uhr

Habs heute mal wieder gekocht nachdem meine bessere Hälfte darum gebeten hat. Statt dem Tomatenmark habe ich gehackte Tomaten aus der Dose genommen, dazu obligatorisch Knofi und ums geschmacklich abzurunden noch einen EL Agavendicksaft, sonst ist mir der Geschmack zu "flach". Dazu gabs frisches Kapü und Pastinakensalat. Sehr lecker!
Kommentar hilfreich?

Avarina

02.12.2013 18:07 Uhr

Ich hab das heute wiedermal gekocht, mach das öfters seit ich es hier entdeckt hab und ist eines meiner Favourites geworden! Hab das Rezept aber inzwischen etwas verfeinert:

Ich mach die drei- bis vierfache Menge an Essiggurken rein und auch vom Essig selbst brauchts meiner Meinung nach einiges mehr, dass es richtig sauer rausschmeckt.
Tomatenmark ruhig grosszügig verwenden, hab auch schon mal Senf dazugemacht, war auch nicht schlecht.
Das Hackfleisch lösche ich nicht mit Wasser sondern mit Bouillon und/oder Wein ab.
Hab mir auch schon überlegt saure Sahne rein zu machen, aber noch nicht probiert, aber ich streu meist etwas Mehl darüber zum binden :)
Ich mags auch am liebsten mit Kartoffeln.

Guten Appetit und liebe Grüsse aus der Schweiz!
Kommentar hilfreich?

Kleiner-Froggy

03.01.2014 20:12 Uhr

Ein 5* Gericht.
Bei uns kommt noch einiges mehr an Essiggurken dazu sowie das Gurkenwasser. Dazu gibt es immer Kartoffelpü mit Röstzwiebeln. Es bleibt nie etwas übrig :-) .
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de