Hackbällchen mit Safran - Cayenne - Soße

schnell, einfach und lecker!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

350 g Hackfleisch, vom Rind
Zwiebel(n)
Ei(er)
3 1/2 EL Semmelbrösel
 n. B. Salz
1 TL, gehäuft Cayennepfeffer
4 TL Öl
0,1 g Safranfäden, oder Pulver
200 ml Gemüsebrühe
150 g Schmand
2 TL Zitronensaft
 n. B. Zucker, braun
1 TL Saucenbinder, hell
 n. B. Reis
 n. B. Zucchini
 n. B. Olivenöl
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 700 kcal

Klein gehackte Zwiebel, Eier und Semmelbrösel zum Hackfleisch geben. Mit Salz und ca. 1/2 TL Cayennepfeffer würzen, gut durchkneten. Aus der Masse je nach Größe 12 bis 14 Bällchen formen.

Die Hackbällchen im heißen Öl bei mittlerer Hitze 10 Minuten braten. Herausnehmen und im vorgeheizten Backofen (ca.80°) warm stellen.
Gemüsebrühe in den Bratensatz gießen und erhitzen. Safran und Schmand dazugeben. Kurz aufkochen lassen. Mit Zitronensaft, Salz, 1/2 TL Cayennepfeffer und dem Zucker würzen. Die Soße nach Bedarf noch etwas binden.

Die Hackbällchen auf Spieße stecken und auf vorgewärmten Tellern mit der Soße servieren.

Als Beilage mache ich Reis mit Zucchini. Den Reis kochen. In einer Pfanne die klein geschnittenen Zucchinistücke in Olivenöl ca. 10 Minuten garen. Reis dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen.

Kommentare anderer Nutzer


Daroosi

25.04.2012 02:13 Uhr

Hallo Jicky!
Habe das Rezept vorhin zum Abendessen für meine Familie gekocht und alle waren begeistert! Bei den Hackbällchen und dem Reis habe ich mich genau ans Rezept gehalten, allerdings hatte ich kein Olivenöl und habe das Hackfleisch in Rapsöl augebraten. Bei der Soße habe ich etwas abgewandelt, da ich keinen Safran Zuhause hatte und Créme fraîche statt Schmand vorrätig hatte. Hat aber auch sehr gut geschmeckt und man kann es sehr hübsch anrichten. Gut ist auch, dass das Gericht einfach zu kochen geht, bin nämlich nicht so begabt mit dem Kochen, aber das hat geklappt! Wird gerne wieder gekocht!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de