Tagliatelle mit Lachs - Sahnesoße

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

300 g Nudeln (Tagliatelle, o. Linguini v. Barilla)
300 g Lachsfilet(s), (frisch o. TK)
1 kleine Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1/2 EL Butter
1 Spritzer Wein, weiß
1 Becher saure Sahne, fettarm
 Prise(n) Salz und Pfeffer
 etwas Brühe
1 TL Tomatenmark
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Nudeln in kochendem Wasser mit etwas Öl und Salz „al dente“ kochen.
In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in einem Topf oder einer tiefen Pfanne mit etwas Butter glasig anschwitzen.
Den Lachs pfeffern und salzen, in Stücke schneiden und bei niedriger Temperatur garen. Wenn der Lachs fast gar ist, leicht mit einer Gabel zerdrücken. Mit dem Wein ablöschen. Die Sahne zugeben, mit der Brühe und dem Tomatenmark abschmecken und einkochen lassen bis die Sauce schön sämig ist.
Nudeln zur Sauce geben, mischen und sofort servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Biene62

10.10.2003 11:21 Uhr

Nicht schlecht das Rezept und schnell zubereitet.
Kommentar hilfreich?

Nicky_1

26.05.2005 12:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genau so eine Sauce hab ich gesucht.
Ich werde noch extra Zuckerschoten dazu geben.
Kommentar hilfreich?

moskeeto

28.11.2006 01:23 Uhr

das werde ich mal probieren:)

Als Brühe kann man gut ein bischen vom Nudelwasser nehmen - und diese eben nicht mit Salz, sondern mit Brühwürfeln kochen.
Kommentar hilfreich?

Siham1977

21.08.2007 20:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

ich mache fast die selbe sosse schon seit vielen Jahren und die ist der HIT

Ich braten dazu Zwiebel in Butter und giesses Sahne darüber gib einen grossen Löffel Schmelzkäse dazu und etwas Tomaten mark für die Farbe und würze mit körnige Gemüsebrühe etwas Salz Pfeffer und Muskatnuss und zuletzt die grob gewürfelte Lachsfile hineingeben und gut köcheln lassen und mit gekochten Nudeln vermischen.Einfach nur lecker.

LG Siham
Kommentar hilfreich?

lotti21

12.09.2007 13:39 Uhr

Habs am WE gemacht, und es war wirklich lecker, Danke!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Gourmetprinzessin

24.11.2013 17:43 Uhr

Das Rezept steht hier ja schon lang aber vielleicht sind meine Anregungen für den einen oder anderen noch interessant... Ich finde das ganze sehr gelungen. Ich habe lediglich, da ich nur noch ein Lachfilet für 2 Portionen hatte und etwas Gemüse wollte, eine Tasse Tiefkühlerbsen sofort nach dem Angießen der Sahne (habe "echte" Schlagsahne verwendet) hinzugegeben. Fisch würze ich immer! mit Zitrone, diese habe ich während des Bratvorgangs drübergegeben (ca 1-2 Eßl). Da ich schwanger bin und auf Wein verzichten muss, gab für mich den Extrakick etwas abgeriebene Zitronenschale in der Sauce. Gibt einen Anflug von Fruchtigkeit der hervorragend passt. Ich fands sehr lecker!
Kommentar hilfreich?

Mini-Mouse

04.12.2013 14:30 Uhr

Das ar echt lecker !!! Mein Mann und mein Sohn haben 2 riesen Portionen gegessen ! Bei meinem Sohn war das echt ein Lob. Der ißt normalerweise immer nur eine Kinderportion !
Danke für das Rezept
Kommentar hilfreich?

jadieisi

06.05.2014 11:25 Uhr

Ist ein total super Rezept. Ist sehr schnell fertig und echt lecker. Hab noch CocktailTomaten hineingeschnibbelt.
Kommentar hilfreich?

kabamaus

07.05.2015 16:47 Uhr

Sehr gutes und schnelles Gericht. Mein Mann war genau wie ich total begeistert und hat gleich gefragt ob dieses leckere Gericht nächste Woche wieder gibt. Habe die saure Sahne und den Wein weggelassen und dafür Creme fraiche und normale Sahne genommen. Das nächste Mal werde ich den Tipp mit den frischen Champignons ausprobieren. Danke für das Einstellen.
Von uns bekommst du die volle Punktzahl mit einen Kochkrönchen.
Kommentar hilfreich?

Petrusch

15.07.2015 10:20 Uhr

Dankeeeeeschööööön!!!
Kommentar hilfreich?

angelaja

15.07.2015 09:49 Uhr

Ich habe das Rezept jetzt schon oft gekocht und meine Familie liebt es.
Da ich allerdings nicht jedes Mal eine Flasche Wein aufmachen möchte, lösche ich es einfach mit Brühe ab.
Für uns glatte 5 *
Kommentar hilfreich?

Petrusch

15.07.2015 10:23 Uhr

Danke für das tolle Lob!

Das schöne an dem Rezept ist ja eben die Vielseitigkeit.
Ich mache es auch z.B. noch mit Zucchini, Broccoli oder eben was gerade Saison hat.

LG Petra
Kommentar hilfreich?

angelaja

15.07.2015 10:25 Uhr

Gern geschehen
Gutes sollte auch gelobt werden
Gruß angela
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de