Tarte au chocolat

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

150 g Mehl
100 g Butter, weich
50 g Zucker
2 EL Kakaopulver
  Salz
  Bohnen, getrocknete oder Erbsen, zum „Blindbacken“
100 g Schokolade, dunkel
150 ml Milch
150 ml Sahne
65 g Zucker
1 EL Kakaopulver
1 Scheibe/n Vanilleschote(n)
1 Schuss Cognac
Ei(er)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Butter, Zucker, Mehl, Kakao und einer Prise Salz einen Mürbeteig herstellen.
Den Teig an einem kühlen Ort mindestens 1 Stunde ruhen lassen.

Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen. Die Tarteform buttern und mit Mehl bestäuben. Den Teig in die Form legen und leicht andrücken. Backpapier und getrocknete Erbsen darauf verteilen und im vorgeheizten Ofen bei ca. 180/200°C gute 15 Minuten „blindbacken“. Etwas abkühlen lassen und Papier + Bohnen/Erbsen wieder entfernen.

Milch, Sahne, Zucker, Kakao, ausgeschabte Schote + Vanillemark und Cognac in einem Topf erhitzen. Schokolade klein schneiden, zufügen und auflösen lassen. Eier in einer Schüssel verquirlen und die heiße Schokolade unter Rühren zufügen. Masse in die Tarteform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen.

Anrichten:
Am besten in der Form servieren und am Tisch auf die Teller verteilen.
Video-Player wird geladen ...
Von: Carsten Dorhs, Länge: 13:57 Minuten, Aufrufe: 124.906

Kommentare anderer Nutzer


Silenth

06.12.2008 16:45 Uhr

Hab den Tarte gerade für die Familie und Freunde gebacken.
Hat super geklappt!!
Nur der Teig hat beim einsetzen in die Form Probleme bereitet (hat dann aber doch geklappt).
Die Tart ist super angekommen und ist jetzt fast schon weg!
Kann das Rezept nur empfehlen!
Kommentar hilfreich?

chris60

07.12.2008 18:35 Uhr

Hier eine Frage an den chefkoch:
warum die tarte nicht in einer Springform backen, dann ließe sie sich leichter aus der Form lösen?

Dank für eine Antwort von christiane
Kommentar hilfreich?

Chefkoch_Mandy

08.12.2008 10:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Chris60,

klassisch für eine Tarte ist die Tarteform, aber klar, eine Springform geht natürlich auch!

Viele Grüße,

Mandy Scheffel / chefkoch.de
Kommentar hilfreich?

herop

24.12.2008 16:28 Uhr

Hallo,

Die füllung ist herrlich, nur hat der mürbeteig bei mir nicht wirklich standhaftigkeit bewiesen..
Ich wollte das wie bei dem 2ten bild in so kleine "Törtchen" reintun.. hab das dann in so muffinformen reingedrückt aber irgendwie ist dann trotz vorbacken des Mürbeteig alles auseinander geflogen...

gibt es da eine lösung oder nicht??

Also sah dann alles ziemlich schlimm aus.. aber geschmeckt hat es hervorragend
Kommentar hilfreich?

Musketnuss

14.01.2009 18:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Tarte au chocolat habe ich am 24.Dezember zur Nachspeise gemacht.
Ich hab sie als kleine Törtchen gemacht. Der Mürbteig ist zwar anfangs ziemlich aufgegangen (ich habe auch nicht blindgebacken, weil ich keine getrockneten Erbsen oder ähnliches zu Hause habe), aber das hat nichts gemacht, weil mans mit der Füllung eh nicht mehr gesehen hat.
Ich habe nur 4 Törtchen gemacht, war mir aber wegen den Rändern mit der Mürbteigmenge nicht sicher, deswegen habe ich die Menge für 6 Portionen gemacht. In den Teig musste ich noch ein wenig Milch geben, sonst wäre er unmöglich auszurollen gewesen. Mit Schüsseln habe ich Kreise ausgestochen und es war sehr einfach, den Teig in die Förmchen zu drücken. Die Menge war dann jedoch doch viel zu viel, also hab ich aus dem restlichen Teig Schokoherzen gebacken und dazu gelegt.

Dazu gabs eine Kugel Vanilleeis und einen Himbeerspiegel. Es war extrem lecker, sogar mein Vater, der Süßes nicht besonders mag, hat es geliebt, weil er die knusprige Hülle und das weiche Innere so toll fand.
Statt dem Cognac habe ich übrigens Cointreau verwendet, und zum halben Teil statt der Zartbitter- Vollmilchschokolade.
Kommentar hilfreich?

einafetzt

20.11.2013 17:46 Uhr

wow das sieht großartig aus!!!!!! Du hast also mit speziellen Mini-Tarte - Förmchen gebacken oder?
Kommentar hilfreich?

tubis

20.01.2009 15:49 Uhr

hallo,
ich hab das rezept mit einer freundin zusammen ausprobiert.
wir haben eine springform benutzt und es hat auch alles problemlos geklappt.
die füllung fand ich persönlich nicht so lecker, aber den anderen hat es geschmeckt.
also dankeschön
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


veritaqu

22.10.2014 01:31 Uhr

Einfach und lecker - was will man mehr!
Kommentar hilfreich?

bizzn

31.12.2014 10:27 Uhr

Was für eine Nachspeise zu Weihnachten !!!
Genial vorzubereiten und der Backofen erledigt die ganze Arbeit.

Nicht zu trocken, nicht zu naß, nicht zu süß - alles genau richtig, so wie es sein muß !
Vielen Dank, ist schon abgespeichert und gibts garantiert bald wieder.

glg bizzn

voooooooooooolle Sternchen !!!
Kommentar hilfreich?

ingwervanilli

30.01.2015 17:17 Uhr

Wie gross ist die Form im Durchmesser?
Kommentar hilfreich?

Buchling2010

03.02.2015 13:09 Uhr

Hallo ingwervanilli,

die Form, die Carsten Dorhs im Video verwendet, hat einen Durchmesser von 28 cm.

Viele Grüße
Katja Grüschow / Chefkoch.de
Kommentar hilfreich?

wiesnase11

12.01.2016 15:12 Uhr

Frage !!!! ich will den Kuchen auf ein Blech backen fuer mehrere Personen.
Nun weiss ich nur nicht, ob alles verlaeuft,wenn ich Steucke daraus schneide.Ist die Belagmasse fest, so wie beim Kaesekuchen ? oder verlaeuft sie und es ist fuer meinen Zweck unpassend ??
Ich muss immer viel backen fuer 35 Personen, und suche da mal andere Rezepte fuer Blechkuchen. Meistens habe ich den Butterkuchen oder den mit Fruechten usw. Aber so einen Schokokuchen mit der schoenen Fuellung wuerde mich mal interessieren hier.
Was denkt ihr,kann man das ausprobieren ?
Kommentar hilfreich?

wiesnase11

12.01.2016 15:16 Uhr

ich koennte etwas Gries bei mischen oder ?
Kommentar hilfreich?

Buchling2010

12.01.2016 15:17 Uhr

Hallo wiesnase11,

die Tarte kannst du theoretisch auch auf dem Blech backen, ich denke mit doppelter Menge solltest du da hinkommen. Die Füllung ist nach dem Backen zwar noch cremig aber schnittfest :)

Viele Grüße und gutes Gelingen!

Katja Grüschow / Chefkoch.de
Kommentar hilfreich?

noamateur

23.01.2016 16:05 Uhr

Wirklich sehr sehr lecker. Kann man auch gut als Dessert für Gäste machen. Teig knusprig Füllung cremig...
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de