Kohl mit Crème fraiche und Senf

sehr gut als Beilage zu Bratwurst
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 großer Weißkohl
4 EL Crème fraîche
4 EL Senf (gekörnter Dijon-Senf)
300 ml Gemüsebrühe
  Butter zum Anbraten
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kohlkopf in Stücke scheiden. In einem Topf etwas Butter zerlassen und den Kohl anbraten. Nach ein paar Minuten die Gemüsebrühe dazugeben, umrühren und mit Deckel 5 - 10 Minuten dünsten. Eventuell gelegentlich noch umrühren.

Wenn der Kohl die gewünschte Konsistenz hat (ich mag es lieber noch bissfest, aber das bleibt jedem selbst überlassen), die Crème fraiche und den gekörnten Senf unterrühren. Manchmal ist es zu viel Brühe, dann vielleicht die Flüssigkeit noch etwas binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Diese Kohlbeilage passt wunderbar zu Bratwurst und Kartoffelbrei.

Kommentare anderer Nutzer


rkangaroo

29.11.2012 09:51 Uhr

Hallo,

danke fürs Rezept!

Das war sehr lecker, mal was anderes mit Kohl, hat meinem Mann und mir auf jeden Fall gut geschmeckt.

Wir hatten Bratwürstchen und Kartoffeln dazu - gibt es in dieser Version jetzt öfters mal bei uns.

Ach ja, hatte saure Sahne dafür genommen.

Gruss aus Australien
rkangaroo

naschjule

15.07.2013 19:53 Uhr

Hallo,
schönes Rezept! Ich freue mich immer über supereinfache Rezepte mit wenigen Zutaten, die doch irgendwie pfiffig sind.

Ich hatte einen frischen grünen Sommerkohl, und dazu das, was ich ohnehin im Hause hatte: Saure Sahne und mittelscharfer Senf.

Dazu gab es heute Vollwertkost: Vollkornbratnudeln und Bratlinge. Passt auch, nur hätte vielleicht weniger Senf für die milden Beilagen gereicht.

Auch die Familie war begeistert.

LG naschjule

lotti196211

04.01.2014 17:42 Uhr

Danke, ich habe ein neues Leibgericht.
Mmmmmmhhhhhhh.

Knall-Erbse

14.07.2014 06:27 Uhr

Danke...für dieses wirklich tolle Rezept!!!
Wird es ab sofort öfter geben...lecker und so einfach gemacht!!!
Auch ich habe dazu Salzkartoffeln und Bratwurst gemacht :-)
LG Knall-Erbse

Coquina

16.10.2014 21:06 Uhr

Ich habe als noch recht unerfahrene Köchin dieses Rezept heute ausprobiert und von dem Ergebnis war ich absolut begeistert!

Am Anfang fand ich die Menge an kleingeschnittenem Weißkohl geradezu erschreckend und konnte mir kaum vorstellen, dass dieses Rezept wirklich für zwei Portionen sein sollte. Obwohl ich den großen Schnellkochtopf genommen habe, hat zunächst nich alles reingepasst, ich musste warten, bis die untere Schicht Kohl im Topf zusammen gefallen war.

Statt Creme fraiche habe auch ich saure Sahne genommen, und außerdem den Kohl noch mit Salz, etwas Zucker und Paprika-Pulver gewürzt. Den Senf habe ich teelöffelweise hinzugegeben und solange abgeschmeckt, bis ich es lecker fand. Beim Abschmecken sollte man allerdings nicht nur Kohl, sondern auch Soße probieren, da diese den Geschmack der Gewürze schneller annimmt. Dazu gab es Tofu-Bratwürstchen.

Wirklich einfach zuzubereiten und richtig lecker!

freiin

17.11.2014 15:19 Uhr

Zur besseren Verdaulichkeit des Kohls habe ich etwas Kümmelpulver mitgekocht. Es verändert zwar leicht den Geschmack, ist aber durchaus nützlich.

Vor der Zugabe der Creme Fraîche/Schmand habe ich dann einen Teil der Brühe abgegossen, um nicht andicken zu müssen.

Mein Göga fand's super, mir war's etwas zu sauer. Beim nächsten Mal werde ich es mit Sojasahne ausprobieren.

Ametyst

28.11.2014 15:11 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Vielen Dank für die netten Kommentare - und Entschuldigung für meine späte Antwort. Es freut mich, dass es Euch geschmeckt hat. Ist ja wirklich eine ganz einfache Sache.

Ja, ich glaube Kümmel gehört zum Kohl - aber ich mag keinen Kümmel. Ich kann weder Geruch noch Geschmack ertragen, deshalb habe ich ihn weggelassen. Aber das Rezept lebt und jeder kann wie er mag! :-) Und saure Sahne geht selbstverständlich auch, hat ja weniger Fett glaube ich ? Gibt es nur so in UK nicht, sour cream ist doch anders.

Viele Grüsse!

marion29

02.12.2014 21:10 Uhr

Habe das Rezept nicht 1:1nachgekocht, mich aber davon inspirieren lassen: noch etwas Zwiebel, Paprika und Karotten reingeschmuggelt weil das weg musste, ebenfalls Sauerrahm verwendet. Uns hat's mit Knödel aus dem Tiefkühler wirklich gut geschmeckt! Ein wirklich Super "Resteessen", ganz einfach und schnell zubereitet.

Mein Mann wünscht sich fürs nächste mal etwas Hackfleisch mit drinn und kartoffelpüree mit rostzwiebel dazu... Bin gespannt!

Auch wenn ich es nicht genau nach Rezept zubereitet habe - das "grundrezept" ist wirklich Super!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de