Eier - Knoblauch - Brot

Tapa
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 m.-großes Ei(er)
1 m.-große Knoblauchzehe(n)
2 Scheibe/n Weißbrot
 n. B. Meersalz
 n. B. Pfeffer
2 EL Olivenöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Knoblauchzehe schälen und zu einer Paste verarbeiten. Ei mit Knoblauchpaste, Salz und Pfeffer verquirlen. Die Eimasse kann, muss aber nicht, mit einer geringen Menge Wasser oder Milch verdünnt werden.

Eine Bratpfanne mit Olivenöl erhitzen.

Brotscheiben in die Eiermischung geben und mehrfach wenden, bis das Brot vollständig von der Eimasse bedeckt ist.

Die Brotscheiben in der Bratpfanne goldgelb ausbacken. Achtung! Der Knoblauch darf nicht verbrennen, ansonsten wird er bitter.

Kommentare anderer Nutzer


balke

23.03.2012 18:21 Uhr

Mein Kompliment Sonnenschweif,
brauchte etwas Schnelles um den Hunger zu stillen und
habe Dein Eier-Knoblau-Brot gemacht.
Hat super geschmeckt,danke für das Rezept und volle Punktzahl !
balke
Kommentar hilfreich?

Assibaby

10.07.2012 17:33 Uhr

Hallo,

bei uns gab es die Tage ebenfalls die "Armen Ritter" auf spanisch ;-). Sehr lecker fanden wir sie und sie waren blitzschnell gemacht. Habe eine selbstgemachte Knoblauch-Kräuter-Paste verwendet, so war auch noch ein bisschen Grün dabei.

Schönes Rezept, vielen Dank dafür. Foto folgt!

HG Assibaby
Kommentar hilfreich?

sparkling_cherry

05.08.2013 15:43 Uhr

hallo! schmeckt total lecker, ich liebe es. und es geht so schnell
Kommentar hilfreich?

kitchenqueen88

11.08.2015 14:55 Uhr

Tolle Sache für zwischendurch und so lecker, dass man viel zu viel davon verputzt :)
Kommentar hilfreich?

caipiri

28.08.2015 08:29 Uhr

Ein schnell zubereiteter Snack, der total lecker schmeckt. Hier bietet sich auch an, älteres Weißbrot zu verarbeiten. Das nächste Mal würde ich das mal mit geriebenen Parmesan versuchen.
LG
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de