Karamell - Eis

für die Kompressor-Eismaschine

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

180 g Zucker, für den Karamell
10 Tropfen Zitronensaft
300 ml Milch, (Vollmilch)
200 ml Sahne
40 g Zucker
Eigelb
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine schwere Pfanne erhitzen, den Zucker(180 g) als Berg einfüllen und schmelzen lassen. Dabei warten, bis die äußeren Zuckerränder anfangen zu schmelzen, dann erst rühren. Wenn sich ein schöner brauner Karamell gebildet hat, mit Zitrone, Milch und Sahne löschen und den Karamell auflösen.

Eigelbe mit den 40 g Zucker schaumig schlagen, in eine Wasserbadschüssel geben und diese über ein heißes Wasserbad hängen, mit der Karamell-Mischung aufgießen und zur Rose aufschlagen. Wer jemals ein Zabaione geschlagen hat, weiß, was gemeint ist. Schlagen, bis sich ein stabiler Schaum bildet, der, wenn man ihn auf einen Holzlöffel drapiert und reinpustet, eine Art von Straße bildet. Dabei muss man sehr drauf achten, dass das Wasserbad nicht zu heiß ist und die Wasserbadschüssel (wenn nicht vorhanden, reicht auch ein kleinerer Topf, der in den größeren gut reinpasst) nicht direkt mit dem Wasser in Berührung kommt.
Die aufgeschlagene Masse entweder auf Eiswürfeln kalt schlagen oder in einer Küchenmaschine unter fortwährendem Rühren kalt werden lassen. Sicherheitshalber noch eine Stunde im Kühlschrank nachkühlen lassen und dann in die Eismaschine einfüllen und zu Eis gefrieren lassen.
Je nach Eismaschine kann es nötig werden, das Eis noch im Tiefkühlfach nachfrieren zu lassen.

Da es doch eine kräftige Süße aufweist, empfiehlt es sich, ein eher säuerliches Fruchtpüree oder auch frische, nur leicht gesüßte Früchte dazu zu servieren. Lecker ist aber auch ein Schokotörtchen dazu.
30 Min. vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen, damit sich schöne Eiskugeln formen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


nickis28

22.01.2009 12:34 Uhr

hallo,
erstmal vielen dank für dieses rezept habe es mir gleich abgespeichert.
da ich seit gestern eine eismaschine habe und dieses rezept aisprobieren möchte.
nun habe ich ein vielleicht doofe frage
was bedeutet zur rose aufschlagen?
würde mich sehr über eine antwort freuen.
vielen dank im vorraus
nickis28

Koelkast

22.01.2009 12:43 Uhr

Nicke, das hab ich doch oben ganz ausführlich beschrieben... wenn du alles genau so beachtest, dann klappt das ... ist halt nur so ein Ausdruck für das Aufschlagen im Wasserbad bis zur richtigen Konsistenz... manche sehen beim Pusten eine Straße, manche ein Rosenmuster... *grins*

LG

Koelkast

nickis28

23.01.2009 13:09 Uhr

hallo,
super vielen dankfür die erklärung. da zeigt sich mal wieder wer lesen kann ist klar im vorteil. grins. werde das rezpt auf jedenfall ausprobieren.
lg nickis28

MaRaSu

24.05.2009 14:48 Uhr

Hallo,
habe das Rezept soeben mit meiner Eismaschine gemacht. Geschmack ist klasse, ich finde es gar nicht mal so extrem süß,wie angekündigt. Was mich aber gegeistert hat, ist die Konsistenz, es ist super cremig, auch ohne Zusatz von Traubenzucker. Dieses Eis wird es bei uns jetzt öfter geben.
MaRaSu

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de