Chile con carne de la casa

meine Version des Klassikers
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 kg Hackfleisch vom Rind (man kann auch mischen)
200 g Speck (geräucherte Bauchspeckwürfel)
4 Dose/n Tomate(n), geschält
4 große Tomate(n)
Möhre(n)
1/8 Knolle/n Sellerie
1 Stange/n Porree /Lauch
Paprikaschote(n)
Zwiebel(n) (Gemüsezwiebeln)
8 Zehe/n Knoblauch
1/2 Bund Basilikum
3 EL Kräuter, italienische, getrocknet
2 EL Paprikapulver, edelsüß
Chilischote(n), rot
1 kl. Dose/n Chilipulver
1 Dose/n Tomatenmark
2 EL Rinderbrühe (Fertigprodukt)
  Salz
400 ml Wein, rot, trocken (Chile)
3 EL Schweineschmalz
Lorbeerblätter
2 TL Kreuzkümmel
1 TL Koriander
6 Becher saure Sahne, (evtl)
1 kg Bohnen, rote (Abtropfgewicht) oder:
  Bohnen, gemischte nach Wahl
Zitrone(n)
1 EL Zucker, feiner
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Dieses Chili ist frisch gekocht und macht relativ viel Arbeit. Die Zubereitung ist aber auch für den Anfänger kein Problem. Es lohnt sich, mit verschiedenen Gemüse- und Pfeffersorten zu experimentieren. Auch die Auswahl von Bohnen und Wein bringt tolle Varianten. Eine Wissenschaft für sich ist die Variation der Kräuter und Gewürze. So gibt getrockneter Chili eine ganz andere Schärfe als frische rote oder grüne Schoten.
Natürlich kann man auch Fleischstücke nehmen, wie in dem Rezept von Nick, oder Kartoffelwürfel mitgaren.
Alles Gemüse sehr fein schneiden. Speck im Schmalz auslassen, Zwiebel und Knoblauch zufügen und anschwitzen, dann das Hackfleisch zugeben und weiterbraten.
Erst Porree, Chili, Sellerie und Möhren zugeben und braten, später die Paprika und die frischen Tomaten, Chilipulver, Kräuter, Gewürze und Bouillon einstreuen, Rotwein angießen
Wer es schärfer mag fügt noch 1 - 3 TL blättrigen Chili vom Türken (Beutel) zu. Ist übrigens auch sonst super in der Küche zu Braten oder auf Pizza anstelle Tabasco. Tabasco oder Cayenne geht natürlich auch.
Nach weiteren 15 min. die Schältomaten und das Tomatenmark zufügen, bei geschlossenem Deckel unter gelegentlichem Umrühren mindestens 1,5 h auf kleiner Stufe köcheln lassen, gelegentlich umrühren
Bohnen zugeben, Wenn man verschiedene Sorten benutzt, zuerst die Wachsbohnen, dann die weißen und dann die Kidneybohnen zugeben. Ich nehme meistens Dosenware, da sie kurz gart und das Ganze daher nicht so schnell anbrennt. Super ist eine Mischung aus roten und schwarzen Bohnen mit Wachsbohnen. Mit Zitronensaft und wenig Zucker abschmecken!
Eigentlich war das schon alles. Lecker ist es aber auch noch ca. 6 Becher saure Sahne zuzufügen. Ich empfehle aber zuerst die Urvariante ohne saure Sahne zu testen. Bleiben Reste, dann man diese am nächsten Tag mit saurer Sahne erhitzen
Dazu gibt es Stangenweißbrot und grünen Salat. Man trinkt trockenen Roten (Margaux oder Südamerika) oder ein kühles Bier.

Kommentare anderer Nutzer


kaiserschmarn

02.11.2003 19:51 Uhr

Klingt ja suuuuuuuuuuuuuper lecker! Werde ich zur Geburtstagsparty am Samstag, meiner besseren Hälfte, ausprobieren. Wir erwarten ca. 25 Leute. D.H. viel Schnibbelei, aber gut, es wird sich bestimmt lohnen.
Danke
Gruß Kaiserschmarn

Pewe

20.01.2004 16:41 Uhr

Hört sich gut an, wird bei der nächsten Party getestet

zmilos

04.04.2004 22:58 Uhr

hab ich heute gekocht und alle waren begeistert..einfach mega... ich hab einfach noch kartoffeln hinzugefügt.

gnou

21.07.2004 20:06 Uhr

grad fertig gegessen und war toll....
chili war bestimmt auch genügend drin.
werd ich auch mal für gäste kochen die scharfes vertragen...
lieber gruss
gnu

tinifeliz

22.07.2004 10:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab mich neulich einen halben Tag in die Küche begeben & Dein Rezept ausprobiert. Es war wirklich großartig!! Am nächsten Tag war natürlich noch etwas übrig -- statt es mit saurer Sahne aufzukochen halte ich die "amerikanische Art" für noch besser: Einfach Sour Cream (oder Schmand oder saure Sahne) in die Mitte des Tellers mitten auf das Chili geben und dazu essen bzw. löffelweise auf dem Teller vermischen. Super Rezept jedenfalls!!!

Elke70

24.08.2004 07:59 Uhr

Ganz tolles Rezept.

Ich hatte dieses Chile für einen Geburtstag gekocht. Da Samstag war konnt ich mittags schon damit anfangen und alles schön lange durchziehen lassen. Meine Gäste fanden es alle superlecker. Sahne, Schmand usw. habe ich nicht benutzt.

LG
Elke

Mariaka

04.11.2004 17:21 Uhr

habe am samstag den halben supermarkt leergekauft, da ich es für eine halloween-party mit 20 personen kochen wollte. es ist wirklich eine schöne schnibbelei aber ich hab da ein paar tolle küchenhelfer, die reduzieren die arbeit.

ich hatte gemischtes hackfleisch genommen. sellerie hab ich weggelassen, stattdessen ein paar kartoffeln hinzugefügt. konnte leider keinen frischen basilikum bekommen, hab getrockneten benutzt. statt chilischoten und chilipulver habe ich getrocknete chilischoten gekauft und diese gemahlen. statt rinderbrühe habe ich gemüsebrühe verwendet und etwas mehr wein. schweineschmalz hab ich auch weggelassen, normales speiseöl war genausogut. kreuzkümmel und koriander habe ich durch chiligewürzmischung ersetzt. saure sahne habe ich nicht verwendet und den zucker ehrlich gesagt vergessen.

aber es war seeehr lecker, meine gäste waren begeistert und ich konnte noch vier tage chili essen. dazu habe ich baguette gereicht.

alles in allem ein super rezept, vielen dank!!

coromandel

25.12.2004 16:30 Uhr

MMMMMMH! Wie lecker!Totale Begeisterung bei allen!Vor allem am nächsten Tag aufgewärmt und mit sour cream köstlich-sogar vom ex-Vegetarier bestätigt.Nur empfehlenswert trotz der Schnippelei-einfach grandios!!!

curlyand

23.02.2005 12:04 Uhr

Hört sich wirklich sehr lecker an.

Schade, daß da Fertigprodukte dabei sind. Natürlich kann man es auch ohne machen, aber ich glaube, das ist mir zu viel Arbeit.

Wirklich schade.

Bente64

25.02.2005 17:00 Uhr

Zu diesem Knüller muß ich ja glatt auch mal meinen Senf dazugeben:

Habe ich für meine Geburtstagsgäste gemacht und hat ein hervorragenden Anklang gefunden. Ist aufwendig, macht aber, wegen der Vorfreude schon bei der Zubereitung Spaß.

Absolut empfehlenswert.

Ich nehme im Übrigen Joghurt, um die Schärfe abzumildern.

morgaine27

26.03.2005 14:50 Uhr

endlich mal ein rezept ohne fertige chili würzmischung oder maggi-fix

blueanarki

31.03.2005 00:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super, sehr lecker und endlich was ohne Fertig-Zutaten. Allerdings stimmt die Mengenangabe nicht ganz...das müssen schon 10 hungrige Handwerker sein, für ne Party kann man das Rezept für 10 Personen ruhig bei 20 erwarteten Gästen nehmen, vor allem, wenn man noch Salate dazu reicht.
Auch die Zeitangabe ist etwas knapp bemessen, für eine Person is das in 3 Stunden schon fast rekordverdächtig! ;)

Shiva1971

11.05.2005 21:22 Uhr

kompliment
super leckeres Chili der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall.

Danke fürs Rezept.

LG
Shiva

a3103

21.06.2005 23:59 Uhr

Hallo

Danke für das tolle Rezept. Habe die Menge verdoppelt und alle waren voll des Lobes.

Das kommt in meine Spezialsammlung.

Gruss
Marie

jutta25

05.12.2005 11:31 Uhr

Das Rezept ist super-lecker! Ich habe es zu meinem Geburtstag gekocht und die Resonanz war super! Allerdings habe ich die Möhren und den Selerie weggelassen, und etwas mehr Speck genommen. Die Saure Sahne habe ich extra dazu gereicht.
Vielen Dank für das tolle Rezept!

nina62

22.03.2006 11:49 Uhr

Schmeckt echt klasse. Mal sehen wie es bei den Gästen ankommt.
Habe beim Abschmecken schon meine Portion gegessen ;)) !

Mach weiter so!
nina

cjohanne

06.04.2006 09:40 Uhr

Tja, eigentlich mache ich alles fast genauso..... das Gemüse sehr klein geschnipselt und die Bohnen weggelassen ergibt das eine hervorragende Pastasauce! Eine Bolognese-Variation eben.... Sehr fein!!!

ejbraun

11.09.2006 10:54 Uhr

Hallo!
Vielen Dank für das extrem leckere Rezept.
Allein die Mengenangabe haut tatsächlich nicht so ganz hin. Ich habe das Rezept auf 5 Personen umgerechnet und mein ganzer Gänsebräter war bis oben hin voll!
Die Nachbarn hats gefreut.
Wegen der Kinder habe ich Traubensaft statt Wein genommen und die einsame Scheibe Leberkäse, die im Kühlschrank war, wurde auch noch verwendet. Kleingewürfelt und anfangs mit angebraten. Das passte auch sehr gut!
4 Sterne !
ejbarun

MichaelH

16.09.2006 16:47 Uhr

Als kleine Anregung:
etwas bittere Schokolade hinzufügen.

Ciao

Wanda

08.10.2006 18:11 Uhr

Hallöle

Total würzig .... durch die Gemüse .... die Familie war begeistert!

So werd ich mein Chili con carne wieder machen!!

Danke für das Rezept - Grüssle, Wanda

jutta25

23.11.2006 10:18 Uhr

Hallo!

Ich habe dieses Chili endlich mal ausprobiert und es war super lecker! Den Schmand habe ich auch nicht gleich in den Topf gemacht, sondern extra gereicht.
Danke für das tolle Rezept!

Gruß Jutta

cjohanne

16.01.2007 11:50 Uhr

Eigentlich ist ja oben bereits alles gesagt! Doch nach dem Testlauf für 15 Personen am Wochenende auch von mir: Danke für das tolle Rezept!

Ich habe mich so ziemlich an die Rezeptur gehalten, Chilli- und Kindneybohnen eins zu eins verwendet und noch eine ganze Menge Harissa zugefügt, da mir die Schärfe nicht ausreichte (lag vielleicht an den verwendeten Chilischoten). Zucker am Ende brauchte ich nicht!

Ergebnis: Alle waren voll des Lobes!

RonImke

11.02.2007 15:11 Uhr

Sehr sehr lecker, halbe Portion hat immerhin meinen Schnelkochtopf gefüllt...

LG

Krümelchen66

15.02.2007 16:21 Uhr

War das beste Chili das ich kenne, echt klasse und danke schön

lumpei

06.03.2007 20:35 Uhr

Ausgezeichnetes Chili! Kann mich nur den Lobeshymmnen der obigen Kommentaren anschließen!
LG, Lumpei

Engel88

13.11.2007 14:42 Uhr

Danke für das tolle Rezept! Es ist das beste Chili, dass ich je gegessen habe.

Die Mühe lohnt sich wirklich. Allerdings ist wohl ein Tippfehler aufgetreten... es reicht 1kg Hackfleisch für 10 Personen :-) alle anderen Mengenangaben passen. Statt Rinderbrühe habe ich es mit Gemüsebrühe gemacht und beim nächsten Mal, werde ich Öl anstelle von Schweineschmalz nehem (ist ja sonst wirklich sehr reichhaltig *g*)

LG
Engel88

Maaartin

28.01.2010 23:33 Uhr

Bestes Chilli von Welt! *grins*
Wir machen dieses Chilli schon seit vielen Jahren, meist wenn wir uns zur Ex-Studenten-Hütte treffen.
Ein Dankeschön an den Verfasser!

InfoSeeker

29.09.2010 02:41 Uhr

Mensch Curryland, wenn Dir das zu viel Arbeit macht müsstest Du doch Fertigprodukte befürworten? Du wiedersprichst Dich!
Ich jedenfalls werde das Rezept alsbald ausprobieren und ich glaube das es sehr leckker sein wird.

LG

Ela2809

29.06.2012 20:50 Uhr

Ist super lecker und ich kann es jedem enpfehlen!Auch für Gäste super geeignet und lässt sich prima vorbereiten...Salat und Baguette dazu....fertig.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de