Brombeersirup

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

750 g Brombeeren
350 g Zucker
100 ml Wasser
2 1/2 g Zitronensäure (1/2 Päckchen)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Brombeeren gründlich auslesen und waschen. In einen Topf geben und mit dem Zucker vermischen.

Das Wasser, die Zitronensäure zugeben und das Ganze aufkochen. Viel rühren. Etwa 20 Minuten köcheln lassen. Jetzt durch ein feines Sieb streichen, abfüllen und abkühlen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


MonsterCookie

11.03.2009 10:47 Uhr

Hallo,

ich habe heute meine Tiefkühltruhe durchstöbert und noch Brombeeren vom letzten Jahr gefunden.
Habe alle zu Sirup verarbeitet und in schöne Flaschen gefüllt. - Sieht super aus (siehe Foto) und
SCHMECKT hervorragend (vermischt mit Selters - sehr erfrischend)!
Danke sagt

MonsterCookie
Kommentar hilfreich?

Gaby2704

03.08.2010 08:27 Uhr

Guten Morgen,


danke fürs Rezept. Hab gestern die ersten Brombeeren gepflückt und sofort den Sirup gemacht. Einen Teil in Flaschen gefüllt und den Rest gab es über Eis.

Lieben Gruß - Gaby
Kommentar hilfreich?

Linda71

21.08.2010 21:53 Uhr

Hallo!

Ich dachte zuerst, die Menge von Wasser und Zucker würde nicht stimmen. Das Ergebnis hat mich vom Gegenteil überzeugt. Nur mit der Haltbarkeit bin ich unsicher: wie lange ist der Sirup denn haltbar?

Fragende Grüße von Linda71
Kommentar hilfreich?

Linda71

22.08.2010 10:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe noch einen Vorschlag für die Restverwertung vom *Abfall* sprich dem kernige Fruchtmus, das übrig bleibt.

Aus dem verbliebenen kernigen Fruchtmus habe ich Grütze gemacht: Ich habe Wasser zum verbliebenen Brombeermus gegeben, aufgekocht und anschließend durch ein Sieb passiert. Den so gewonnenen Sud habe ich gesüsst, und die entsprechende Menge Perlsago zugegeben. Dann 20 Minuten geköchelt und fertig war die Brombeergrütze.

LG, Linda71 :-P
Kommentar hilfreich?

JuliaH.

26.08.2010 07:46 Uhr

Ein wunderbares Sirup mit der richtigen Konsistenz!
Endlich eine Möglichkeit, die große Ernte für den Winter zu konservieren, abgesehen von Gelee!

Danke!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Novemberelch

15.07.2011 15:00 Uhr

Hallo Wönu,

alles zu spät für Sirup !

Habe, da ich die Truhe freimachen "durfte", leckere Marmelade aus dem Saft gemacht, was ich eigentlich nicht wollte.
Aber: die nächste Ernte hängt schon am Strauch. Dann gibt`s bestimmt Sirup.

LG: Brigitte
Kommentar hilfreich?

Kerstin671

15.04.2012 15:19 Uhr

Absolut lecker dieser Sirup!
Ich hatte letztes Jahr soo viele Brombeeren gepflueckt dass ich immer noch einige eingeforen habe.
Letztes Jahr habe ich Sirup auf Vorat gemacht und mir sind ein paar Flaschen schlecht geworden, sodass ich und es jetzt immer frisch mache - mit der Haelfte der Menge.
Kommentar hilfreich?

Wolle56

19.08.2012 16:15 Uhr

Hallo zusammen,

zum Rezept hätte ich folgende Frage. Wenn wir Gelee o.ä. machen, geben wir die Früchte in einen Entsafter (Zentrifuge). Wie ist denn dann das Mischungsverhältnis bei z.B. 750 ml Saft?

LG Wolfgang
Kommentar hilfreich?

wildcat30

18.09.2013 09:55 Uhr

vielen dank für das tolle Rezept.
ich hab schon sooo viel Marmelade gekocht und weiss nicht mehr wohin mit den ganzen beeren, also hab ich den Sirup versucht. einfach super.

lg anja
Kommentar hilfreich?

flarchen

04.03.2014 16:48 Uhr

hallo, ich habe das rezept ausprobiert und mich genau nach den Angaben gerichtet, leider ist es aber kein sirup geworden, sondern gelee, schade!!!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de