Pizzabrötchen

die Besten der Welt, ergibt 12 Stück

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Mehl
300 ml Wasser, lauwarmes
1 Würfel Hefe oder 2 Pck.Trockenhefe
1 EL Salz
1 TL Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 50°C vorheizen. Hefe und Zucker im lauwarmen Wasser auflösen. In einer Schüssel mit dem Mehl und dem Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Darf nicht kleben (sonst noch Mehl hinzufügen).

Den Backofen ausschalten und den Teig darin zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Aus dem Teig ca. 12 Kugeln formen und bei 180°C Umluft ca. 10 - 15 Minuten backen.

Tipp: Der Teig lässt sich auch wunderbar im Brotbackautomaten vorbereiten.

Kommentare anderer Nutzer


dopipi

19.04.2009 19:46 Uhr

Habe die Pizzabrötchen gerade ausprobiert - sehr einfach und sehr gut!

Kleiner Tipp: Ich habe noch ein bisschen Reibekäse und Schinkenspeck in die Mitte reingedrückt - mmmh lecker

sirplatypus

19.11.2009 17:36 Uhr

Aber bloß nicht zu dick machen, die Brötchen! Das Problem hatte ich, außen schon fast steinhart, innen grade so durch.

Ansonsten aber gutes Rezept, hat einwandfrei geklappt, sonst hatte ich mit Hefeteig öfters Probleme, hier nicht.

Mycroft

20.11.2009 13:40 Uhr

Das Rezept ist super, wird es heute wieder geben...
Nur eine frage habe ich dazu: Wie lange kann ich warten, bis ich den vorbereiteten Teig verarbeite? Und wie behandel ich ihn da am besten?

Oder muss ich ihn direkt Backen?


Gruß
Mycroft

cookie0789

20.11.2009 13:56 Uhr

Hallo! :-)
Also direkt backen würde ich den Teig nicht, da er sonst ja nicht sehr aufgehen würde. Und das macht Pizzabrötchen ja gerade so lecker, dass sie so luftig sind.
Ich denke mal eine halbe Stunde bis Stunde sollte man schon warten. Wenn du sie nicht direkt verarbeiten willst kannst du den Teig auch in den Kühlschrank stellen. Da geht er nicht so schnell auf und du kannst ihn auch noch bis zu 24 Stunden später verwenden würde ich sagen.
Ich hoffe es schmeckt dir. :-)
Lg cookie0789

Mycroft

20.11.2009 14:03 Uhr

also einfach Teig machen, und dann in den Kühlschrank? oder erst etwas aufgehen lassen und dann kalt Stellen?

cookie0789

21.11.2009 21:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich würde ihn einfach direkt nachdem er gemacht wurde in den Kühlschrank stellen und dann so 1-1 1/2 Stunden vor dem Backen nochmal rausholen und gehen lassen. Am besten dann bei ca. 40°C.

Mycroft

22.11.2009 10:34 Uhr

Alles klar!

Super und schönen dank für deine Hilfe!!

Gruß
Mycroft

pitdieerste

27.06.2012 23:00 Uhr

*kopfkratz*...wo ist bei den Pizzabrötchen denn die Pizza? Ich seh da nur ein normales Brötchenrezept*wunder*?

Ela*

09.07.2012 08:36 Uhr

Hallo pitdieerste,

in vielen Pizzerien ist es üblich, vor dem Servieren der bestellten Gerichte kleine Pizzabrötchen mit Kräuterbutter zu servieren.

Hier handelt es sich um ein mögliches Rezept für diese Brötchen.


Gruß

Ela*
chefkoch.de

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de