Zutaten

200 g Oliven, grüne ohne Stein
200 g Oliven, schwarze ohne Stein
Paprikaschote(n), rote
Paprikaschote(n), gelbe
12  Maiskölbchen, (eingelegt oder frisch)
500 ml Gemüsebrühe
12 Blätter Gelatine, (oder 2 Pk. gemahlene)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Oliven zusammen mit den Maiskölbchen in der Gemüsebrühe aufkochen.
Die Gelatine einweichen.
Die Paprika etwa 10 min im Backofen anbraten, so dass man die Haut entfernen kann. Das ist wichtig, sonst lässt sich die Terrine später schlechter schneiden.
Die Paprika vierteln und mitkochen bis sie weich sind. Herd abstellen.
Dann die Gelatine in die nicht mehr kochende Brühe geben.
Mit gemahlener Gelatine geht's einfacher, die kann man direkt aus der Packung in die heiße Brühe schütten.
Die noch flüssige Masse in die Terrinenform (eine Kastenbackform tut's auch) schütten und darauf achten, dass die größeren Teile wie Paprika und Maiskölbchen gut verteilt sind.
Dann das Ganze kalt werden lassen. ( Nicht gleich in den Kühlschrank stellen! )
Wenn die Masse fest geworden ist, auf eine Platte oder Teller stürzen.
Wenn es sich nicht gleich löst reicht es, ein Tuch mit warmem Wasser anzufeuchten und darum zu legen, dann geht's schnell.

Die Terrine ist sehr würzig und passt gut als Vorspeise oder Zwischengang, man kann aber auch die Scheiben dünner schneiden und auf's Brot legen...lecker!
Auch interessant: