Szegediner Gulasch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Gulasch
1 gr. Dose/n Sauerkraut
1 große Zwiebel(n)
4 EL Tomatenmark
4 EL Paprikapulver
3/4 Liter Brühe
1 Becher Schmand
  Öl
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel in Würfeln schneiden und in etwas Öl glasig anschwitzen. Das Fleisch dazu geben, Tomatenmark und Paprikapulver unterrühren und das Gulasch bei geringer Hitze ca. 1/2 Stunden braten. Ab und zu umrühren. Jetzt das Sauerkraut unterrühren, mit Brühe aufgießen, zudecken und 1 1/2-2 Stunden schmoren.

Vor dem Servieren den Schmand unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


glucgluc

15.05.2010 16:09 Uhr

Das funktioniert schon wie angegeben, aber ich habe nach den zwiebeln schon paprika/tomatenmark hinzugefügt, etwas wasser aufgegossen und dann das fleisch dazugegeben, so brennt auch nix an bei niedriger temperatur

und schmecken tuts wie bei meiner mama :)

danke für das rezept

lg
Kommentar hilfreich?

Joline1

30.09.2010 21:39 Uhr

dieses gericht ist nicht zu empfehlen.schade um die zutaten
Kommentar hilfreich?

wonado

20.06.2015 09:48 Uhr

wenn man nicht kochen kann, ist es grundsätzlich schade um die Zutaten!!!
Kommentar hilfreich?

ramschi79

07.02.2011 11:02 Uhr

Also ich hab das Rezept heute zum 2. Mal nachgekocht - und es funktioniert und schmeckt super-lecker!!!!!!!
Kommentar hilfreich?

DirkF240780

28.03.2011 10:13 Uhr

Hi.

Dieses Rezept liebe ich..
Immer wieder gerne gegessen.
Vor allem aber die oben genannte Menge reicht bei mir
fuer einen 2 Pers. Haushalt 2 Tage.

Danke nochmals fuer dieses leckere Rezept.

LG

Dirk
Kommentar hilfreich?

gisi1859

18.08.2011 12:57 Uhr

Hallo

das Szegediner Gulasch ist ein absoluter HIT ich mache es GENAU so wie in deinem Rezept steht und es schmeckt mir immer wieder gut :))

Lg Gisi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Armokh

12.11.2012 13:07 Uhr

Hallo,

wir haben das Rezept schon sehr oft gekocht, nehmen aber 2 Zwiebeln, machen noch 3-4 Zehen Knoblauch dran, und schmecken das Ganze mit etwas Senf ab.

Manchmal nehmen wir etwas weniger Brühe und löschen vorher mit Weinbrand ab, das gibt ein ganz tolles Aroma!

Rezepte sind für uns immer nur ein Grundgerüst. Beim Kochen wird oft variiert und viel nach Nase und Gaumen gewürzt (aber immer ohne Salz, dafür mit Kräutern und Gewürzen!)

Dieses Grundgerüst ist sehr zu empfehlen! Danke!
Kommentar hilfreich?

connychrille

01.02.2013 19:30 Uhr

Sehr sehr lecker,unsere Kiddys haben ein neues Leibgericht ;-)
Kommentar hilfreich?

NIK21

16.04.2013 14:51 Uhr

sehr sehr lecker. Ist das Lieblingsgericht von unserem Sohn geworden und der ist sehr schwierig was essen angeht.

LG Silke
Kommentar hilfreich?

Baer_Cgn

31.10.2013 18:38 Uhr

Ich kann nur sagen sehr, sehr, sehr lecker
habe das Gericht schon das 3. mal gemacht
Kommentar hilfreich?

wonado

20.06.2015 09:50 Uhr

Tolles Rezept! Gebe das Sauerkraut etwas später dazu, je nach dem, wie lange das Fleisch braucht....damit es nicht zerkocht ist, ehe das Fleisch zart ist.....
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de