Crêpes

Crêpes Grundrezept, direkt aus Frankreich
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Mehl
500 ml Milch
Ei(er)
1 Prise Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig mischen (der Teig sollte leicht flüssig sein). Den Teig ca. 1 Std. ziehen lassen.

Danach nochmals gut umrühren. Falls er zu zähflüssig ist, noch etwas Milch hinzugeben.

Danach kann der Teig in der Crèpes-Pfanne portionsweise zubereitet werden - die Crèpes sollten auf beiden Seiten leicht goldbraun sein.

Kommentare anderer Nutzer


webeeras

23.01.2010 15:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

sehr lecker
aber am besten ist es wenn man statt 500ml milch nur 250 ml milch nimt und statt den anderen 250ml milch normales mineralwasser nimmt
macht den teig fluffiger

LeipzigHalle

17.03.2010 00:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Man kann dazu anstatt 3 Eier auch nur 2 Eier verwenden und dafür 50 g zelassene Butter in den Teig geben. Es würde auch nur eine halbe Stunde zum ziehen ausreichen.

osfpsimon

11.10.2010 20:13 Uhr

also eine frage wen ich auch 250ml mineralwasser eingebe muss das trotzdem eine stunde ziehen??

Elfenmaid

31.05.2011 14:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Fluffig? Crepes sind doch eigentlich superdünn, wie merkt man denn, dass die fluffig sind?

Amokhansi

04.10.2011 13:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

der gag daran ist das der teig nicht fluffiger werden soll, sowas will man normal nur bei Pancakes oder Pfannkuchen erreichen :)

Elfenmaid

04.10.2011 14:33 Uhr

Ja das denke ich auch ^^

steakblutig

16.03.2013 21:33 Uhr

Hey für wieveiel Personen reicht das?

Elfenmaid

17.03.2013 10:37 Uhr

Schwierig zu sagen...kommt drauf an, wie dünn du sie hinbekommst....dann haben da echt viele was von ^^

Vritra

19.05.2013 18:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

\"Fluffige\" Crêpes sind aber Pfannkuchen. Das Rezept sollte daher schon ohne Mineralwasser sein. Crêpes sollen ganz dünn sein! ;-)

cookies06

09.02.2014 16:00 Uhr

Vielleicht nicht fluffiger, aber leichter und feiner!

sillusch

19.03.2014 15:16 Uhr

Danke für den Tip, dadurch schmecken sie nicht so fest sondern wie auf dem
Jahrmarkt

sillusch

19.03.2014 15:19 Uhr

Danke, Butter im Teig ging supergut beim backen, besser als Butter in der Pfanne.

sillusch

19.03.2014 15:22 Uhr

Ich habe es gar nicht ziehen lassen geht auch aber die letzten gebackenen schmecken irgendwie besser...Grins.... Also wer rechtzeitig den Teig macht??????

reina

04.05.2010 15:54 Uhr

Keine Butter zum ausbacken? Kleben sie dann nicht in der Pfanne fest?

osfpsimon

11.10.2010 20:10 Uhr

nein^^

Kaffee_ist_lecker

31.08.2012 11:39 Uhr

Doch! Ich benutze immer Flüssigmagarine...

Tweety_82

02.10.2012 20:29 Uhr

In der Pfanne nehme ich immer eine Messerspitze Margarine wenn ich sie auf dem Crepe Maker mache dann pinsel ich auch ein wenig drauf aber wie gesagt immer nur ein klein wenig :)

moliva63

19.02.2013 19:16 Uhr

ich habe die Pfanne mit zerlassener Butter eingefettet. Muss mal probieren ob man sie nicht gleich in den Teig mischen kann. Müßte rein physikalisch funktionieren.

big-mama007

03.06.2010 14:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo der Teig ist sehr gut. Ich brauchte keine Butter oder anderes fett ist nicht angebrant auch habe ich ihn nicht ziehen lassen. Sehr lecker und schnell gemacht

LG Heike

Karouchi

08.07.2010 19:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wirklich sehr leckere Crèpes, locker, leicht, dünn... perfekt!

29766

08.08.2010 20:03 Uhr

Sehr Lecker und einfach für zwischen durch :-)

eishand

09.08.2010 13:45 Uhr

habt ihr evtl. auch noch Ideen für die füllungen?

Ich stehe ja total auf Schinken Käse und ein paar scheibchen Tomaten.

Wer kennt noch andre?

Lakritzlady

13.08.2010 12:44 Uhr

Marzipan ;)

Tinkiblinki

13.08.2010 18:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich liebe Crepes mit Camenbert und Preiselbeeren dazu...oder mit einer Hackfleischfuellung und Fetakaese! In Koeln gibt es zwei Restaurants, die nur solche Crepes machen: Das \"Elsbät\' und das \"Lisbät\" :) Sind auch im web zu finden. Lecker sind Crepes auch mit Spinat/Knofi/Schafskaese! Na, Hunger??? :)

osfpsimon

11.10.2010 20:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

da geht alles nutella und banane is sehr gut^^
aber z.b in griechenland ist man die mit pralinen usw^^

jedan

03.01.2011 20:35 Uhr

also nutella und banane zusammen?? schneidest du die banane längs in die hälfte?

doraglock

22.07.2011 15:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Pindakaas

Leckermäulchen2020

15.08.2011 12:07 Uhr

Mir schmeckt es immer wieder aufs neue gut, wenn man die mit mittelaltem Gouda füllt ^^ hmm...

JuleMarie

17.08.2011 18:46 Uhr

Also zu meiner Zeit als Au-Pair in Frankreich musst ich jeden Mittwoch die Crêpes mit einer Scheibe Schinken, einem Ei und etwas Emmentaler füllen. Das ist mir sehr ans Herz gewachsen.

chefköchin90

26.12.2011 17:44 Uhr

Hey ich habe meinen Füllungstipp leider falsch gepostet, weil ich hier neu bin aber es lohnt sich mal ganz nach unten zu scrollen und den -bis jetzt- letzten kommentar zu lesen. :) da ist mein Füllungstipp

DieDanie

10.07.2012 14:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker:
Als Hauptmahlzeit: Kleingeschnippeltes Gemüse nach Geschmack, kurz in einer Pfanne andünsten. Dazu Hähnchenbruststreifen. Dazu passt sehr gut eine fruchtige Currysoße z. B..

Als Dessert: In einen Crepe zwei Kinderriegel in Stücke gebrochen legen. Schmecken geschmolzen sooooo lecker!

Zeelas

09.04.2013 18:40 Uhr

besser spät als nie:
Die Bananen werden in Scheiben geschnitten und dann auf den Crêpe gelegt. Anschließend kommt das Nutella drauf. Super lecker!

Mir schmeckt Crêpes mit Banane/Nutella, Apfelmus/Zimt und Zucker, Schinken/Zwiebeln/Käse/Kräuter

ambanja

10.09.2013 15:07 Uhr

Man kann auch den Crêpe erst mit Nutella bestreichen und dann eine Banane darin einwickeln :)
Je nachdem wie \"süß\" man veranlagt ist :)

fritzemann

16.06.2014 08:48 Uhr

\"Engelbät\", nicht Elsbät ;-)

Spacyyy

09.08.2010 15:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Freut mich, dass das französische Crepes-Rezept so gut bei euch ankommt.
Ich mache selbst oft eine pikante Füllung mit Hackfleisch und Tomaten und bissel schärfe rein, schmeckt super lecker!

LG Spacyyy

RD_Nici

11.08.2010 20:03 Uhr

hallo, ich habe keine crepes-pfanne, sondern so ein teil, welches man in den teig taucht (sieht aus wie eine nach aussen gebogene bratpfanne). geht das mit diesem teig auch? habe schon verschiedene versucht, aber funktioniert leider nicht mit allen

DasRegenbogenkind

08.01.2011 20:21 Uhr

Hallo Nici,

Ich glaube ich hebe auch so eine Pfanne - war ein spontanes Geschenk von meinem Liebsten^^ Leider haben wir beide keine Ahnung wie man das Teil verwendet. Sie hat eine nach oben gebogene Bratfläcke und unten einen Hohlraum mit Querverstebungen. Besser kann ich es leider nicht erklären.

Kannst du mir sagen, wie man mit dem Ding umgeht? Mein erster Versuch gerade eben ist ziemlich in die Hose gegangen...

Vielen Dank schon mal,

Melly (=

fra7654

17.07.2012 22:56 Uhr

eure falschrume pfanne klingt sehr interessant: gibt es einen namen oder bilder dazu?

lg fra7654

DasRegenbogenkind

25.07.2012 10:35 Uhr

ich kann heute Abend mal welche machen. Finde die vorhandenen leider gerade nicht. Werde dir aber gerne berichten. Ich fürchte das Ding hat keinen bestimmten Namen. Haben es bisher auch noch nie geschafft damit crepes zu backen ^^

Gruß,
Melly

clgtrrp

12.08.2010 13:43 Uhr

Hallo,
bei uns gab es die Crepes gerade zum Mittagessen und die Kids meinten gleich: die schmecken ja wie die aus den Crepes-Buden. Fand ich auch. Superlecker und kein anbacken.
PS:Da ich nur ne normale Pfanne habe, habe ich etwas Teig in die Pfanne gegossen und mit der Rückseite meines Teigschabers(der sieht aus wie nen D) dünngestrichen. Ging gut.

zwergnase92

14.08.2010 19:04 Uhr

Super lecker!
Habe die Variante mit der Hälfte Mineralwasser gemacht und ein paar Krümel Zucker dazu.
Vielen Dank für das tolle Rezept.

Liebe Grüße
Zwergnase92

Theodoraa

14.08.2010 19:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich backe meine Crepes immer nach diesem Rezept und kann dazu nur eins sagen : einfach super einfach und lecker !
Auch ich lasse den Teig nicht ziehen, sondern verarbeite ihn sofort :)

erbeermaedchen

20.08.2010 19:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich muss sagen,dass ich dieses Rezept liebe. (: Es ist zwar recht einfach, aber ich bin ein Süchtling geworden. Und noch ein Tipp meinerseits probiert das NIEMALS mit Roggenmehl aus.. Das schmeckt sehr,sehr gewöhnungsbedürftig...! und klebt auch noch sehr. Also immer schön bei der Variante mit Weizenmehl bleiben. (;

einsdreiundzwanzig

29.08.2010 04:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe vorgestern ein Rezept gefunden das noch Bier dazugetan hat, bei den Mengen hier oben ca. 100ml - Ich denke mal das hat denselben Effekt wie Mineralwasser und obendrein ist noch Hefe drin. Ich hab Flens genommen, werde nächstesmal ein Hefeweizen probieren, mit Pils war's jedenfalls schon super! :)
Wie üblich hab ich viel zu viel gemacht und dachte nach dem backen eigentlich dass ich jetzt die nächsten 4 Tage von Pfannkuchen bzw. Crepes leben würde, aber nachdem die so lecker waren und ich heute entdeckt habe dass man die ganz fantastisch halb gefaltet in den Toaster tun kann, komisch, sind jetzt gar keine mehr da... :)))

PerlaTenerife

31.08.2010 11:07 Uhr

Ich hab mal eine Frage: Oben steht Zutaten für 1 Portion. Wieviel Crepes bekomme ich ungefähr raus??

ms_ceeh

04.09.2010 11:43 Uhr

das frage ich mich auch gerade... wäre toll wenn das jemand beantworten kann

PerlaTenerife

06.09.2010 07:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich hab das Rezept am Wochenende ausprobiert und habe gute 10 Stück rausbekommen!
Es ist sehr lecker, habs mit Nutella gegessen und diese Lachsröllchen ausprobiert!

Spacyyy

06.09.2010 08:31 Uhr

Hallo zusammen.

Ihr bekommt ca 7-8 Crepes mit dem Teig heraus, es kommt natürlich auf die Menge an die ihr in die Pfanne gibt bzw kommt es auch auf die Größe der Pfanne an. Ich hab eine richtige Crepespfanne und der Durchmesser ist schon arg groß.

LG Julia

oimelcasa

19.09.2010 16:28 Uhr

Superrezept!!! Habe die Crèpes heute mit einer "Shrimps-Frischkäse-leichte Bechamel"-Mischung bestrichen und danach aufgerollt.
Ach ja, und in den Teig noch ein Tütchen Tintenfisch-Tinte gegeben. So wurden die Crêpes ganz schwarz, was optisch ordentlich was hergab.
Die Gäste waren begeistert. Und so einfach inder Zubereitung. Hab´s allerdings wirklich eine Stunde ruhen lassen.
Danke für das Rezept.
Martina

Helen1

20.09.2010 14:08 Uhr

Perfekt - vielen Dank für das Rezept! Da ich NULL Butter o.ä. im Haus hatte, war das Rezept mit fettfreiem Braten genau richtig für meinen Nachtisch :o)
Hat prima geschmeckt und ging klasse - obwohl der Teig nicht mal 5 Min. zum Ziehen hatte...

Freakadelle63

27.09.2010 10:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleiner Tipp für Puristen:
Eierkuchen sollten leicht gebräunt sein.
Crèpes hingegen serviert man traditionell blass.

osfpsimon

11.10.2010 20:08 Uhr

wirklich ohne witz jetzt=)
also jetzt wirklich das is keine ironie meinst du das ernst
aber wenn da mineralwasser drinn is trotzdem 1std ziehen lassen??

fabi90

18.11.2010 10:02 Uhr

Hallöchen,
ich werde die Crepès nachher sofort ausprobieren, sind ja klasse Bewertungen... mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen...
hhmmmm :-)
Noch einen kleinen Tip für die Füllung:
genial sind Schokoriegel (z.B. Kinderriegel oder ein halbes Ü-Ei, Duplo etc.) oder einfach einen Riegel der Lieblinstafel Schokolade :-D

fabi90

20.11.2010 09:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

WOOOW ich bin sowas von begeistert !!!
Ich habe ca. 20 Crepés daraus bekommen.
Übrigens perfekt für Weight watchler :-) Wie ich einer bin :-)
250g Mehl --> 25 P.
250 ml. Milch --> 3 P.
250 ml Sprudel --> 0 P.
Salz --> 0 P.
3 Eier --> 6 P.
--------------------------------
34 P. Gesamt
Das heißt 1 Crepe hat 1,7 Punkte :-D
und sie sind soooo lecker
Original Weihnachtsmarkt Feeling 5 *

Obelixine

26.11.2010 14:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Salute,

wir leben in Frankreich und es kommt dem Crep hier sehr nah - aber man muß sich wirklich an das Rezept halten.
Dafür gibt es 5*.
Fotos kommen!
Liebe Grüße
Obelixine

vargo

27.11.2010 08:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ein Tip direkt von mein (französischen) Oma. 30g geschmolzene Butter dazu und einen guten Schuß Bier. Lässt den Teig super aufgehen ohne das es nach Bier schmeckt.

Gruß
Nils

RoSherwood

14.02.2011 16:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Stimmt!
Lieben Gruß an die Oma - ich habe es ausprobiert und bin schwer begeistert, obwohl das Rezept an sich schon der Hit ist :-D

Habe mir 1997 eine Crepes-Pfanne aus der Bretagne mitgebracht... Jetzt ist das Crepes-Feeling wirklich echt *lach*

LGe, RoSherwood

SHanai

27.11.2010 15:13 Uhr

Super lecker, danke für das tolle Rezept!

glg

leckermausi61

29.11.2010 09:12 Uhr

Hallo, ich mag die Repes auch mit Eierlikör, oder Sahnelikör, natürlich nur für Erwachsene, sehr lecker, l.g. Leckermausi.

Hexenschreck

22.12.2010 18:06 Uhr

ich habe schon einige Crepes gemacht aber das hier war bis jetzt das beste Rezept!!!! Super Danke!!

So einfach und ohne anzupappen.

Kace84

23.12.2010 10:10 Uhr

Von mir klar 5 Sterne!

Beim ersten Mal hatte ich versuchsweise statt Weizenmehl Vollkornmehl verwendet. Das war allerdings nicht so der Hit... ABER mit dem herkömmlichen Mehl sind die Crepe soooo lecker! :) Habe ich schon ganz oft gemacht/machen müssen ;)

Vielen Dank!

tschavenga

27.12.2010 08:51 Uhr

hallo,

sehr gut zu machen,
sehr gut zu füllen,
sehr gut zu genießen!

vielen dank für das rezept :-)

jedan

03.01.2011 21:43 Uhr

wie soll den der teig sein?? eher flüssig oder sämig? bei mir wurde der teig super flüssig.... halt wie wasser.. musste da noch ne menge mehr mehl rein tun :?

Buzlkou

08.01.2011 12:31 Uhr

Super Rezept, danke!

Die Crepe schmcken mir am Besten mit Champignon-Rahm-Füllung.

Dafür einfach 1 Zwiebel würfeln, Champignons in Scheiben schneiden und beides gut mit Majoran andünsten. Zum Schluss mit Sahne aufkochen und nach Belieben würzen. Ich gebe am Ende ein bisschen Zucker dazu um eine leichte süßliche Note zu bekommen.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


sillusch

19.03.2014 15:12 Uhr

danke für eure Ideen, ich habe experimentiert, mit butter in der Pfanne sind sie zu braun geworden, mit 30g flüssiger Butter im Teig sehr gut. Man darf sie auch nicht zu heiss in der kleinsten pfanne backen, nur auf 1,5 Elektroherd. Mit Hälfte Mineralwasser werden sie sehr dünn und so lecker wie auf dem Jahrmarkt.

Itchy259

02.05.2014 14:44 Uhr

Ich habe das Rezept heute morgen zum Frühstück ausprobiert.
War erst ein bisschen unsicher wegen dem fettfreien Braten. Der erste Crepe ist dann auch gleich in die Hose gegangen :) Aber wenn man sich etwas länger in der Pfanne lässt, bevor man versucht sie zu wenden, klappt das wirklich gut. Hab die Pfanne dann so geschwenkt, damit sich der Teig gleichmäßig dünn verteilt.
Es war heute jedenfalls das erste mal, dass meine Crepes schön aussahen und auch noch wirklich geschmeckt haben. Bin voll zufrieden und werde dieses Rezept gleich in meine Sammlung aufnehmen!

Hab mit meiner mittelgroßen Bratpfanne übrigens 12 Crepes herausbekommen.

minzbaby

03.05.2014 08:57 Uhr

Super Rezept waren alle begeisterd 5 Sternchen

SoyBella

11.05.2014 17:25 Uhr

Ich liebe sie! Sind locker leicht und genau wie auf dem Rummel.

Wer es zuhause mal etwas fruchtig mag -> erst ein paar Apfelscheiben in die Pfanne geben und dann den Teig drüber. Sind dann zwar dicke Pfannkuchen aber die schmecken einfach klasse ;) und das wenden geht nur durch werfen, sonst fallen die Apfelstücken wieder runter. Aber beim zweiten mal klappt das schon fast wie bei den Profis :)

Kastenmaier

24.05.2014 14:51 Uhr

Super Grundrezept. Total einfach und lecker. Man kann den Teig auch prima mit Schnittlauch / Zitronengras o.ä. erweitern, wenn man die Crepes z.B. mit Lachs und Creme fraiche füllt.

Bacardigirl

01.06.2014 15:36 Uhr

Mhhhh... schmeckt uns am liebsten zum Frühstück!
Wir sind nur zu zweit, ich halbiere das Rezept, dann ist es zwar auch noch eine gute Portion aber es schmeckt halt sooooo.... gut! :-)
Wir mögen es am liebsten mit Zucker und Zimt, oder Nutella oder noch besser mit Bananen+ Nutella!
Mhhhhhh.... :-)

MasterOfCrepes

05.08.2014 19:36 Uhr

Das MIneralwasserenthät Kohlensäure, die die Crêpes knuspriger macht.

Deswegen geben ich meistens 300 ml Milch und 200 ml Mineralwasser in den Teig.

Die Crêpes bleiben dadurch genauso dünn schmecken nur besser!!!

LG

MasterOfCrepes

pheinrich

31.08.2014 20:05 Uhr

Heute war es mal wieder soweit - aber diesmal habe ich mich an das Originalrezept von Spacyyy gehalten und NICHT einen Teil der Milch durch Mineralwasser ersetzt. Ich muss sagen: Ich komme damit besser zurecht, die Crepes werden nicht so knusprig - was zum Bestreichen und Zusammenfalten (wie an der Kirmes-Bude) besser ist. Vielleicht habe ich auch einfach inzwischen den Crepe-Maker besser im Griff. ;-)

Zum Füllen bzw. Bestreichen habe ich dieses mal Schmand und Marmelade verrührt - ein Traum!
In Norwegen hatte ich mal Waffeln mit Marmelade und "Clotted Cream" gegessen und fand das einfach nur genial; da es hier in D aber keine Clotted Cream gibt, habe ich es mal mit Schmand versucht - geht genauso gut.

Auf die letzte Teigladung kam dann Knoblauch-Frischkäse plus kleingeschnittener Seranoschinken, das fanden wir auch sehr lecker.

Nochmals vielen Dank für das einfache und sehr gute Rezept!

Petra

Michaax

01.09.2014 14:19 Uhr

Ich benutze diese Mengenangaben schon lange für meine Crêpes und bin sehr zufrieden.
je nach ergebnis verändere ich aber kleinigkeiten:

Sollen daraus "luftige" pfannkuchen werden schlage ich zuerst die Eier mit der Milch und mische dann den rest unter, das macht sie sehr fluffig

möchte ich einfache crepe haben lasse ich den teig NICHT ziehen und füge etwas zucker hinzu, ohne ziehen lassen schmeckt uns der teig letztendlich noch besser und wenn man wenig zeit hat auch eine super alternative.

Ich benutze dieses Rezept auch wenn ich gefüllte Crêpe mit Hackfleisch oder Spinat machen möchte, einfach füllen mit Zutat nach Wahl und Mozarrella drüber. dann zusammenklappen, mit eiweiß bestreichen und ab in den Ofen:)

LiliFrost

14.10.2014 09:23 Uhr

hallo,kann man auch ein normale pfanne verwenden oder muss es eine crepes-pfanne sein? :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de