Sommerlich gratiniertes Schweinefilet

Schmeckt auch mit Hähnchenbrustfilet oder Putenschnitzel
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

600 g Schweinefilet(s)
3 EL Olivenöl
  Salz
  Pfeffer, frisch gemahlener
750 g Tomate(n) (am besten Fleisch- oder Eiertomaten)
Knoblauchzehe(n)
300 g Mozzarella
3 EL Basilikum
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 600 kcal

Das Fleisch quer zur Faser in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne 1 El Olivenöl erhitzen und das Fleisch darin auf jeder Seite ca. 1 Minute scharf anbraten, anschließend herausnehmen.

Einen weiteren EL Olivenöl in die Pfanne gießen. Den Knoblauch abziehen und durch die Presse in die Pfanne drücken (dazu darf das Fett in der Pfanne aber nicht zu heiß sein, sonst wird der Knoblauch bitter). Dann den Knoblauch sanft darin anschmoren und die Fleischscheiben damit bestreichen.

Die Tomaten überbrühen, häuten und quer in Scheiben schneiden.

Eine Auflaufform mit dem restlichen EL Olivenöl auspinseln und die Fleisch- und Tomatenscheiben dachziegelförmig einschichten. Salzen und pfeffern. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und auf die Tomaten- und Fleischscheiben legen. Erneut salzen und pfeffern, dann die Hälfte der Basilikumblättchen darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 220°C - 250°C auf der mittleren Schiene ca. 15 Min. gratinieren. Mit den restlichen Basilikumblättchen bestreut servieren.

Als Beilage gibt es bei uns Tagliatelle, die mit 1-2 EL Pesto vermischt werden.

Kommentare anderer Nutzer


mickyjenny

12.07.2009 23:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, mittlerweile lege ich das Fleisch in Öl ein und lege es so gleich in die sehr heiße Pfanne. (Ohne zusätzliches Öl). So spritzt es viel weniger und das Fleisch nimmt schnell schöne Farbe an.
LG Micky
Kommentar hilfreich?

gabipan

13.07.2009 14:04 Uhr

Hallo!
Ich habe nur ca. 500g Tomaten benötigt, dafür aber ungeschält! Habe alles sehr gut gewürzt, musste aber trotzdem den ausgetretenen "Tomatensaft" noch etwas abschmecken, da er doch etwas wässrig schmeckte.
Habe Mozzarella-light genommen, da das Rezept ansonsten auch so schön fett- und kalorienarm ist. Dazu gab es Reis, Karotten, Erbsen, Kroketten und Salat. Beim nächsten Mal wird gleich noch kräftiger gewürzt, ev. noch mehr Kräuter dazu.
LG Gabi
Kommentar hilfreich?

mickyjenny

13.07.2009 23:05 Uhr

Hallo Gabi, ich habe die Erfahrung gemacht, dass Tomatengerichte allgemein recht viel Würze vertragen, aber nachsalzen und -pfeffern geht ja immer. Dadurch, dass es bei uns Pestonudeln dazugibt, brauche ich eigentlich nicht mehr Kräuter oder Gewürze. Bei Reis oder Nudeln pur ist es sicher ratsam, etwas mehr zu würzen und ggf. auch zu kräutern.
Vielen dank für deine Bewertung und deinen Kommentar!
LG Micky
Kommentar hilfreich?

carrara

20.10.2009 09:07 Uhr

Hallo,

habe das Gratin im Dampf gebacken --- 210°; 8 min 80% Feuchte, 2 min 30% Feuchte.

Eine längere Garzeit wäre zu viel für das Fleisch geworden - so war's gerade recht.

LG Carrara
Kommentar hilfreich?

laurinili

01.02.2010 13:12 Uhr

Hallo,

wenn ich jetzt mal die zuviele Flüssigkeit weglasse, war es ein sehr gutes Essen. Bei uns gab es nur Baguettestange dazu, so konnte man die zuviele Flüssigkeit noch gut aufnehmen.

LG Laurinili
Kommentar hilfreich?

mickyjenny

06.02.2010 19:29 Uhr

Hallo laurinili, schön, dass du das Rezept nachgekocht hast. Diese "Flüssigkeit" ist bei uns heiß begehrt und kommt über die Pasta, oder wir tunken das Brot darin, sowie ihr auch! - allerdings sind wir Soßenfreaks:-)
LG Micky
und danke fürs nachkochen und bewerten!
Kommentar hilfreich?

fatzi

20.05.2010 16:30 Uhr

Hallo,

das war in der Tat ein schnelles und leckeres Rezept. Und gür die Enkel habe ich Kartoffelpüree gemacht, dann kam auch der Saft schnell weg.

Grüßle Gisela
Kommentar hilfreich?

blumengitte

18.07.2011 22:53 Uhr

Ein super Rezept... Habe ich zwar schon aenlich gekocht..aber jeder hatt so seins.

Lg
Brigitte
Kommentar hilfreich?

tilla

18.08.2011 00:58 Uhr

Ein schönes Gericht, schnell, einfach, und wie meistens solche Essen sind, sehr lecker (ja, ich sag das Wort ;-) ) Hab noch ein paar Tropfen Balsamico drübergeträufelt, die leichte Säure bekommt der Soße gut. Einmal nur mit baguette und Salat, das nächste Mal mit Bandnudeln, passt beides prima
LG
Tilla
Kommentar hilfreich?

Tilly12

03.09.2015 18:10 Uhr

Haben vor ca. 2 Wochen dieses Rezept ausprobiert. Es war sehr lecker. Habe allerdings die Tomaten auch nicht enthäutet, mach ich eigentlich nie....ist eine matschige Angelegenheit und die Haut stört eigentlich beim Verzehr gar nicht. Als Beilage habe ich die Arancini di riss gemacht, die panierten, gefüllten Risottobällchen ....fritiert! Passt wunderbar zusammen

Grüße
Tilly 12
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de