Kräuterforelle auf mediterranem Sommergemüse

Da kann der Kräutergarten nicht groß genug sein!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 m.-große Kartoffel(n)
3 kleine Zucchini
Paprikaschote(n), rote
Tomate(n)
100 g Frischkäse, natur
1 Kugel Mozzarella
2 große Forelle(n), möglichst sehr frische
2 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Kräuter (großer Bund mit Petersilie, Salbei, Estragon, Dill) aus dem Kräutergarten
1 Bund Thymian (großer Bund), frischer
 etwas Olivenöl
  Zitronensaft
  Salz und Pfeffer
 evtl. Gewürzmischung (Fischgewürz) bei Bedarf
  Fett für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen, klein würfeln und in einer Pfanne kurz in etwas Olivenöl anrösten. Danach in eine gefettete Auflaufform (ich habe eine 2. Pfanne genommen) geben. Leicht salzen und pfeffern.
Danach genauso nacheinander mit den Zucchini, den Paprikaschoten und den Tomaten verfahren. Auf das geschichtete Gemüse den Frischkäse in kleinen Portionen verteilen. Den Mozzarella würfeln und ebenfalls darüber streuen.

Die Forellen waschen, trocken tupfen und mit Zitronensaft begießen. Danach salzen und pfeffern und - falls vorhanden - evtl. mit Fischgewürz würzen. Die Kräuter, ohne den Thymian, klein hacken und die Forellen damit einreiben (immer alles auch im Bauchraum verteilen). Den Knoblauch abziehen und in Scheiben schneiden. Zusammen mit den Thymianzweigen im Ganzen im Bauchraum verteilen. Die Fische auf das Gemüse legen. Die übrig gebliebenen Kräuter auf dem Gemüse verteilen. Die Auflaufform mit einem Deckel schließen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 45 Minuten garen. Die letzten 10 Minuten davon den Deckel entfernen.

Die Thymianstiele und den Knoblauch entfernen. Kopf, Schwanz und die Haut von den garen Forellen abziehen und diese dann filetieren (am Rücken längs aufschneiden und nach vorne abklappen, die Gräte dann abziehen).

Auf Tellern zuerst vom Gemüse anrichten und jeweils eine halbe Forelle auflegen. Sofort servieren.

Riecht und schmeckt fantastisch, ein leichter Sommergenuss.

Kommentare anderer Nutzer


Die_Flinke

23.08.2009 20:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir hatten die Kräuterforelle heute zum Abendessen, und sie war sehr lecker! Ein wunderbar leichtes Essen, das aber durch die Zugabe von Frischkäse, Mozzarella und Kartoffeln deftig genug ist, um den Magen zu füllen.

Danke kilometerfresserchen, das machen wir wieder! Mein Mann ist auch ganz begeistert :o)

kilometerfresserchen

07.09.2009 13:08 Uhr

Hallo liebe Flinke,
vielen Dank für die super Bewertung und den netten Kommentar für mein Fischrezept. Freut mich, dass meine Kreation so gut mundet. Und auch DANKE für das schöne Foto. Weiterhin \"guten Appetit\" wünscht das Kilometerfresserchen Ilona

marchlew57

30.08.2009 10:21 Uhr

Sehr, sehr lecker! Nur der Käse ist eindeutig zu viel und unnötig.

kuechengirl2007

30.08.2009 12:25 Uhr

Hallo,

habe gestern die Forelle zubereitet. Sie war perfekt. Habe mich das erste Mal an einen Fisch rangetraut der noch nicht zerlegt war. Mein Mann und ich waren begeistert. Wird es auf jeden Fall wieder geben.
Vielen Dank für dieses tolle Gericht.

LG Küchengirl

zeebru

30.08.2009 19:52 Uhr

Mein neues Leibgericht!

LG

Zeebru

Mahomi

30.08.2009 21:17 Uhr

Hi,

bei uns gab es die Forelle heute Abend - lecker! Bindung durch den Käse, Fülle durch die Kartoffeln - toll!

Habe noch einen Schuss Weißwein in die Form gegeben und werde es beim nächsten Mal mit Filet (weniger tüddelig) ausprobieren.

Volle Punktzahl

Gruß Mahomi

Grauer

20.09.2009 19:39 Uhr

Klasse Rezept. Gibt es häufiger...


WMH

kattekind

05.11.2009 09:27 Uhr

Ich habe das Rezept gestern Abend ausprobiert. Allerdings ohne die Kartoffeln, da ich abends auf Kohlenhydrate verzichte. Dafür mit mehr Zucchini. Alles in Allem super lecker!!!
Mein Freund hat mal nicht gemeckert, was bei ihm 5* gleichkommt...;o)

Nur das Filetieren übe ich noch etwas, war mehr eine Mischung aus Filetieren und Häckseln... ändert aber nichts am super Geschmack.

Vielen Dank für das leckere und einfache Rezept, das gibt´s bestimmt nochmal!

LG
Anja

ObstStudent

08.07.2010 11:03 Uhr

Hallo! Ich habe dieses Rezept gestern spontan ausprobiert und bin einfach nur begeistert! Das sommerliche Gemüse, die vielen Kräuter, und der geschmolzene Mozarella da drauf... Super Lecker! Ich hab heute den Kollegen schon vorgeschwärmt...

Und wenn man die Kartoffel weglässt, dann ist es ein perfektes Rezept, wenn man sich nach der GLYX-Philosophie ernährt (wie ich zum Beispiel^^)

Also Fazit - SUPER gesund, SUPER lecker, SUPER einfach (hab sogar den Teil mit dem Backen weggelassen, wollte den Herd bei der Wärme nicht anstellen, hab ihn nur in der Pfanne garen lassen, funktioniert genauso...) Genau das richtige für ObstStudenten ;-)

VIELEN DANK FÜR DAS REZEPT!

kathincka

28.07.2010 23:03 Uhr

Super lecker, jedoch hat mein Freund aus Versehen nur einen Stern angeklickt :(
Sorry

mahaag

13.08.2010 12:31 Uhr

hatte gestern ne schöne große forelle gefangen und wollt die mal nicht scho wieder in butter braten-hab sie dann wie oben beschrieben zubereitet und kann mich meinen vorrednern nur anschließen-es schmeckt super!top sommerlich-leichtes gericht-gibs jetzt öfter (je nachdem was ich fange ;) sollte sicherlich auch mit hecht&co gut schmecken)

Die_Flinke

04.06.2011 20:25 Uhr

Immer wieder lecker :o)

Tali1989

24.08.2011 08:01 Uhr

Das Rezept schmeckt sehr gut. Nur meiner Meinung nach passt der Mozarella da nicht so wirklich rein.

Nocciolo

15.09.2012 14:00 Uhr

Moin, moin,
haben gerade geschlemmt!
Das Essen ist super lecker. Gut vorzubereiten. Ein klasse Backofenrezept.
Endlich mal Forelle, auf andere Art, zubereitet.
Werde es beim nächsten Mal auch versuchen nur in der Pfanne zu dünsten.
Danke auch für diesen Tip
Danke auch für das herrliche Rezept!

Angie_R

10.11.2012 10:08 Uhr

Sehr leckere Variante für Fisch!
Keine Aegst vor der Kombination Fisch und Käse, denn erst durch diesen wurde das Gemüse zu einem wundervollen Cremegemüse.

Knoblauch habe ich viel mehr verwendet, meine Kräuter waren Petersilie, Bärlauch, Thymian und etwas Dill.

Glg Angie

Claumisimo

29.03.2013 16:54 Uhr

Hallo,
hab heut zum Karfreitag dieses passende Rezept zubereitet.
Hab kein Fischgewürz genommen sondern nur Salz und Pfeffer.
Mit Kräuter nicht gespart und über das Gemüse vor dem Käse noch mit ca. 150ml Weiswein übergossen.

.........Perfekt! ein Genuß....Danke !

........Ps. Ich finde nicht das der Käse nicht dazu passt. Hätte ruhig mehr reingetan wenn man es vorher weis.

Schöne Ostern !

mustikka

23.08.2013 15:28 Uhr

Sehr lecker und wirklich mal etwas anderes :)

wildebackmaus

12.04.2014 14:26 Uhr

Schnell gemacht und lecker.
Vielen Dank für das Rezept!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de