Zutaten

1 kg Keule(n) (Wildschwein, mit Knochen 1,4 kg)
500 ml Rotwein
500 ml Essig (Weinessig)
Möhre(n)
Zwiebel(n)
1/2 Knolle/n Sellerie
 n. B. Pfefferkörner
 n. B. Nelke(n)
Lorbeerblatt
 n. B. Wacholderbeere(n)
 n. B. Salz
200 ml Rotwein für den Römertopf
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 3 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Gemüse reinigen bzw. putzen und zerteilen.

Aus dem Weinessig, den Nelken, Wacholderbeeren, Pfefferkörnern, Lorbeerblatt und Salz eine Beize zubereiten, welche 20 Minuten mit geschlossenem Topfdeckel leise gekocht wird. Abkühlen lassen und 500 ml Rotwein zufügen.

In dieser Marinade reift das Bratenstück zusammen mit dem geputzten Gemüse für 3 Tage. Ich verwende dazu bevorzugt eine Tüte, die gut verschlossen im Kühlschrank gelegentlich gewendet wird. So spart man Marinade und Geruchsbeeinträchtigung wird vermieden.

Nun einen Römertopf wässern. Den Braten der Marinade entnehmen und salzen und pfeffern. Das Fleisch in den Römertopf geben. 200 ml Rotwein und nach Belieben etwas von der Marinade (ca. 20 ml - 100 ml) zufügen.

In den kalten Backofen schieben und ca. 150 Minuten bei 220°C garen.

Dazu passen gut Kartoffeln und Gemüse der Saison.

Tipps: Es kann auch vom Gemüse aus der Marinade oder frisch zubereitetes Gemüse mit dem Braten mitgegart werden.
Die Soße kann mit 1 EL Mehl oder Speisestärke gebunden werden - ich bevorzuge Johanniskernmehl.
Der Wildschweinbraten kann auch nach der Garen mit Semmelbröseln bestreut und unterm Backofengrill knusprig gegrillt werden. 10 Minuten sind ausreichend.
Der Braten wird milder, wenn die Marinade aus Buttermilch anstatt Weinessig und Rotwein besteht.