Hähnchen Marengo

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Hähnchen oder 8 Hähnchenkeulen oder Hähnchenbrust
40 g Butter
2 kl. Dose/n Champignons oder Pfifferlinge
1/8 Liter Hühnerbrühe, instant
  Salz und Pfeffer, schwarzer
1 kl. Dose/n Tomate(n), geschälte oder Pizzatomaten
6 kleine Zwiebel(n) oder 3 große, geviertelt
1 TL Zucker
2 EL Petersilie, gehackt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: ca. 430 kcal

Das Hähnchen in 8 Stücke teilen, mit Pfeffer und Salz einreiben und in 1 EL Butter goldbraun braten. Pilzsaft aus der Dose und Hühnerbrühe zufügen. 20 - 30 Min. kochen lassen.

Die Zwiebeln schälen, in einem kleinen Stieltopf in wenig Wasser mit 1 TL Butter, Zucker und 1 Prise Salz bräunen. Die Pilze in einer Pfanne in Butter anbraten, leicht salzen. Tomaten im Topf in etwas Butter schmoren, bis die Hälfte der Flüssigkeit verdunstet ist.

Zwiebeln, Pilze und Tomaten zu dem Hähnchen geben. Alles einige Minuten durchköcheln lassen.

Das Marengo-Hähnchen mit frischer Petersilie bestreut servieren. Als Beilage kann man Reis, Salzkartoffeln oder Baguette reichen.

Kommentare anderer Nutzer


viechdoc

19.10.2008 17:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Goldjuwel ,

ein sehr leckeres Rezept ! Wir habens der Einfachheit halber im Schnellkochtopf gemacht . Fleisch angebraten , restliche Zutaten rein (Champignons frisch) , Deckel zu , hochkochen lassen , Topf vom Herd genommen , wenn sich der Deckel wieder öffnen lässt , ist das Fleisch zart . Sauce noch bissl gebunden , nur einen Topf zum säubern .

Danke fürs tolle Rezept sagt

der viechdoc
Kommentar hilfreich?

Goldjuwel

20.10.2008 08:45 Uhr

Hallo,

das freut mich, dass das Marengo-Hähnchen euch gelungen ist und auch geschmeckt hat. In einem Schnellkochtopf habe ich es noch nicht ausprobiert aber das bleibt jedem selbst überlassen, ist halt ein Ausprobieren.

LG
Goldjuwel
Kommentar hilfreich?

Illepille

15.08.2011 17:26 Uhr

Hallo viechdoc!

Ich habe deinen Beitrag hier im Rezept zum Anlass genommen, mein Hähnchen auch im Schnellkochtopf zu garen.

Danke für den Tipp, schneller gehts wirklich nimmer und es schmeckt gut.
Kommentar hilfreich?

Griese

30.01.2010 09:42 Uhr

Das ist wirglich ein gutes Rezept.Ich habe So was ähnlichen Mal in Bolivien gegessen.Gruß Christof
Kommentar hilfreich?

Illepille

15.08.2011 17:28 Uhr

Sehr gut und 4 Sterne von mir!

Ist schmackhaft und schnell ohne großen Aufwand gemacht und das finde ich sehr gut.

Ich habe es oben schon geschrieben, der Tipp von viechdoc ist noch zeitspraender.

Danke fürs Rezept, Bild ist eingestellt.

LG Ille
Kommentar hilfreich?

mima53

03.06.2012 15:00 Uhr

Hallo

heute gab es bei mir auch dieses leckere Hähnchen -
ich habe es mit Keulen gekocht und auch im Schnellkochtopf, allerdings habe ich das Gemüse schon extra gekocht wie auch im Rezept angegeben ...
da ich leider keine Tomatendosen hatte, habe ich mit Cocktailtomaten und etwas Tomatenmark diese Sauce zubereitet,
was auch bestens geklappt hat

das Gericht hat vorzüglich geschmeckt,
dazu gab es einen Basmatireis und Erbsen

liebe Grüße Mima
Kommentar hilfreich?

Goldjuwel

03.06.2012 22:03 Uhr

Huhu liebe Mima,

nehme auch immer H-Keulen und die Idee mit dem Schnellkochtopf ist bestimmt eine feine Sache. Hatte es noch nicht ausprobiert. Mit Anbraten und gar Kochen dauert es bestimmt nur 15 Min.? Auch die Sosse mit frischen Tomaten ist eine gute Alternative.

Freut mich, dass dir das Gericht gut gelungen ist und geschmeckt hat.

Liebe Grüße
Goldjuwel
Kommentar hilfreich?

bibibeate

08.06.2012 22:42 Uhr

Hallo,

auch ich habe dieses Hähnchen-Rezept getestet. Habe
Keulen dazu genommen und alles genau nach Rezept gemacht.
Habe leider keinen Schnellkochtopf mehr. Aber es geht auch
ohne prima.

Dazu gab es bei uns Nudeln.
Und es hat sehr gut geschmeckt.

Danke für das schöne Rezept.

lg Bibi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


kleinemama3

18.06.2012 14:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Goldjuwel,

auch wir haben Dein Rezept ausprobiert und es hat uns allen sehr gut geschmeckt.

Das Fleisch (wir hatten Hühnerschenkel und Hähnchenbrustfilets) wurde zusätzlich noch mit Knoblauchpulver und Paprika edelsüß gewürzt.
Die Soße habe ich in EINEM Topf gemacht: Zuerst die frischen Pilze angebraten, die Zwiebel dazu (diese wurde versehentlich in Würfel geschnitten...) und zum Schluss dann die Tomaten. Gewürzt wurde die Soße zusätzlich noch mit getrockneten italienischen Kräutern - so war es für uns richtig lecker!

Ach ja: wir hatten Reis dazu. :-)

Vielen Dank für dieses schöne Rezept.

Liebe Grüße
kleinemama3
Kommentar hilfreich?

Goldjuwel

18.06.2012 17:18 Uhr

Hallo kleinemama,

ob die Zwiebenl in Würfel oder geviertelt werden, ist egal. Hauptsache es schmeckt.
Diese Art der Soßenzubereitung finde ich sehr gut. Hatte es bislang nicht anders gelernt, daher nehme ich immer noch getrennte Töpfe.
Da meine Familie seit Tagen nach dem Gericht "schreit", werde ich es am Do mal wieder zubereiten und für die Soße nur Einen Topf benutzen.

LG
Goldjuwel
Kommentar hilfreich?

kleinehobbits

24.06.2012 22:16 Uhr

Hallo,

heute hab ich das Hähnchen Marengo getestet.
Wir waren alle begeistert von diesem feinen Gericht.
Die schenkel hab ich im backofen gegart und die Soße extra im Topf.
In die Soße kam noch Strauchbasilikum und dazu gabs Kräuterreis und Häupelsalat!

Ein sehr empfehlenswertes gericht!

LG kleinehobbits
Kommentar hilfreich?

Goldjuwel

17.07.2012 21:31 Uhr

Hallo,

Allen, Die das Rezept ausprobiert haben und für die gute Beurteilung, VIELEN DANK!

Das ihr ein wenig mit dem Rezept experimentiert habt, hat mir gut gefallen. So konnte jeder seinen eigenen Geschmack finden.

LG
Goldjuwel
Kommentar hilfreich?

welllife

22.07.2012 18:43 Uhr

Hallo, heute haben wir dieses Rezept genauso ausprobiert und waren begeistert, wirklich ein sehr gutes Rezept und mal etwas anderes, das man mit Huhn kochen kann.

Volle Punktzahl!

Danke.

VG welllife
Kommentar hilfreich?

Sonnenwiese

22.02.2015 11:55 Uhr

Hallo,

die Sauce wollte ich auch erst in einem Topf machen um Zeit zu sparen.
Ich habe mich dann doch dagegen entschieden, weil das Ergebnis doch
sehr gelitten hätte. Mir war es etwas zu flüssig, habe dann mit Tomatenmark
etwas angedickt. Ein sehr gutes und einfaches Rezept, hat super geschmeckt.

Das nächste mal werde ich frische Pilze verwenden, den Saft aus den Dosen
durch Weißwein ersetzen. Statt der "normalen" Zwiebeln kommen dann
frische Perlzwiebeln da rein.

Beste Grüße
Sonnenwiese
Kommentar hilfreich?

Goldjuwel

23.02.2015 10:19 Uhr

Hallo Sonnenwiese (schöner Nik-Name),

es freut mich, dass Dir die Marengo-Pfanne gut geschmeckt hat.

Das Andicken mit Tomatenmark ist eine feine Sache. Ich habe bislang immer
etwas Speisestärke genommen.
Frische Pilze benutze ich des Öfteren, wenn ich die Soße zubereite, nehme dann etwas mehr Brühe statt der Pilzflüssigkeit, aber mit Weißwein könnte ich es auch mal ausprobieren.
Danke für den Tipp.

Liebe Grüße
Goldjuwel
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de