Zutaten

1 kg Roastbeef, schön abgehangen, in mind. 2 cm dicke Scheiben
200 ml Senf, ich empfehle einen milden Dijon
1/2 Pck. Kräuter, TK (Italienische Kräuter)
  Paniermehl
  Salz und Pfeffer
  Butterschmalz
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Paste für die Kruste gebe ich den Senf in eine kleine Schale und gebe die Kräuter dazu. Dazu kommt dann so viel Paniermehl, dass die Kruste eine Konsistenz besitzt in der sie die Form behält, aber dennoch nicht zu fest ist, ungefähr 4-5 Esslöffel. Natürlich alles schön homogen durchmischen.

Jetzt heizt man den Backofen auf 200°C vor. Die Roastbeefsteaks werden gesalzen und gepfeffert und das kleine Fettbändchen an der Seite mehrmals eingeschnitten ohne das Fleisch zu verletzen. Sonst würde sich das Fettbändchen beim Braten zusammen ziehen und die Steaks sich wölben. Als Pfanne bevorzuge ich eine gusseiserne Grillpfanne.

Zunächst wird die Pfanne auf höchster Stufe des Herdes erhitzt und anschließend das Butterschmalz in die heiße Pfanne gegeben. Wenn es richtig heiß ist, werden die Steaks in die Pfanne gegeben und dort von beiden Seiten maximal je 1 Minute angebraten. Den Backofen stelle ich inzwischen auf 275°C und die Grillspirale auf volle Heizleistung.

Die Steaks kommen jetzt auf eine Servierplatte und werden gleichmäßig mit einer 0,5 cm dicken Schicht der Krustenpaste bestrichen - dazu eignet sich ein Esslöffel - und kommen für 3 Minuten in das obere Drittel des heißen Backofens. Danach stelle ich den Backofen aus und lasse die Steaks noch ein wenig bei offener Ofentür ruhen.

Dazu serviere ich frisch frittierte Pommes Frites, und grüne Bohnen mit Speck und Zwiebeln.
Auch interessant: