Karpfen chinesisch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Karpfen, ca. 2 Kg, küchenfertig
1 Bund Staudensellerie
1 Stange/n Lauch
Karotte(n)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 EL Ingwer, gehackt
1 EL Knoblauch, gehackt
3 EL Sojasauce
3 EL Öl (Seamöl)
  Zitronensaft, von 1 Zitrone
2 EL Zucker
Chilischote(n), scharfe
1 Glas Sherry
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gemüse in kleine Streifen schneiden. Den Karpfen auf das Blech legen und mit den Gewürzen bestreuen bzw. beträufeln. Etwa 1 Drittel des Gemüses darüber streuen. Zum Schluss Zucker und Zitronensaft. Im Rohr bei 200 Grad ca. 20-30 Minuten garen.
Das restliche Gemüse als Beilage sautieren und mit denselben Gewürzen würzen!
Dazu Duftreis geben.

Kommentare anderer Nutzer


DiBa

27.11.2003 09:47 Uhr

Hmm, ich finde das Rezept klingt genial, und ich finde es sehr gut, hiermit eine weitere Alternative zum hier bei mir in Franken allgegenwärtig aufzufindenden (wenn auch sehr guten) gebackenen Karpfen und Karpfen blau gefunden zu haben. Meine Freunde vom Goldenen Stern in Schwabach bieten auch Karpfen mal anders an: Karpfenklößchen in Noully Prat Wermutsauce mit lockerem Reis und Blattspinat. Und Karpfen polnisch und Gefillter Fisch sind ja auch nicht schlecht, aber Dein Rezept, liebe Grappola, hat mich nun besonders inspiriert! (Ich bin eine große Ingwer und Chili-Freundin und den Sherry finde ich auch darin genial!)

Liebe Grüße, Barbara "DiBa"

PS: Ich werde es auch meinem Bruder weiterempfehlen, der ein Chinaessen- und Karpfen-Begeisterter ist. Ihn wird das sicher auch anturnen! :0)

gabi_2001

12.12.2003 19:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das ist Karpfen mal ganz anders. Unsere Gäste waren begeistert.
Ich kannte das Rezept schon aus dem Fernsehen. Wichtig für die Zubereitung ist jedoch noch, dass der Karpfen vorher längs halbiert wird. Beide Hälften werden dann mit der Schnittfläche auf das Backblech gelegt. Danach werden vom Kopf beginnend bis zum Schwanz drei bis vier parallele Schnitte, bis auf die Mittelgräte gesetzt. Das ist wichtig, damit die Gewürze schön eindringen können.
Wirklich, ein Super-Rezept !!!

Gabi

grappola

17.03.2004 10:23 Uhr

Gabi hat Recht, daß kommt nicht zum Ausdruck, daß ich den Karpfen natürlich geteilt habe und die 2 Hälften mit der Haut nach oben auf das Blech lege!
Gruß grappola

grappola

23.04.2004 16:16 Uhr

Hab mal zwei Bilder versucht, sie sind nicht so toll, vielleicht beim nächsten mal!
grappola

Mariatoni

21.06.2004 21:01 Uhr

Heute war es soweit: Wir hatten einen riesigen Karpfen und ich dachte schon, es sei viel zu viel. Aber dem war nicht so, weil er so sehr gut war, haben wir restlos alles aufgegessen!

Bei der Zubereitung habe ich vorher Sojasauce, Sesamöl, Zitronensaft, Cherry und Zucker miteinander verquirlt und schon mal abgeschmeckt. Somit habe ich dann das komplette Saucengemisch auf den mit Knoblauch, Ingwer und Chilischoten gewürzten Karpfen gegeben.

Vielen Dank, grappola, da haben wir durch Dich ein richtig gutes Festmahl gehabt.

Liesbeth

04.12.2005 15:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dieses Rezept hat mir vorige Woche als Vorlage für meine Buntbarschfilets gedient.
Ichhabe aus Öl, Zitronensaft, Sojasauce und Knofi eine Marinade zusammengerührt, die Filets auf ein Backblech gegeben und mit der Marinade übergossen und obenauf eine Tüte TK-Asiagemüse gegeben und dann im Ofen gegart.
Ging sehr zügig und war mal eine willkommene Abwechslung.
Also, auch wenn ich es zweckentfremdet habe, danke für das tolle Rezept!

LG

Liesbeth

grappola

03.02.2007 17:01 Uhr

Hallo,
gestern gab es mal wieder einen Karpfen chinesisch.Dazu ein neues Bild!
Gruß grappola

Vonni1

09.02.2007 17:22 Uhr

Hallo,
habe heute zum ersten Mal meinen Karpfen nicht gebraten oder gegrillt und nach diesem Rezept zubereitet, war eine sehr leckere Abwechslung, auch wenn meine Kiddies der Meinung waren, der "deutsche" Karpfen schmecke ihnen besser.
Ich habe allerdings die Chilischote wegen der Kiddies weggelassen, habe den Fisch (war nur ein großer halber) in der Auflaufform gemacht und habe nach ca. 10 Minuten im Backofen das Gemüse noch unter den Fisch geschoben, weil ich dachte, dass es sonst zu trocken werden könnte. Das Saucengemisch (siehe Kommentar von Mariatoni) hat somit Fisch und Gemüse wunderbar gewürzt.
LG Vonni

Lore789

22.09.2011 18:45 Uhr

Bewerten kann ich noch nicht, da ich es noch nicht ausprobiert habe.
Muss Karpfen nicht ein paar Tage in der Badewanne schwimmen, um den Moddergeschmack zu verlieren, oder ist das heute nicht mehr so?
Ich finde, das Rezept hört sich sehr lecker an, aber war bitte ist "sautieren" und wie geht und schmeckt "Duftreis"?

udebue

22.09.2011 20:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Lore,
Keine Sorge, das ist schon lange nicht mehr so!!
Sautieren heisst in der Pfanne mit wenig Fett unter Schwenken oder Rühren rasch anbraten.
Duftreis ist eine asiatische Reissorte, ähnlich dem Basmati- oder Jasminreis. Er wird nicht \"beduftet\", sondern hat von selbst ein sehr feines Aroma.
Gutes Gelingen!
Ulrike

Lore789

22.09.2011 21:53 Uhr

Hallo udebue (Ulrike)
irgendwie bin ich verwirrt, weil ich nicht direkt auf Deinen Kommentar antworten kann, sondern nur auf meinen eigenen. Wie auch immer, hoffe, Du liest es: Danke für die Erklärungen und Tipps, Jetzt hab ich mir fest vorgenommen, den Karpfen nach diesem Rezept spätestens an Silvester zu machen ;-)

jeanjacques

22.09.2011 22:56 Uhr

Hallo
Kann ich das Rezept auch mit anderem Fisch zubereiten (Karpfen haben so viele Gräte), z.B. mit Forellen oder Zander etc.
Danke
Doris

sukeyhamburg17

23.09.2011 15:35 Uhr

Hallo Doris,

klar, geht prima mit anderem Fisch... Forellen, Zander, Wolfsbarsch, Schellfisch....

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

MutaqqinaInshallah

26.11.2012 19:45 Uhr

Hallo,

was kann man anstatt des Sherrys nehmen? Gibts auch ne alkoholfreie Variante?

grappola

28.11.2012 16:38 Uhr

Dann eben ohne machen! Vielleicht etwas Apfelsaft versuchen und oder Fischsoße.
Gruß grappola

horig

28.11.2012 21:10 Uhr

das Gemüse klingt chinesisch, aber ob ich den Karpfen nun mit Stäbchen essen kann? gerade da m acht für mcih den reiz dabei aus - der Verzicht auf Metall in meinem Mund.

dreams72

25.08.2014 17:10 Uhr

Hallo,

5 Sterne für ein leckeres Rezept als Abwechslung zum fränkischen gebackenen Karpfen:-)

andingi

10.09.2014 13:14 Uhr

Hallo

Ich liebe Karpfen, dein Rezept ist sehr fein. Habe noch Butterflocken drauf gegeben und die Zitrone in Scheiben.

LG Andreas

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de