Fluffige Pfannkuchen mit Obst

Pfannkuchen aus Joghurtteig mit frischem Obst
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Naturjoghurt
250 ml Wasser
6 EL Haferflocken, blütenzarte
6 EL Mehl
4 m.-große Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
1/2 Pck. Backpulver
3 EL Zucker
 etwas Öl
  Obst, frisches nach Wahl, z.B. gehäutete Nektarinen oder Banane
 etwas Zucker, brauner
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 15 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wasser und Joghurt mit einem Schneebesen vermischen. Die Haferflocken und das Mehl unterrühren. Eine Viertelstunde quellen lassen. Nun die Eier, Zucker, Vanillezucker und Backpulver untermischen. Das Obst klein schneiden.

Eine Pfanne mit dickem Boden gut aufheizen. Etwas Öl in die Pfanne geben und heiß werden lassen. Die Temperatur zurückschalten auf niedrig bis mittel. Jetzt jeweils eine Kelle voll Teig in die Pfanne geben, verteilen und mit Obst belegen. Einen Deckel auf die Pfanne legen und den Pfannkuchen 3-5 Minuten backen, bis er aufgegangen ist und die Ränder schon kräftig gebacken sind. Auf einen Teller gleiten lassen und mit der Obstseite nach unten in die Pfanne geben. Noch ein bis zwei Minuten backen. Die Pfannkuchen mit der Obstseite nach oben auf die Teller geben und mit braunem Zucker bestreuen. Eventuell zusammenklappen. Sofort servieren.

Im Herbst sicher auch lecker mit Apfelstücken und Zimtzucker.

Kommentare anderer Nutzer


HeikeV

18.12.2008 21:48 Uhr

Die waren wirklich fluffig. Sehr lecker, wir haben dazu Apfelmus und meine Tochter kleingeschnittene Bananen gegessen.

Smave

19.12.2008 06:34 Uhr

Wie schön, dass sie Euch geschmeckt haben! :-)

Froschili

03.05.2009 18:42 Uhr

Hallo,

das Rezept ist super klasse!!!!! :)
Ich habe in den Teig eine zermatschte Banane gemischt und dann die Äpfel, wie beschrieben, drauf. Und das mit dem Teller zum Wenden ist echt gut! :))))

Habe die grade für mich und meine Eltern gemacht, wir waren ale 3 total begeistert, denn das ist mal ein ganz anderes Rezept, ohne Milch ( verträgt meine Mum nicht so, ausser in Käse und Joghurt und so) und so fluffig und einfach nur richtig doll lecker.

Vielen Dank für das Rezept!!!!!!!!!!

Liebe Grüße,
Jessi

dariosmama

08.06.2009 15:58 Uhr

Hallo,
habe ich eben gemacht.
Mein Sohn fand sie superlecker.
Ich habe sie mit Himbeeren (dose) gemacht.
Statt Wasser habe ich den Saft genommen. Dr Teig sah lustig rosa aus.

Total lecker.

LG
Dm

Lina1891

10.12.2009 10:43 Uhr

Huhu,

ich bin ne Weihnachtsnudel und habe die eine Hälfte des Teigs mit Spekulatiusgewürz "verfeinert" und dazu Pflaumen gemacht und die andere Hälfte mit Kakaopulver und Lebkuchengewürz und Orangenspalten gemacht.

Ich konnte mich gar nicht entscheiden, was besser schmeckt!

LG Lina

PS: Das Rezept funktioniert auch mit 2 Eiern auf 4 Portionen. Hatte nicht mehr und es super geklappt.

Smave

10.12.2009 10:59 Uhr

Hi! Gut, dass Du es trotzdem probiert hast. Wer weiss, vielleich ist es ja mit weniger Eiern etwas knuspriger? Ich probier das auch gleich mal aus.

Ameluna

29.07.2010 18:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mhm, wirklich sehr lecker und mal eine etwas andere Art Pfannkuchen. Ich hatte speziell nach einem Rezept mit Joghurt gesucht und bin froh, fündig geworden zu sein. Habe die Pfannkuchen sowohl mit Bananenscheiben als auch mit Birnenstückchen ausprobiert. Durchaus empfehlenswert!

aurora2000

17.11.2011 08:59 Uhr

Hallo!

Ich habe deine Pfannkuchen nachgebacken und sie waren sehr lecker!

Bei uns kommt das Obst (in diesem Fall Äpfel) direkt in den Teig. Nach dem Backen wurden die Pfannkuchen noch mit Zimtzucker bestreut.

Danke fürs tolle Rezept!

lg aurora

Smave

22.12.2011 16:21 Uhr

Hi! Danke für die tollen Fotos und Deinen netten Kommentar!

cloudy86

13.01.2012 21:25 Uhr

Ich hab deine Pfannkuchen heute mit Apfel gebacken und sie waren ganz lecker. Ich hab eine tolle Pfanne, in der nichts kleben bleibt, aber für diese Pfannkuchen brauchte ich Öl. Beim ersten Versuch ohne Öl ist ein Teller Kaiserscharrn dabei herausgekommen... ;o)
Meine Lieblingspfannkuchen werden das wohl nicht, aber es ist mal eine Alternative. Danke für das Rezept, ich werde ein Bild hochladen. :o)

pixi22

20.07.2013 19:12 Uhr

Habe mich heute an dem Rezept versucht.
Leider muss ich zugeben, dass ich nicht alles zu Hause hatte.

Aus Naturjoghurt wurde Honigjoghurt (hat wunderbar in der Pfanne geklebt)
aus Haferflocken wurden keine Haferflocken

Als fruchtige beigabe habe ich Nektarinen reingebröselt.

Schade finde ich, dass die Pfannkuchen sofort in sich zusammengefallen sind als ich den Deckel angehoben habe. Das Ergebnis waren matschig-labbrige Pfannkuchen.

Geschmacklich war das Endergebnis ganz okay

Vielleicht versuche ich es demnächst noch einmal, diesmal mit Haferflocken
Die 15 Stunden Ruhezeit sind mir erst im nachhinein aufgefallen, sind die wirklich notwendig? Bzw macht es einen grossen Unterschied?

Bild folgt

Smave

21.07.2013 06:10 Uhr

Hi Pixi 22

Nein, 15 Minuten reichen! :-) Wie das da reingekommen ist keine Ahnung... :-))

pixi22

01.08.2013 18:07 Uhr

Hallo
habe es nun nochmal versucht, diesmal mit allen Zutaten.
Katastrophe.
Pfannkuchen fiel beim anheben des deckels sofort in sich zusammen und ich hatte keine chance das Teil zu wenden. Der ganze Pfannkuchen ist in Fetzen gerissen worden.
Mein kläglicher versuch das ganze als Schmarrn zu tarnen ergab eine einzige Matschpampe die aussah wie gek...

Stattdessen gibts halt Müsli zum Essen.
Werde ich garantiert nicht nochmal versuchen!

Milli2811

06.10.2013 00:29 Uhr

alles war super, haben sehr gut geschmeckt und meine tochter liebt sie

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de